1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behindern

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dieweltist, 19. Januar 2007.

  1. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Anzeige
    Tumortherapie Selbstmordbefehl für Krebszellen - Krebs-News Krebs Gesundheit FOCUS Online

    Meine Meinung ist, dass diese ganzen Patentrechte bzw. Urheberrechtsschutzgesetze einfach abgeschafft werden sollten. Tests über die Wirksamkeit und ggf. vorhandene Nebenwirkungen sollten vielleicht verstaatlicht werden. Auf diese Weise wäre sichergestellt, dass nicht Profitinteressen die Tester zur Verfälschung von Testergebnissen verleiten.

    Vielleicht sind sogar solche staatlichen Testlabors eher unangebracht und es sollte einfach nur der Grundsatz gelten: "Wer heilt hat recht"; keine Ahnung. Beim Medikament AZT gegen AIDS wurde in Deutschland auf eine Zulassung einfach verzichtet:
    Quelle: Über den AIDS-Virus, den es gar nicht gibt

    Siehe auch: Die Aufrechterhaltung der Zulassung der "antiviralen HIV- Medikamente" ist illegal


    Übrigens werden inzwischen sogar Medikamente gegen Krebs in genmanipulierten Hühnereiern erzeugt:

    Gen-Eier – Krebsmedikament aus dem Hühnerei - Wissenschafts-News Zukunftsmedizin Gesundheit FOCUS Online


    Ich habe vor Jahren auch mal von einer anscheinend sehr erfolgreichen Therapie gehört, wo man den Tumorzellen mit Mikrowellen abtötet. Das funktioniert so, dass der Patient ein Präparat verabreicht bekommt, dass sich in den Tumorzellen viel konzentrierter ansammelt, als in den gesunden Körperzellen. Dieser Stoff bewirkt dann, dass sich durch die Mikrowellen die Tumorzellen viel stärker erwärmen, als die gesunden.

    Im Web fand ich dazu eine Info, nach der eine Krebstherapie mit Mikrowellen einfach untersagt wurde, mit der fadenscheinigen Begründung, dass ja Mikrowellen lebensgefährlich seien.

    Quelle: Ardenne-Therapie


    Oft scheitern leider die besten Therapien schon im Anasatz an absoluter Dummheit Einzelner.


    Bei RTL bei der Talk-Show "Hans Meiser" sah ich vor Jahren einen alten Professor, der Hautkrebs mit elektrischem Strom heilte. Dazu legte er zwei Kontakte an das Karzinom an und leitete mit einem selbstgebautem Gerät einen elektrischen Strom hindurch, dessen Stärke natürlich gut dosiert sein musste.
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behindern

    Muss denn bei uns für alles und jedes der Steuerzahler aufkommen. Wie wärs denn wenn irgendwelche Firmen mal eigenes Geld in Forschung stecken würden, Die Gewinne kassieren die doch auch selber. Übrigens ein guter Bekannter von mir hat auch ein Mittel gegen Krebs erfunden, das arbeitet mit Laserlicht. Allerdings hat er das ganze ohne einen Pfennig sttaatlicher gelder gemacht. Man sieht also es gaht auch anders.
     
  3. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behindern

    Ich will's mal ganz grob sagen: Das Gesundheitssystem ist garnicht daran
    interessiert, daß ein preiswertes und Patientenschonendes (und wirksames) Medikament auf den Markt kommt. Es würde z.B. für die Krankenhäuser untragbare Verluste mit sich bringen. Und für alle Ärzte, die daran beteiligt sind - und vor allem für die Pharma-Industrie. Ja, da haben die Lobby ja schon beisammen.
     
  4. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behin

    Kurz: Wer nicht zahlen kann, soll gefälligst verrecken.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behin

    Das kommt hinzu, also muss es die Gemeinschaft durchdrücken.
     
  6. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behindern

    Die Pharmindustrie hat viel zu viel zu sagen. Ob sich das mal ändert, wage ich zu bezweifeln
     
  7. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behin

    Das Problem ist das die Politiker sich viel zu viel mit der Lobby abgeben.
     
  8. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behindern

    Es gibt einige Medikamente aus dem Ausland, die bei bestimmten Krnkheiten helfen können, aber hier nicht zugelassen werden und/oder von den Kassen nicht bezahlt werden. Da sollte das Menschenleben doch oberste Priorität haben
     
  9. Rally

    Rally Gold Member

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    1.328
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behin

    Das Problem ist das feige, dumme Wahlvieh, daß diese Lumpen gewähren läßt.
     
  10. deutschfernseh1

    deutschfernseh1 Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    37
    AW: Wie bspw. patentrechtliche Probleme die Weiterentwicklung der Tumortherapie behindern

    ok, @rally stellt die pharmaverantwortlichen an die wand und @dieweltist heilt mit ihren (oder ist er/sie ein es ? :confused: ) beiträgen :eek:
     

Diese Seite empfehlen