1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie bekomme ich den ARD-Lowband-Transponder am besten in eine Highband-only Anlage?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Wolfgang R, 28. Mai 2008.

  1. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    Anzeige
    Mahlzeit,

    bei einer der von mir "betreuten" Gemeinschaftsanlagen wurde aus technischen Gründen bei der digital-Umrüstung nur das High-Band verteilt.

    Grund: Es handelt sich um mehrere Häuser, jedes Haus hat einen eigenen Multischalter mit x Ausgängen. Jeder Multischalter hat zwei Zuleitungen, früher Lowband H/V, seit der digital-Umrüstung Highband H/V - die Lowband-Anschlüsse der neuen MS sind einfach leer.

    Die Schüssel selbst ist ganz normal geartet, hat ein Quattro-LNB. Das wird mit einem Fernspeise-Netzgerät über eine der vier Zuleitungen mit Strom versorgt (welche, müsste ich jetzt nachsehen), wobei dann HH und HV auf einen 8-fach-Splitter (diodenentkoppelt) gehen und von dort in die einzelnen Häuser auf die Multischaltereingänge.

    Die Lowband-Ableitungen sind an der Empfangsstelle vorhanden, werden aber nicht weiterverteilt.

    Die Eigentümer wollen - wie schon bei der digital-Umrüstung - weiterhin die zwei fehlenden Leitungen nicht nachziehen.

    Die Anlage läuft tadellos, allerdings sind wir nun durch den Wegfall von Phoenix und arte zum Handeln gezwungen.

    Gibt es denn eine Möglichkeit, irgendwie den einen Transponder im Low-Band am besten in das HV-Band einzublenden? Das wäre an der Empfangsstelle problemlos möglich, alle vier Ebenen liegen dort an.

    Die Einkabelsystem-User werden doch sicherlich ein ähnliches Problem haben.

    Danke für eure Anregungen :)

    Gruß,

    Wolfgang
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.094
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Wie bekomme ich den ARD-Lowband-Transponder am besten in eine Highband-only Anlag

    Die Möglichkeit gibt es, das ist aber Flickwerk und macht auf Dauer keinen Sinn, weil immer wieder Nachrüstungen anfallen werden. Die beste und auf Dauer günstigste Lösung ist eine Umstellung auf Vollbandempfang mittels neuer Multischalter mit 4 Satelliteneingängen. Im vorliegenden Fall dürfte das einstweilen daran scheitern, dass zwischen den Gebäuden nur zwei Sat.-Kabel verlegt sind. Die Einkabeluser sind natürlich noch stärker betroffen und geraten durch die zunehmende Lobanddigitalisierung noch mehr in die Zwickmühle.

    Als Krückenlösung gibt es von den Firmen HNE (ca. € 150,00) und Preisner (ca. € 60,00) Filter, mit denen der neue ARD-Lowband-Transponder auf den horizontalen Highbandeingang auf 982 MHz einschleust wird. Das geht zu Lasten von analogen Lowband-Programmen wie NDR 3, die in diesem Sat.-ZF-Bereich als Appendix durch Bandüberschneidung noch mit übertragen werden. Da alle Teilnehmer mit Digitalreceiver empfangen stellt dies so lange keinen Verlust dar, wie hier nicht auch digitalisiert wird.

    Leider verhunzen solche Filter die Durchlasskurve. Nachdem das Produkt erst kurz am Markt ist habe ich noch keinen Scan durchgeführen können. Ob das bei der Versorgung von mehreren Häusern qualitativ ausreicht kann nur durch Versuch vor Ort ermittelt werden.
     

Diese Seite empfehlen