1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Werbereduzierung: Lokalfunk-Chefredakteure begrüßen Kompromiss

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Februar 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.327
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Werbereduzierung zulasten des WDR-Radios wird auch vom Verein der Chefredakteure (VdC) begrüßt. Von dem Kompromiss erhofft sich der Vorstand eine Signalwirkung vor allem in Bezug auf den digitalen Wandel.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. SanBernhardiner

    SanBernhardiner Silber Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2015
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1.387
    Punkte für Erfolge:
    143
    Ich hätte echt gedacht, daß die Privaten und Lokalradios schlauer wären. Eine Werbereduzierung, bzw. ein totales Werbeverbot im ÖR-Rundfunk, macht diesen doch noch attraktiver. Wenn man schon Pay-TV und Pay-Radio nehmen muß für 17,50 Euro im Monat, das dann noch werbefrei daher kommt und die Musik und Infos auch einigermaßen passen, wozu soll ich dann auf die Privaten schalten? Normalerweise müßten sich die Privaten doch dafür einsetzen, daß mehr Werbung im ÖR-Rundfunk ausgestrahlt wird.
     
  3. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.036
    Zustimmungen:
    1.193
    Punkte für Erfolge:
    163
    Werbebudgets sind endlich. Wenn agentur schnubbelbarth ein budget fuer radiowerbung. Das teilt man dann sinnvoll auf. Wenn die Werbung in oeffentlich-rechtlichen Programmen erhoeht wird und dort die gewuenschte Zielgruppe/Masse erreicht wird bleibt weniger Geld bei den kommerziellen veranstaltern. Eigentlich ganz einfach.

    Hier bei uns gibt's immer mal wieder Schwammkoepfe, die laut ueberlegen ob's nicht ne dolle Idee waer, wenn die BBC werbung ausstrahlen wuerde und dafuer im gegenzug die Licence Fee gesenkt oder gar abgeschafft wuerde. Die kommerziellen Sender sind strikt dagehen, da es ein Sendersterben zur Folge haette. Selbst das grosse ITV koennte in Schwierigkeiten geraten.
     

Diese Seite empfehlen