1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

When Animals Dream

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 3. Januar 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.893
    Zustimmungen:
    561
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Marie (Sonia Suhl) ist eine schüchterne Teenagerin. Sie lebt mit ihren Eltern in einem kleinen Fischerdorf auf einer Insel vor der abgelegenen Nordküste Dänemarks. Der einzige Mensch, dem sie vertraut, ist Daniel (Jakob Oftebro), er fühlt sich zu ihrer verborgenen stürmischen Natur hingezogen. Da Maries Mutter Mor (Sonja Richter) schwer krank ist und im Rollstuhl sitzt, kümmert sich hauptsächlich ihr Vater, Far (Lars Mikkelsen), um das Wohl der Familie. Um ihn zu entlasten, nimmt die 16-Jährige einen Job in der örtlichen Fischfabrik an. Doch plötzlich macht sie eine folgenreiche Entdeckung: Merkwürdige Dinge scheinen mit ihrem Körper zu passieren, Haare wachsen an Stellen, wo vorher keine waren – und Marie merkt, dass sie nach und nach die Kontrolle über sich zu verlieren droht. In ihr erwacht eine Macht, die nicht gebändigt werden kann. Dann ereignen sich mehrere mysteriöse Todesfälle auf der Insel. Langsam begreift Marie, dass Far ihr etwas über die Krankheit der Mutter und die Familiengeschichte verschweigt…


    Meine Kritik: Der Film erinnerte mich an '' So finster die Nacht ''. Es ist auch eher eine filmische Parabel über eine jugendliche Außenseiterin, getränkt in kühle, nordische Landschaften. Der unterkühlte Soundtrack, die kargen Bilder und dieser skandinavische Schwermut fügen sich gut in die Geschichte ein. Mir hat der Film gut gefallen und gerade diese düstere Grundstimmung des Films wurden richtig gut auf Zelluloid gebannt. Wer eine etwas andere Vampirgeschichte aus dem hohen Norden sehen möchte, der sollte einen Blick riskieren, auch wenn das Ende für meinen Geschmack etwas zu dick aufgetragen ist. Die Geschichte hat mich trotzdem fasziniert und gepackt, vor allem Dank der jungen Sonia Suhl in Ihrer ersten Filmrolle! 7/10




    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen