1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Ruedi Bachmann, 21. Mai 2008.

  1. Ruedi Bachmann

    Ruedi Bachmann Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Grüezi liebe Fachleute,
    habe von TERRATEC den Stick Cinergy DT USB XS Diversity angeschafft. Dazu gibts zwei Antennen mit (zu kurzen) Kabeln + 2 Adapter für den Anschluss für Koaxkabel an den Stick, da die Stecker nicht genormt sind. Nun möchte ich diese beiden Antennkabel mit Koax verlängern (um zur Hausaussenwand zu gelangen). Jetzt fehlen mir aber dazu passende Adapter um die beiden Koaxkabel mit den Antennsteckern zu koppeln. Hat jemand eine Idee, wie ich das bewerkstelligen könnte?
    Danke für Euer Feedback.
    Gruss Ruedi
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.843
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Nur mal so nebenbei: es gibt auch USB-Verlängerungskabel...
     
  3. Ruedi Bachmann

    Ruedi Bachmann Neuling

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Leider fährt mein PC bei längerem USB Kabel beim Scannen im runter um neu zu starten. Vielleicht ein Spannungsproblem?
    Ruedi
     
  4. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    22.879
    Ort:
    Neandertal
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver X300 Entertain mit Magenta M Premium und Big TV
    Sky+ Receiver (SAT) mit Entertainment, Film und PremiumHD
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Dann ist bei Dir in vielen Dingen der Wurm drin. Solltest formatieren, oder doch jemanden fragen, der sich mit sowas auskennt... ;)
     
  5. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.797
    Ort:
    Mechiko
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2008
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Grüezi und willkommen im Forum, Ruedi Bachmann
    Der Stick hat eine Antennenbuchse in der etwas exotischen Norm MCX und laut Terratec liegen 2 Adapter von MCX auf IEC bei. Diese Adapter schließt man an den Stick an, dann ein handelsübliches Antennenkabel mit IEC-Anschlüssen dran, daran dann die mitgelieferten Antennen dran und gut ist.
    Mahlzeit
    Reinhold
     
  7. skrasher

    skrasher Neuling

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    13
    Ort:
    zw. Burgau / Günzburg
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Also die mitgelieferten Antennen haben einen MCX Stecker.
    Aber anstatt ein MCX-Verlängerungskabel zu suche, würde ich die Adapter auf IEC nehmen und dann verlängern. Musst dir dann allerdings eine "normale" Antenne besorgen.
    Passive Stabantennen gibt es ja auch schon für geringes Geld.
     
  8. DTA

    DTA Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    39
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Tja, das Problem ist halt einfach mal da. MCX ist leider nicht allzu verbreitet und die Adapter, die von Terratec und anderen Herstellern mitgeliefert werden, kann man leider nicht einmal ohne weiteres im Fachhandel erwerben. Ungeachtet der Vorteile durch das kleine Format, stellt sich da schon die Frage, ob das so wirklich sinnvoll ist. Wenigstens sehen die mit gelieferten Adapter (IEC-Buchse --> MCX-Stecker) einigermaßen robust aus, sodass aller vorraussicht nach nicht davon ausgegangen werden muss, dass die innerhalt der Nutzungsdauer den Geist aufgeben. Allen, die eine Antenne am Fenster stehen haben wollen, aber Laptop und Stick woanders nutzen möchten, würde ich auch empfehlen einfach eine weitere Stab-Antene mit IEC-Stecker und IEC-Verlängerung anzuschaffen.
     
  9. ISO

    ISO Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    644
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    MCX ist üblich an GPS-Empfängern.
    MCX-Verlängerungskabel sind rar:
    http://www.pdamax.de/seiten/Kabel-Verlaengerung-MCX-Antenne-0m,gz-077.html
    Häufiger sind Kabel, die an beiden Enden einen MCX-Stecker haben. Die können wir hier nicht gebrauchen.

    Die den USB-Sticks beiliegenden IEC-MCX-Adapterstecker sind nicht besonders robust. Der MCX-Teil weicht von der Norm ab und sitzt nicht besonders fest. Zudem leiert er schon nach einigen zehn Steckvorgängen aus. Früher gab es mal MCX-IEC-Adapterkabel. Die waren eigentlich besser, sofern die Verbindung zum IEC-Stecker nicht einen Wackelkontakt hatte wie in meinem Fall (kalte Löststelle).

    Den Adapter kann man sich selbst herstellen:
    Material:
    Koaxkabel RG 174
    MCX-Stecker für RG174
    Crimpzange für RG174
    IEC-Kupplung mit Schraubklemme für den Innenleiter Hirschmann KOK 3 N
    Einige Sorten Schrumpfschlauch mit verschiedenen Durchmessern.
    Heißluft

    Auf der IEC-Seite zieht man mehrere Lagen Schrumpfschlauch auf das Kabel auf, so dass die Zugentlastung im Stecker etwas zu fassen kriegt.
     
  10. DTA

    DTA Junior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    39
    AW: Wie Antennenkabel ohne Normanschlüsse verlängern?

    Super Tip! Eigentlich naheliegend, aber irgendwie hätte ich jetzt noch einige Zeit gesucht anstatt zu dieser unproblematischen Lösung zu greifen.
    Übrigens: Die Adapter sind meiner Ansicht nach Produktwesentlicher Bestandteil des Sticks, da man ihn wohl nie gekauft hätte, wenn man ihn nur mit den mitgelieferten Antennen betreiben könnte. Ich würde sagen, dass man in diesem Fall über die Mängelhaftung an den Hersteller herantreten könnte, falls die nach 10 Steck-Vorgängen schon ausgeleiert sind
     

Diese Seite empfehlen