1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wie kann ich aufnahmen deinterlancen

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von Taulmarill, 7. Mai 2004.

  1. Taulmarill

    Taulmarill Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leo
    Anzeige
    Hallo,
    so, nachdem ich jetzt auch meinen eigenen Topfield habe wollte ich auch mal was über meinen Rechner Archivieren (.avi oder DVD is mir erst mal egal).

    Das Übertragen der Datei hat auch problemlos geklappt, leider finde ich keinen weg ein qualitativ gutes video zu erstellen.

    nach dem demuxen is das video interlanced, also alle bewegten objekte existieren doppelt. dies bleibt bei allen programmen die ich benutze bis zum endprodukt.

    Ich habe schon "Topfield 2 DVD" (was anscheinend Project X zum demuxen verwendet) und PVA Strumento ausprobiert. Beidesmal der selbe Fehler.

    Bei DVR-Studio, was ich im moment in der 30 Tage test Version benutze, tritt der Fehler im Endprodukt auch auf, seltsamerweise ist das Bild im Vorschaufenster völlig in ordnung.

    Kann mir jemand einen tip geben???
    Bin für jeden ratschlag offen!
     
  2. Taulmarill

    Taulmarill Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leo
    achja, was ich noch vergessen hab,
    über den Topf abgespielt ist das Video 1A in ordnung.
     
  3. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    Schon sonderbar. Dein DVD-Player muss auf dem TV grundsätzlich dieselbe Bildqualität haben wie der Topfield. Das Interlacing ist ja das Prinzip unseres herkömmlichen TV-Systems, sodass, wenn keine Felder fehlen, die Darstellung auf dem TV dieselbe sein muss.
    Auf dem Rechner ist das anders. Hier müssen die De-Interlacing-Techniken der Player bzw. Decoder eingreifen. Wenn das bei deinem Player bzw. Decoder abgestellt oder softwaremäßig schlecht gelöst ist, dann ist das natürlich keine Freude am PC. Dann musst du beim Bearbeiten die De-Interlace-Filter z.B. von Avisynth, VirtualDub o.ä. verwenden. Das betrifft aber nur die Darstellung auf dem PC-Monitor, mit dem Demuxen und Authorn der DVD hat das nichts zu tun. Außer, wenn du vielleicht die Feldreihenfolge beim Demuxen absichtlich vertauschst.
    Zusätzliche hässliche Interlace-Effekte entstehen beim schlechten "Runterrechnen" von NTSC-Material auf PAL in den Studios bzw. Kopieranstalten, wenn Felder statt Frames "gedroppt" werden. Solches Material müsste sich aber auch schon vorher am Topfield z.B. durch Zittern von Abspannschriften und dergl. bemerkbar machen.
     

Diese Seite empfehlen