1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dieweltist, 21. Januar 2007.

  1. dieweltist

    dieweltist Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Thüringen
    Technisches Equipment:
    Wenn ich wüsste, was digitales Fernsehen überhaupt ist, könnte ich meine Geräte hier angeben.
    Anzeige
    Als (immer noch) so einigermaßen gottgläubiger Mensch glaubt man in manchen Umständen und Gegebenheiten des Alltags göttliches Wirken zu erkennen.

    Ich erinnere mich an eine Begebenheit, als ich mit einem Arbeitskollegen über eine Zeitungsmeldung sprach, wo darüber berichtet wurde, dass in Großbritannien eine Mädchenbande ein anderes Mädchen zusammenschlug. Als ein Mädchen der brutal Niedergeschlagenen helfen wurde, wurde sie selbst angegriffen und dabei so lebensgefährlich verletzt, dass sie diesen Verletzungen tragischerweise erlag.

    Ich sagte dann noch, dass ich mich frage, was Gott dazu sagen würde.

    Am Abend donnerte es ganz laut. Es war aber nur ein einziges mal, und ein Gewitter konnte ich nicht bemerken. Also es war irgendwie sehr seltsam, sodass es mir vorkam, als wenn Gott auf diese Weise geantwortet hatte.

    Auch erinnere ich mich, als an einem Wochenende im August 2006 unerwartet ein heftiger Sturm aufkam mit Hagel und Regen, der hier in Leinefelde die Keller zum Teil vollaufen ließ. So was hatte ich hier bisher in den letzten 10 Jahren noch nicht erlebt.

    An diesem Wochenende berichtete dann 'Kripo live' vom mdr3 über den Fall, wo Schwerkriminelle aus reiner Mordlust ein Massaker in einer Schafherde anrichteten.

    Ich habe keine Ahnung, ob und wie stark es gedonnert, gewittert und gestürmt hatte, nachdem das passierte:

    ASYLANTEN BEGRABSCHTEN DEUTSCHES MAEDCHEN 'Key4035' from and@doxdesk.com on 2004-06-10 (www-html@w3.org from June 2004) · Alternativlink

    Und in der Bibel passen hierzu folgende Verse:

    Weiterlesen ab Vers 13
    Das sollte uns doch alles zu denken geben. [​IMG] [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2007
  2. Worldwide

    Worldwide Guest

    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    ------------------------------------------
    gelöscht; kein Kommentar wert
    ------------------------------------------
     
  3. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.755
    Ort:
    Gelsenkirchen
    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Ich dachte Gott schuf die Welt? Und dann hat er nicht mehr drauf als einmal zu Donnern wenn Unrecht geschieht? Warum lässt er eigentlich zu, dass sich seine Schäffchen alle gegenseitig töten? Hat er Spaß daran am Morden zuzusehen und hat als Gottheit damit einen Platz in der ersten Reihe gebucht für seine kranken Spielchen? Wobei wenn man einen Gläubigen fragt warum das so ist kommt immer sofort das Totschlag-Argument: "Die Wege des Herrn sind unergründlich" Was soll man darauf noch antworten? :rolleyes:

    Einer der Gründe warum ich meinen Glauben abgelegt habe und aus der Kirche ausgetreten bin. Wäre ich noch Gläubig, dann würde ich mich mit Sicherheit eher Schaitan zuwenden, der wird besser mit seinem Gefolge umgehen als Gott mit seiner eigenen Schöpfung....
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2007
  4. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Ich bin gläubiger Katholik, aber sehe keinen Zusammenhang zwischen Gott und dem Wetter. Man kann alles so deuten wie man will, das bleibt jedem überlassen
     
  5. doku

    doku Guest

    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Das ist ihm vollkommen wurscht! Mord und Totschlag gibt es seit Anbeginn der Zeit und wird es immer geben. So gut wie jeder Mensch kann zum Mörder werden, das ist IMHO nur eine Frage der Motivation...und des überwindens der Hemmschwelle, leider.
     
  6. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Nuja, heutzutage wird kaum wer in Wettererscheinungen göttliche Botschaften sehen, aber ältere Kulturen haben durchaus hinsichtlich
    Donner, Blitz, Sonnenfinsternis, Kometen u.a. ihre eigenen Interpretationen
    gepflegt, bzw. die Priesterschaft der Völker.
    Vielleicht sind diese Zeichen wirklich "Botschaften", dann aber eher solche
    des Planeten, als göttliche.
     
  7. digfan67

    digfan67 Guest

    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Glaub ich nicht. Die globale Erderwärmung verursacht
    diese Unwetterkapriolen. Es wird immer schlimmer
     
  8. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    'türlich. Es heißt doch: der Herr schuf den Menschen nach seinem Ebenbild.
    Also warum sollten sich die Menschen anders verhalten, als der Chef?
    Für den ist das nur ein Killerspiel :D
    Wenn es ihn - als solchen - nicht gibt, ist es nur eine "Gewohnheit" der
    Entwicklung des Lebens. Unbedeutend. Dient vielleicht nur der Beschränkung
    der lebensfähigen Gesamtmenge Mensch.
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Es wird nicht schlimmer, es wird für die Medien nur immer spannender. Es war ein völlig überzogener Hype, der hier losging.
     
  10. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.016
    Ort:
    Rheinland
    AW: Wettererscheinungen aus religiöser Sicht

    Wer an Zeichen und Wunder glaubt, der findet überall welche, das ist ein reines Statistikproblem. Wer das geschickt ausnutzt, und sich passende Beispiele raussucht, der kann fast alles beweisen.
    Für mich sind Gottezeichen wie von dieweltist beschrieben genau das gleiche wie wenn Verschwörungstheoretiker Zusammnhänge zwischen Ereignissen und bestimmten Zahlen herstellen.
    Ein Gott der es blitzen und donnern lässt, ist für mich das gleiche wie die Zahl 23, ein Spiel mit Zufällen und Ereignissen.

    Was die Idee eines Schöpfers angeht, so ist das für mich übrigens eine ganz andere Diskussion, die überhaupt nichts mit dieweltists Donnergott zu tun hat.

    Gruß
    emtewe
     

Diese Seite empfehlen