1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie groß sollte die Festplatte sein?

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von ijoejoe, 10. März 2004.

  1. ijoejoe

    ijoejoe Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Deutschland
    Anzeige
    Möchte mir einen TP4000 kaufen, weiß allerdings nicht wie groß die Festplatte sein soll. Kommt drauf an wieviel Du aufnehmen möchtest werdet ihr sagen. Ein Film auf DVD nimmt bis zu 4,7 GB ein, das weiß ich. Was im Fernsehen ausgestrahlt wird, wird wohl andere Dimensionen haben, da nicht unbedingt Dolby Sorround, Sprachenvielfalt, Untertitel usw. dabei ist. Eine Stunde Reportage wird wohl kleiner als eine Stunde Spielfilm in Stereo sein. Gibt es da einen ungefähren Wert? Wichtig wäre auch zu wissen, kann ich eine DVD vom DVD-Player auf die Festplatte vom TF kopieren? Wenn ihr mir dazu Angaben machen könnt, werde ich besser entscheiden können wie groß die Festplatte sein sollte. Ach noch was, gibt es bei den Festplatten verschiedene Preis-Leistungsverhältnisse? Evtl. könnte man sich mit einer kleineren HD begnügen und später bei Bedarf eine größere kaufen. Oder lohnt das nicht?

    <small>[ 10. M&auml;rz 2004, 18:38: Beitrag editiert von: ijoejoe ]</small>
     
  2. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    Mit DVD vergleichen darfste das nicht. Die DVB-Sender kommen selten an die Bitraten einer DVD ran und liegen bei Weitem drunter.
    Als Richtmaß kannst du etwa von einer mittleren Videodatenrate (netto) zwischen 2,5 und 4,5 Mbit/s ausgehen (völlig unverbindlich, Spitzenwerte können drunter und drüber liegen!). Das bedeutet in der Praxis, dass ein Spielfilm von 90 min mit zwei Tonspuren tatsächlich zwischen 1,8 und 7 GB brutto liegen kann. Dabei ist zu berücksichtigen, dass ein Transport-Datenstrom aufgezeichnet wird, der außer den Netto-Inhalten auch noch "Steuercodes" wie PMT, PCR, EMM usw. in der typischen Paketisierung enthält.
    Was du brauchst, hängt von deinen Gewohnheiten ab. Wenn du alle Filme gleich im PC auf DVD brutzelst, dann reichen 80 GB locker für einen großzügigen Wochenbedarf. Wenn du allerdings Filme auf dem Receiver hortest, dann kann die Platte nicht groß genug sein. 250 GB sind garantiert, einzelne haben nach eigenen Aussagen 300 GB locker am Laufen. Ob die neuen 400-er laufen, weiß noch niemand aus eigener Erfahrung. Sie sollten aber.
    PS: Kauf nur keine Western Digital-Platten. Das ist keine Antiwerbung! Diese Fabrikat verträgt sich nachgewiesenermaßen nicht besonders gut mit Topfield.

    Noch was: Von DVD direkt nach Topfield kopieren geht nicht (ohne Umrechnerei am PC). Du kannst am Topfield nichts von externen Quellen aufnehmen, nur den Satellitenstrom aus den Tunern.

    <small>[ 10. M&auml;rz 2004, 19:24: Beitrag editiert von: TheHorse ]</small>
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Die WD-Platten mögen auch andere Receiver nicht. Und es gibt zwar die Möglichkeit Filme von DVD auf den Topf zu bringen das ist aber mit viel Arbeit verbunden und macht eigentlich keinen Sinn.
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Und ganz allgemein wenn man alles mögliche aufnimmt (nicht HDTV) kommt man mit 2 GB pro Stunde Spielzeit ganz gut hin. Mit HDTV brauchst du für weniger wie 5 Minuten schon 1GB. Und kannst das nur am Computer anschauen.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen