1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wer hat Anhnung zur Planung einer Sat-Anlage?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ichhabssat, 21. März 2005.

  1. ichhabssat

    ichhabssat Neuling

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,
    da ich wenig Ahnung von Sat habe, brauche ich dringend Hilfe von euch, und zwar gehts um eine Digital-Sat-Anlage.
    1. Die Anlage soll digitale Programme empfangen
    2. Die Anlage soll Astra und Eutelsat empfangen
    3. Der Empfang soll unabhängig im Wonzimmer und im Schlafzimmer möglich sein

    Was für Komponenten brauch ich dafür?
    Mir hat man gesagt, ich bräuchte 2 digitale Twin LNBs und irgendwie Diseqc-Schalter und was weiß noch was. Ich blick da nicht mehr durch.
    Wäre nett, wenn jemand weiß, was ich alles brauche (wenns geht genaue Beschreibung der einzelnen Komponenten, da es wohl verschiedene LNBs und Diseqcs gibt) und wie ich alles anzuschließen habe.
    Woher weiß ich eigentlich bei 2 LNBs nebeneinander, welcher für Eutelsat ist und welcher für Astra?
    Ach ja noch ein Problem:
    Ins Wohnzimmer könnte ich problemlos ein neues Koax-Kabel hinlegen, ins Schalfzimmer weniger, aber es geht ein Koax vom Wohnzimmer ins Kinderzimmer und von da ins Schlafzimmer (vom alten Kabelfernsehen, in der Antenndose durchgeschliffen).
    Kann ich dieses Kabel nutzen und wenn ja, muss ich die alten Antenndosen rausnehmen und die Kabelenden in der Schalterdose verbinden (wie am besten ? ) oder kann ich sie angeschlossen drinlassen? Kommt das digitale Signal dann trotzdem noch im Schlafzimmer an? Die Antenndosen würden ja nicht mehr benutzt werden und es wäre optisch schöner...
    Vielen Dank schonmal im Vorraus...
     
  2. jürgen-bremen

    jürgen-bremen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    165
    AW: Wer hat Anhnung zur Planung einer Sat-Anlage?

    Hier haben viele Ahnung von SAT-Anlagen.

    Da Du jedoch offenbar keine speziellen Fragen hast, sondern ganz allgemein ahnungslos bist, empfehle ich Dir die ausgezeichnete page www.bw-sat.de , wo Du die meisten Fragen beantwortet bekommst. :winken:
     
  3. Radiator2k

    Radiator2k Silber Member

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Berlin
    AW: Wer hat Anhnung zur Planung einer Sat-Anlage?

    bei deinem derzeit verlegten Kabel kommt es wohl auf die Dämpfung an. Fürs Kabelfernsehen ist imho nicht eine so hohe Abschirmung üblich bzw. erforderlich. Du könntest mit DECT-Telefonen ein Problem kriegen. Negativ wirken sich auch die Dosen aus. dämpfen stark und kritische Punkte für DECT.
     
  4. zytec

    zytec Junior Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    101
    AW: Wer hat Anhnung zur Planung einer Sat-Anlage?

    Ach ne, noch einer der Fraktion Kabel aus der Wand?:eek:

    Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass Sat-dosen so große Signalschlucker sind?

    Bei mir sind ESD-32 von Kathrein im Einsatz, direkt hinterm Mutlischalter (ca 2m Kabel) hab nich ne Signalstärke von 86-87. Im Wohnzimmer nach ca 18m+2m Kabel nach Dose sind es noch 83-84.
    Wir haben zwei DECT-Telefone im Haus usw. und null Probleme mit Störungen.

    mfg
    zytec
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.831
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Wer hat Anhnung zur Planung einer Sat-Anlage?

    Nun es kommt immer darauf an was man für Dosen hat, wie man das Kabel auflegt, und was man für ein Verbindungskabel zum Receiver hat. Gescheite Dosen beheben eher Probleme (durch Frequenzselektion) als das sie welche verursachen.

    Du irrst gewaltig. Minimalanforderung sind im CATV-Bereich 75dB, für die Sat-ZF 55dB. Aufgrund von Störungen insbesondere durch Sonderkanäle wird dringend zu "Class A" geraten, das ist noch mehr geschirmt. Die Sonderkanäle im CATV liegen auf Frequenzen die teilweise für sicherheitsrelevante Dinge genutzt werden, zudem haben die niedrigeren Frequenzen ebgestrahlt eine höhere Reichweite als Sat-ZF.
    Zusammengefasst und stark vereinfacht: CATV muß sehr gut geschirmt sein um andere nicht zu stören, Sat-ZF muß gut geschirmt sein um sich keine Störungen (hauptsächlich DECT) einzufangen.

    Gruß

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen