1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

wie gutes analogsignal für digital?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von LnxP, 5. Januar 2005.

  1. LnxP

    LnxP Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    Anzeige
    hallo,

    kurze frage, hab über die suche auf die schnelle nix gefunden.

    also, wenn ich mit meinem analog receiver ein "gutes" bild bekomme aber mit doch ersichtlichen "fischis" reicht das dann für digitalempfang oder muss ich ein perfektes analogbild haben???

    oder könnte der analogempfang fast "zugeschneit" sein?

    nich eine andere frage, wenn die schüüsel in der wohnung vor offenem fenster bzw auf einem balkon steht brauch ich dann noch immer soviel schlechtwetterreserve?

    danke im voraus

    mfg
    lnxp
     
  2. sashxx

    sashxx Silber Member

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Bielefeld
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    Der Vorteil des digitalen empfangs ist, dass das Bild bis zu einem bestimmten Punkt immer gleich gut ist. Wenn das analogbild einigermassen ok ist, dann duerfte der Digitalempfang keine Probleme haben.
    Genau kann man sowas natuerlich nur sagen, wenn man SNR/ Bitfehlerrate messen wuerde.

    Allerding duerte man dann keine Schlechtwetterreserve mehr haben

    Edit: Wenn die Antenne im Innenraum steht, dann wirkt das Wetter zwar nicht direkt auf die Antenne (sie kann nicht einschneien), aber das Wetter beeinfluesst den Uebertragungsweg.
     
  3. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    Aus meiner Erfahrung: wenn das Digitalbild zusammenbricht, ist analog schon überhaupt nichts mehr zu empfangen.
    DVB-S läuft ab einem C/N von etwa 6dB, dies ergib ein BitfehlerVERHÄLTNIS von 1x10^-4, welches korregiert werden kann. Anhand der Signalqualitätsanzeige des Receivers (ein sehr genaues Hilfsmittel!) kannst Du die Antenne optimaler ausrichten, insbesondere das LNB in der Halterung drehen, hier sind oft noch 2-3dB herauszuholen.

    Übrigens wird bei digitaler Übertragung in den seltensten Fällen eine Bitfehlerrate angegeben, sondern vielmehr das Bitfehlerverhältnis. Es wird in 95% der Fälle aber falsch benannt. Eine "Rate" wären Fehler pro Zeiteinheit (z.B. Videodatenrate in MBit/s).
    Zur Antennenausrichtung ist das Bitfehlerverhältnis auch nicht sonderlich gut geeignet, da der Wert bei kleinen Signaländerungen explosionsartig steigt. Insbesondere bei recht gutem Signal braucht das Meßgerät recht lange für eine Messung, die C/N-Anzeige kann man dagegen optimal ablesen. Auch schalten die Geräte oft einfach von <10^-7 auf <10^-8 um, ohne daß man wirklich sieht, was dazwischen passiert.
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    Hallo,

    um so besser der Analogempfang, um so stabiler läuft digital.
    Um so schlechter das Signal, um so mehr Aussetzer können entstehen.

    Bei digital gibt es nur Signal da, oder nicht da, sind die Störungen schwach, läuft digital weiter, werden sie stärker können sie ausfallen, es kommt auch drauf an, wodurch die "fischis" kommen, eine hohe Dämpfung in der Verteilung, aber die Signalqualität ist gut, dann läuft es, kommen die "fischis" durch einen schlechten Empfang ( schlechte Signalqualität ), dann ist es schnell aus.
    Dazu kommt es noch auf die Empfangseigenschaften des Receivers drauf an.

    Da das Fenster ja wahrscheinlich nicht immer aufstehen kann, es also bestimmt mal zugemacht wird, entsteht durch die Scheibe eine sehr hohe Dämpfung, da sollte die Schüssel schon größer sein, ist es eine Isolierverglasung oder ein Sicherheitsglas, so ist der Empfang recht oft gleich 0.

    Besser natürlich ist die Schüssel auf dem Balkon aufgehoben.

    digiface
     
  5. DeJe

    DeJe Board Ikone

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4.752
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    Darf ich mich mal kurz ranhängen? :rolleyes:

    Ich habe auch ein Frage zur Signalqualität bzw. wie die Angaben beim Receiver zu bewerten sind. Ich habe eine fast durchgängige Kathrein-Anlage (Schüssel, LNB, Multi-Schalter, Kabel, ...).
    Der Receiver ist ein PR-Fox. Der zeigt mir bei Stärke 68-70% an, bei Qualität 99-100%. Wie sind diese Werte einzuordnen. Sollte ich da was tun bezüglich Stärke?
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    Die Stärke sagt überhaupt nichts aus, wichtig ist die Qualität.
    DVB-Receiver arbeiten üblicherweise im Bereich von 45dBµV bis 70dBµV einwandfrei.
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    Wie mein Vorschreiber schon sagte, sind diese Werte sehr relativ, jedoch werden diese Werte oft an den Receiver angezeigt, daher kann man einen Bezug aufbauen, und daher scheinen Deine werte sehr gut zu sein.

    99-100% Signalqualität ist sehr gut.
    68-70% bei einer Verteilung ist auch sehr gut.

    digiface
     
  8. LnxP

    LnxP Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    danke für die ganzen antworten,


    also die schüssel ist auf türksat gerichtet(eine 80cm) sie steht in der wohnung,

    analog hab ich "fische" digital scheint alles o.k zu sein er zeigt mir 99 signalqualität an aber manche oder viele sender nicht nicht da bzw kein signal.

    liegts jetzt an dem "schlechteren" signal oder haben die wahrscheinlich andere frequenzen als die die auf dem receiver gespeichert sind?

    wo krieg ich die neuen her?

    lyngsat.com? was genau brauch von da diese transponder nummer?

    ..hab leider keine ahnung:(
     
  9. seagulljohn

    seagulljohn Gold Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.309
    Ort:
    kassel / fritzlar
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    wie wärs mal mit sendersuchlauf?:)
     
  10. LnxP

    LnxP Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    13
    AW: wie gutes analogsignal für digital?

    jep gute idee! :winken:


    hab jetzt nen paar sender mehr, hab ich eigentlich jetzt genug schlechtwetterreserve bei einer signalqualität von 90-99????

    kan ich vor die schüssel ne gardine oder jalousie hängen?
     

Diese Seite empfehlen