1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von baldeagle, 27. Mai 2013.

  1. baldeagle

    baldeagle Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    Für das Mehrfamilienhaus (20 Wohnungen), in dem ich wohne, wird eine neue gemeinschaftliche Fernsehlösung diskutiert. Da mich die Abhängigkeit von Kabel Deutschland & Co. nervt, (Willkür der Programmauswahl, monatliche Kosten), wäre ich dafür, eine Satellitenanlage installieren zu lassen. Nun heißt es aber seitens der Hausverwaltung, bei einer Versorgung von so vielen Wohnungen mit Sat-Anschlüssen könne man nicht von der Programmvielfalt ausgehen, die man von einem Einfamilienhaus kennt. Ein solches Angebot an Kanälen für 20 Anschlüsse sei sehr, sehr teuer, und daher müsse man sich aus Kostengründen auf die am leichtesten zu empfangenden Kanäle beschränken.
    - Ist diese Behauptung grundsätzlich korrekt?
    - Wenn ja, wie ist die technische Erklärung dafür?
    - Wie groß kann - bei Installation der Anlage durch einen Fachmann - die Preisdifferenz zwischen einer "Grundversorgung" und einem breiten Programmangebot (ohne kommerzielle HD-Programme in Betracht zu ziehen) in etwa sein?
    - Wie viele / welche Programme könnte man empfangen, wenn aus Kostengründen tatsächlich nur die "Grundversorgung" gewählt würde?
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Die Aussage ist zu 90% nicht richtig, es kommt aber auf die allgemein Infrastruktur (Kabelverlegung + wie viele Teilnehmer an einem Kabel .. dabei zählen auch verschiedene Räume jeweils + Twin-Receiver Nutzung pro Haushalt) an....
    Da braucht man viel mehr Daten um was sagen zu können...
     
  3. baldeagle

    baldeagle Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Danke schon mal. Die Infos der Hausverwaltung und der Mitbewohner sind leider sehr spärlich. Wenn ich von 2-3 Geräten pro Wohnung im Schnitt ausgehe, wären es ca. 40-60 Teilnehmer. Details über die geplante Kabelverlegung sind von der durch die Hausverwaltung beauftragten Firma nicht mitgeteilt worden. Fest steht nur, dass die neuen Kabel außen über die Fassade geführt werden sollen.
     
  4. Spooky

    Spooky Platin Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.008
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Könnte man nicht die Kabel vom Kabelanschluß weiterverwenden?
     
  5. baldeagle

    baldeagle Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Die Kabel sind über 30 Jahren alt und bereiten schon Probleme bei KD analog
     
  6. effjott

    effjott Senior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Deine Frage nach der technischen Erklärung hast Du Dir quasi sebst beantwortet.
    Wenn eine komplett neue Infrastrucktur notwendig wird, solltet Ihr Bereitschaft zeigen, Euch zu beteiligen.

    Weil das wirklich was kostet.
     
  7. baldeagle

    baldeagle Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Schon klar. An uns mangelt es nicht. Die Hausverwaltung spricht bisher kein Klartext und es gibt auch Mitbewohner die bremsen sobald ein Cent ausgegeben werden muß.

    Über die alte Kabel stelle ich mir ja überhaupt keine Frage. Die sollten schon lange raus (einfache Abschirmung usw.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2013
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    30 Jahre alte Kabel sind oft besser als neue .....
    Das analoge KD Probleme bereitet liegt sicher nicht an den Kabeln, das liegt an einer mangelhaft durchgeführten Signalaufbereitung für alle Anschlüsse (von mir aus auch wenn nötig mit einer Zwischenverstärkung im Strang)....
    Das mit der "Bereitschaft" ist unterschrieben, es ist hier sicherlich sonst keinem möglich dir weiter zu helfen...

    P.S. neu verkabeln muss noch nicht einmal sein .... dazu braucht aber verlässliche Daten !
     
  9. effjott

    effjott Senior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Du hast jetzt Deinen Beitrag ergänzt.

    Mit dieser Information hätte Satmanager seinen vorhergehenden Beitrag wahrscheinlich anders formuliert.
     
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.102
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Weniger Sat-Kanäle bei Gemeinschaftsanlage für Mehrfamilienhaus?

    Wird immer wieder gerne gesehen.... wenigsten steht ja hier wenigstens dabei das ein Edit vorgenommen wurde.....
     

Diese Seite empfehlen