1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie bekomme ich raus, ob Hausanlage digitaltauglich ist?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von schueppelchen, 17. März 2004.

  1. schueppelchen

    schueppelchen Neuling

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hohenstein-Ernstthal
    Anzeige
    Bei uns ist es mit der Sat-Anlage etwas kompliziert. Nach mehrerern Besitzerwechseln, weiß keiner, was wir auf dem Dach haben. Der Zugang zur Schüßel ist nahezu unmöglich, so daß man nicht mal aufs Dach klettern kann.

    Fakt ist, daß H und V auf zwei Leitungen getrennt voneinander in der Wohnung ankommen. Um die Programme ohne Wechseln des Steckers sehen zu können, benötigen wir einen Reciver mit 2 LNB-Eingängen. Uns wurde gesagt, daß das so ist, damit man im Haus beliebig viele Reciver an der Anlage betreiben kann.

    Nun möchte ich aber gern Digital-Fernsehen haben. Auf mehreren Seiten habe ich gelesen, daß dies teilweise über eine Hausanlage möglich ist. Aber ob dies bei uns der Fall ist, weiß ich leider nicht.

    Kann ich dies irgendwie herausfinden, ohne mir einen Digital-Reciver kaufen zu müssen, der dann ggf. nutzlos ist, weil unsere Hausanlage Digital-Fernsehen doch nicht unterstützt?

    Beim Spielen mit unserem bisherigen Reciver Nextwave EX-700 habe ich gesehen, daß ich diesen auf UNI-HI und UNI-LO umstellen kann. Starte ich den Suchlauf, bekomme ich sämtliche analogen Sender, die ich bisher auch habe, allerdings auf verschobenen Frequenzen. Kabel 1 befindet sich dort beispielsweise auf 12.180 anstatt auf der gewohnten 11.331.

    Kann es daher sein, daß unsere Hausanlage einen UNI-LNB hat und auch den Empfang digitaler Programme unterstützt?

    Es wäre schön, wenn Ihr mir dazu helfen könntet.
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Die anlage ist mit sicherheit nicht digitaltauglich, da das obere band fehlt, wie dein test beweist. Dein receiver rechnet nur die frequenz entsprechend falsch, weil er denkt im oberen band zu empfangen, was aber nicht der fall ist winken

    Es muss also überm und unterm dach was geschehen.
     
  3. DMarx

    DMarx Neuling

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo.
    ich hab' ein ähnliches Problem:
    Mehrteilnehmer-Anlage, keiner weiß mehr so genau, ob digitaltauglich oder nicht ...

    Quattro-LNB aufm Dach (nicht so ohne weiteres gefahrlos zugänglich ;-), in den Switch/Verteiler gehen 2 x 2 Kabel rein (jeweils vertikal und horizontal für 0kHz und 22kHz (Low und High Band?)) und 8 Kabel raus an die diversen Receiver.

    Ich hab nun etwas an meinem Analog-Receiver rumgespielt und folgendes festgestellt:
    ich kann am Rec einstellen, welche Oszillator-Frq das LNB (angeblich) hat
    - stelle ich nun 9,5 GHz ein, so empfange ich ARD auf 1494 (Einstellung am Rec.)
    - stelle ich eine Oszillator-Frq von 10 GHz ein, so empfange ich ARD auf 1744 (Einstellung am Rec.)

    wenn ich nun diese 'Korrektur-Rechnung' des Rec. bzgl. der eingestellten Oszillator-Frq richtig verstanden habe, dann müsste ich doch wohl ein digitaugliches LNB mit 9,5 GHz haben, denn nur wenn ich dies am Receiver einstelle, empfange ich auch bei Eingabe der Empfangsfrq 1494 am Rec tatsächlich ARD (mit Frq 11,4937 GHz)?!?


    Oder bin ich da aufm Holzweg?

    Danke und Grüsse
    DMarx
     
  4. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Du machst genau den selben "Fehler" wie schueppelchen. Welche Oszillatorfrequenz du am Receiver einstellst ist egal. Damit rechnet der Receiver nur die Frequenzen um.

    In deinem Fall reicht die Aussage das es ein Quattro LNB ist und in den Multischalter 4 Kabel rein gehen.
    Die Anlage ist also digitaltauglich.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen