1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Juni 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.232
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die italienische Wettbewerbsbehörde hat der Medienanstalt RAI vorgeworfen, unlautere Geschäftspraktiken zu verfolgen, weil das gebührenfinanzierte Staatsfernsehen in einigen Regionen des Landes nur schlecht zu empfangen sei.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

    Dass man in Bergregionen (hier:Südtirol) mit der perfekten Versorgung so seine technischen Schwierigkeiten hat, ist ja hinlänglich bekannt. Selbst die Franzosen haben dafür ja extra ihr TNT-Sat bzw Fransat eingeführt um jeden Winkel des Landes zu erreichen. Auch die Beliebtheit des Sat-Empfanges in Österreich hat wohl damit zu tun ...

    Worin der Skandal der RAI hier liegen soll, ist mir nicht ganz klar. Eine 60cm Hotbird-Antenne aufs Dach, Tivusat besorgen und schon läufts. Das ist nördlich wie südlich des Brenners dasselbe ... ;)
     
  3. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

    Ist es nicht so, dass in Italien terrestrisch ein ziemliches Chaos herrscht?
    Erinnere mich da noch an alte Urlaubsreisen zurück.
     
  4. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

    Also im UKW-Bereich auf jeden Fall. Was war das nur für ein Paradies damals in den Ferien der 80er! Hier in Wien gerade mal 3 Stationen (Ö1,2,3) - und in Südtirol das beste aus allen Welten! Da war kaum eine Frequenz frei, manchmal brachte das Drehen der Antenne sogar zwei Sender auf einer Frequenz!
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juni 2011
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.295
    Zustimmungen:
    1.483
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

    Ich überlege grad wen man in Deutschland wegen der schlechten DVB-T-Versorgung z.B. in Baden-Württemberg anhauen könnte... :)
     
  6. nazuile

    nazuile Lexikon

    Registriert seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    23.208
    Zustimmungen:
    1.019
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

    Eigentlich müsste die Meldung "Wettbewerbshüter gehen wegen schlechten Empfangs gegen RAI vor" heißen. Wegen steht immer mit Genitiv.
     
  7. moonbeam72

    moonbeam72 Silber Member

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Wettbewerbshüter gehen wegen schlechtem Empfang gegen RAI vor

    Als Bildungsbürger mit Niveau hättest du recht, nur leider haben irgendwelche Rechtschreib-Kommissionen der letzten Zeit auch den Dativ erlaubt. Genetive überfordern unsere Schüler nämlich! :(
     

Diese Seite empfehlen