1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von mySky, 11. März 2013.

  1. mySky

    mySky Guest

    Anzeige
    Wie hier zu lesen ist, beträgt das Widerrufsfrist nur noch 14 Tage:(
    http://www.sky.de/web/cms/de/abonnieren_popup_widerruf_de.jsp
    Nun ist da auch noch zu lesen:

    Besondere Hinweise
    Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.


    Soll das etwa heißen, daß der Kunde kein Widerrufsrecht mehr hat, wenn die Karte aktiviert wurde und der Kunde alle gebuchten Pakete/Angebote empfangen kann!?:eek:
     
  2. tomcologne

    tomcologne Board Ikone

    Registriert seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    3.339
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

    Aus meiner Sicht nein. Mit Aktivierung/ Freischaltung ist der Vertrag noch lange nicht vollständig erfüllt...
     
  3. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.564
    Zustimmungen:
    4.231
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

    Der link ist nicht neu.

    In der Praxis beinhalten aber weiterhin alle schriftlichen Bestätigungen immer noch die 1-monatige Widerrufsfrist.

    Zum anderen Punkt stimme ich tomcologne zu.
     
  4. mySky

    mySky Guest

    AW: Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

    Aber wann ist denn der Vertrag vollständig erfüllt im Sinne dieser Formulierung?
    Was fehlt denn noch, wenn die Karte aktiviert ist, alle gewünschten Programme zu empfangen sind und die Harware fehlerfrei funktioniert?

    Bzgl. der Frist, ist natürlich letztlich maßgebend, was in der schriftl. Auftragsbestätigung steht.
    Man sollte aber wirklich genau hinschauen und sich nicht unbesehen darauf verlassen, daß bei Sky
    die Widerrufsfrist vier Wochen, bzw. ein Monat (so die Sky-Formulierung) beträgt!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. März 2013
  5. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

    Es fehlt offensichtlich noch die Lieferung der Programminhalte seitens Sky für mindestens die nächsten 12 Monate. Entsprechend sind die üblichen Verträge auch nicht vor Ende der Mindestvertragslaufzeit erfüllt.
     
  6. mySky

    mySky Guest

    AW: Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

    Mit dieser Begründung wäre dieser "Besondere Hinweis" aber sinnlos und unnötig, dann ja die vollständige Vertragserfüllung dann immer erst nach 12 oder gar 24 Monaten sein könnte!
    Also in jedem Fall nach Ablauf der gesetzlichen- oder Sky-Widerrufsfrist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. März 2013
  7. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.564
    Zustimmungen:
    4.231
    Punkte für Erfolge:
    213
  8. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Widerrufsfrist bei Online-Abschluß

    Eben. Diese Formulierung gibt es trotzdem überall (Handy, DSL, usw.) und natürlich gibt es Dienstleistungen, die keine oder nur eine sehr kurze Laufzeit haben und somit sind die Verträge eventuell nach wenigen Tagen vollständig erfüllt.

    Bei Onlinebestellungen von DSL-Anschlüssen des Anbieters "2" (und vielleicht bei andern auch) musste man früher ankreuzen, dass mit der Bereitstellung des Anschlusses vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen werden sollte. Das gibt es nicht mehr, da diese "Vereinbarung" bei einem Laufzeitvertrag rechtlich gesehen sinnlos ist.
     

Diese Seite empfehlen