1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wer Ist Arena ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von bibineustadt, 22. Dezember 2005.

  1. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    Anzeige
    :winken: Die Arena Sport Rechte und Marketing GmbH ist ein Tochterunternehmen der Kölner Unity Media, zu denen die drei Kabelnetzbetreiber Iesy, Ish und Telecolumbus gehören.

    Hinter Unity Media stehen vor allem amerikanische und englische Finanzinvestoren. So halten an dem Unternehmen unter anderem die britische BC Partners 39 Prozent und die US-amerikanische Apollo 31 Prozent. Die Kabelnetzbetreiber Iesy, Ish und Telecolumbus versorgen in Deutschland rund sieben Millionen Haushalte.

    Alle drei haben zwar auch eigene Pay-TV-Programme, die Abonnentenzahlen sind mit etwas mehr als 100 000 jedoch gering.

    Als potenzieller Partner für Arena gilt Kabel Deutschland (KDG). Beide Seiten bestätigten Gespräche. Kabel Deutschland verfügt allerdings mit rund 320 000 Abonnenten beim Pay-TV über nicht einmal ein Zehntel der Kunden von Premiere. Derzeit versorgt KDG knapp zehn Millionen Haushalte in 13 Bundesländern. Der Preis für ein Bundesliga-Abo von Arena soll sich knapp unterhalb von 20 Euro pro Monat bewegen. Das Angebot soll über Kabel und Satellit zu empfangen sein.

    Voraussetzung für den Empfang ist außerdem wie bei Premiere ein Digital Receiver mit einer entsprechenden Smartcard. Die Firma Arena muss jetzt eine Fußballredaktion aufbauen und einen technischen Dienstleister.




    MfG aus NEUSTADT
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2005
  2. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: Wer Ist Arena ???

    Was wird aus Premiere?
    Kabelkonzern Unity kauft die Bundesliga-Rechte

    Im deutschen Fernsehgeschäft zeichnet sich eine grundsätzliche Verschiebung der Machtverhältnisse ab. Mit dem Kölner Kabelkonzern Unity Media hat am Mittwoch erstmals ein Netzbetreiber den Zuschlag für die Bezahlfernsehrechte an der Fußball-Bundesliga erhalten.

    Unity will nun über seine neugegründete Tochtergesellschaft Arena selber ins Geschäft mit dem Abonnementfernsehen einsteigen. Der Münchner Bezahlfernsehsender Premiere, der bisher als einziger Sender alle Bundesligaspiele live zeigt, erhielt dagegen von der Deutschen Fußball Liga (DFL) keine Rechte für die Zeit nach der laufenden Saison zugesprochen. An der Börse brach daraufhin der Premiere-Aktienkurs im Handelsverlauf um mehr als ein Drittel auf 14,82 Euro ein.

    Verhandlungen mit Kabel Deutschland

    Unity Media muß nun unter großem Zeitdruck bis zum Saisonstart im nächsten Sommer eine neue Bezahlfernsehplattform aufbauen. Der Netzbetreiber muß dafür aber noch Kooperationen mit anderen Kabelbetreibern abschließen und will die Bundesliga zudem auch über Satellit ausstrahlen. „Jeder Kabel- und Satellitenhaushalt wird das Angebot empfangen können”, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Der Kölner Kabelbetreiber, der aus einem Zusammenschluß der nordrhein-westfälischen Ish und der hessischen Iesy hervorgegangen ist, erreicht mit seinem eigenen Netz aber nur gut 5 Millionen der insgesamt etwa 35 Millionen deutschen Fernsehhaushalte.

    Unity führt derzeit Verhandlungen mit dem größten deutschen Kabelbetreiber Kabel Deutschland (KDG) über eine Kooperation bei der Bundesliga-Vermarktung. Die KDG kontrolliert das Überlandkabelnetz in 13 Bundesländern. Ursprünglich wollten Unity und KDG die Rechte offenbar gemeinsam erwerben, doch zog sich dann die KDG kurzfristig zurück. „Eine Entscheidung über eine Bundesliga-Kooperation ist in den kommenden Wochen möglich”, sagte ein KDG-Sprecher am Mittwoch. Offenbar gibt es auch Kontakte mit dem baden-württembergischen Kabelbetreiber Kabel BW. Für die Satellitenausstrahlung wird Unity vermutlich mit dem Luxemburger Konzern SES Astra kooperieren.

    Kartellrechtliche Widerstände möglich

    Nach Einschätzung von Analysten geht Unity mit dem Einstieg ins Bezahlfernsehen ein großes wirtschaftliches Wagnis ein. „Auf die dreijährige Vertragslaufzeit hochgerechnet, kommt da ein Milliardenbetrag zusammen”, schätzt Sonia Rabussier, Medienanalystin beim Bankhaus Sal. Oppenheim. Zu den Rechtekosten, die je Saison bei rund 250 Millionen Euro liegen sollen, dürften noch hohe Marketingausgaben kommen. So muß das Unternehmen rasch eine große Kundenbasis aufbauen. Bisher ist Unity im Bezahlfernsehen dagegen nur Nischenanbieter. Ende September hatten nur rund 100.000 Haushalte ein zahlungspflichtiges Digitalfernsehangebot von Unity abonniert. Premiere hat dagegen mehr als 3 Millionen Kunden. Unity Media ist ebenso wie die KDG und Kabel BW im Eigentum von Finanzinvestoren. Hinter dem Unternehmen steht ein Konsortium um die Beteiligungsgesellschaften Apollo und Golden Tree.

    Unity könnte mit seinen Bundesliga-Plänen auch auf kartellrechtliche Widerstände stoßen. Das Bundeskartellamt hat vor drei Jahren dem amerikanischen Kabelunternehmer John Malone den Einstieg in den deutschen Kabelmarkt untersagt, weil dieser als Netzbetreiber ebenfalls im Fernsehgeschäft aktiv werden wollte. „Es muß geprüft werden, ob Kooperationen von Unity mit anderen Betreibern kartellrechtlich zulässig sind”, sagte eine Sprecherin der Behörde. Unity braucht außerdem voraussichtlich eine Fernseh-Lizenz von den Landesmedienanstalten. Diese sehen es ebenfalls kritisch, daß Netzbetreiber wichtige Programminhalte kontrollieren.

    Wie viele Kunden verliert Premiere?

    Für Premiere ist der Verlust der Bundesliga-Rechte dagegen ein schwerer Schlag. Die Analystin Rabussier schätzt, daß der Verlust der Bundesliga den Sender 400.000 Kunden kosten wird. Andere Beobachter halten noch deutlich höhere Abgänge für möglich. Unternehmenschef Georg Kofler sagte dagegen, er rechne nicht mit größeren Kundenrückgängen. Er deutete an, daß Premiere ohne Bundesliga die Preise senken werde. Er ließ zudem offen, ob das Unternehmen seine Umsatz- und Ergebnisprognosen wird halten können.

    Premiere hat nach Angaben der DFL zwar mehr geboten als Unity, aber auf mehr Exklusivität für das Bezahlfernsehen beharrt. Dies sei zwingend notwendig gewesen, sagte Kofler. „Wir machen lieber gar kein Geschäft als ein schlechtes”, bekräftigte der Premiere-Chef. Nach seinen Angaben hatte der Sender der DFL mehr als 300 Millionen Euro pro Saison offeriert. Er schloß nicht aus, daß Premiere Sublizenzen für die Bundesliga-Übertragung bei Unity erwirbt.



    MfG aus NEUSTADT
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2005
  3. bmg05

    bmg05 Junior Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    37
    Ort:
    FFM
    AW: Wer Ist Arena ???

    Überraschung im Bezahlfernsehen

    Noch ist nicht ganz klar, wie Arena die Pay-TV-Rechte an der Bundesliga nutzen will

    Ralf Mielke
    ....

    Für die nächsten drei Spielzeiten hat sich die Arena Sport Rechte und Marketing GmbH, wie das Unternehmen komplett heißt, die Bundesliga gesichert. Über die Holding Unity Media ist Arena mit den Kabelnetzbetreibern Ish (vier Millionen Haushalte in Nordrhein-Westfalen), iesy (1,2 Millionen Haushalte in Hessen) und Tele Columbus (2,6 Millionen Haushalte) verbunden. Sie versorgen knapp 150 000 Haushalte mit Digitalfernsehen. Unter dem Namen "tividi" verbreitet Unity Media eigene Abo-Pakete mit etwa 50 Programmen.
    Ziel sei es, die Spiele bis zu Beginn der nächsten Saison flächendeckend anbieten zu können, sagte ein Unternehmenssprecher. Dazu würden Gespräche mit weiteren Kablenetzbetreibern geführt, vor allem mit der Kabel Deutschland AG (KDG), die derzeit 9,6 Millionen Haushalte versorgt, davon 220 000 mit Digitalfernsehen. Für ihr digitales Abo-Fernsehen Kabel Digital Home hat die KDG seit Oktober des vergangenen Jahres etwa 180 000 Kunden gewonnen.
    Die Bundesligapartien sollen künftig digital aber nicht nur über Kabel, sondern auch über Satellit ausgestrahlt werden. Für die Satellitenverbreitung, die eine Voraussetzung für den Rechteerhalt war, braucht Arena indes noch einen Partner. Insgesamt haben in Deutschland etwa 7,5 Millionen Haushalte Zugriff auf digitales Fernsehen via Kabel oder Satellit....

    ....Nach eigenen Angaben kann Arena für die Übertragung der Spiele "auf ein erfahrenes Team im Bereich Produktion, Redaktion und Moderation" setzen. Über Details will das Unternehmen heute Mittag auf einer Pressekonferenz der DFL informieren.


    quelle: berlinonline.de
     
  4. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: Wer Ist Arena ???

    Die Pressekonferenz findet 13:00 Uhr in der Münchner ARROGANZ - ARENA statt und wird auf verschiedenen TV Sendern live übertragen ! Man darf also gespannt sein wie es weitergeht. Vielleicht verkauft ja auch ARENA an Premiere ...


    MfG aus Neustadt
     
  5. Swirly2302

    Swirly2302 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2004
    Beiträge:
    34
    AW: Wer Ist Arena ???

    ... und was wurde auf der Pressekonferenz gesagt?
    konnte es leider nicht mitverfolgen
     
  6. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: Wer Ist Arena ???


    Der Geschäftsführer meinte: ,,FUSSBALL FÜR ALLE,, Keine 35 € mehr wie Premiere sondern nur noch 20 € ! Zu allen anderen Dingen muss man erst verhandeln. Die Katze wurde also noch nicht aus den Sack gelassen. Vielleicht verkauft man ja auch einen Teil an Premiere. Im Januar gibt es dann weitere Infos. Zu allererst muss man ja mal mit verschiedenen diversen Kabelnetzanbietern verhandeln.


    MfG aus Neustadt
     
  7. michaausessen

    michaausessen Gold Member

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    1.758
    Ort:
    Essen
    AW: Wer Ist Arena ???

    Man wäre schön blöd, würde man die Fußballrechte auch nur zum Teil an Premiere weiterverscherbeln. Der Erwerb der Pay-TV-Rechte ist für alle Kabelnetzbetreiber die Chance, das digitale Kabel endlich zu pushen! Dazu passt die Meldung, dass das digitale RTL-Bouquet ab Anfang Januar 2006 bei Kabel Deutschland eingespeist wird. Andere Kabelgesellschaften werden nachziehen, genau wie die Pro Sieben/SAT.1 Media AG!!!

    Georg Kofler hat den Tritt, den ihm die DFL mit dem Entzug der Pay-TV-Rechte verpasst hat, absolut verdient!!! Wer meint, sowohl die Abonnenten (mit immer weniger Qualität zu immer höheren Preisen) als auch die DFL (mit der Forderung nach Verlegung der "Sportschau" auf die Zeit ab 22 Uhr) erpressen zu können, gehört in die Schranken verwiesen.

    Mehr Wettbewerb im Pay-TV kann für den Zuschauer nur von Vorteil sein!!!
     
  8. aseidel

    aseidel Institution Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    15.012
    Ort:
    Weimar, Thüringen
    Technisches Equipment:
    Sky komplett, Telekom MagentaZuhause L mit EntertainTV Plus, Telekom MR400, Microsoft Xbox One, Apple TV 3, LG 43UH620V
  9. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.967
    Ort:
    Telekom City
    AW: Wer Ist Arena ???

    ... unter dieser Schlagzeile beschreibt die FAZ u.a. ein recht düsteres Premiere-Szenario
    ( Quelle:F.A.Z., 23.12.2005, Nr. 299 / Seite 18 )
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Dezember 2005
  10. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.967
    Ort:
    Telekom City
    AW: Wer Ist Arena ???

    ... nochwas zu: Wer ist Arena ?

    ( Quelle: Börse-Online )
     

Diese Seite empfehlen