1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von ulli912, 24. April 2011.

  1. ulli912

    ulli912 Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    Ich habe einen Panasonic TX-P42V20 und möchte ein Speichermedium nur für Timeshift anschließen. Zum Aufnehmen und Archivieren ganzer TV-Sendungen ist der USB-Anschluss ja leider ziemlich ungeeignet, weil man meist etwas anderes aufnehmen möchte, als man gerade auf dem Bildschirm sieht. Und das geht nicht. Deshalb habe ich für diesen Zweck einen getrennten Sat-Receiver mit ext. USB-Platte.

    Aber für Timeshift soll der Pana gut zu gebrauchen sein, nur schwanke ich noch zwischen einem 32-GB-Stick und einer 160-GB-Platte (Pana unterstützt erst ab 160 GB,obwohl 32 GB für Timeshift reichen würden). Hat jemand von Euch Erfahrung mit Timeshift bei Pana-TVs und kann eine Empfehlung für bestimmte Marken und Typen geben?

    Natürlich wäre Timeshift auch mit dem Sat-Receiver möglich, aber dazu müsste er dauernd eingeschaltet sein, und das möchte ich nicht, außerdem wäre es für meine Frau zu schwierig zu bedienen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2011
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.970
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

    USB Sticks sind nicht gut für Timeshift geeignet da sie nicht schnell genug schreiben und gleichzeitig lesen können. Für SD reicht das noch gerade so bei HD Sendern kommt es aber zu aussetzern. Ausserdem sind sie meist ungeeignet für NTFS Formatierung (Dannn werden sie nochmal deutlich langsamer) und mit ext2/3/4 können die TV Geräte meist nichts anfangen. (obwohl diese ja mit Linux laufen) Fat32 ist aber für HD Filme ungeeignet da die 4Gbyte Grenze sie enorm einschränkt.
    Falls Du es in betracht ziehst eine 2,5" HDD zu verwenden, achte darauf dass das Festplattengehäuse auch die Abschaltung der HDD untersützt. Einige tun das nämlich nicht, dann würde die HDD ständig laufen was sie spätestens nach 1,5 Jahren ausfallen lässt.
    Die Bedenken wegen einem Externen Receiver kann ich aber nicht nachvollziehen. Der Receiver braucht ja nicht ständig eingeschaltet sein. (nur dann wenn Du TV schaust oder aufnimmst. dazwischen sollte er ganz einfach in den (Deep)Standby runtergefahren werden was dann bei aktuellen Receivern nur 1-2W an Strom verbrauchen sollte. (also nicht viel mehr wie beim TV auch)
     
  3. ulli912

    ulli912 Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

    Vielen Dank, das habe ich alles nicht gewußt. Also fällt ein Stick schon mal aus.
    Hmm... Meine an den Kathrein UFS903 angeschlossene Platte mußte ich auch FAT32 formatieren, und ich kann völlig problemlos lange HD-Filme aufzeichnen und wiedergeben.

    Ich werde wohl eine aus dem USB-Anschluss gespeiste 2,5-Zoll-HDD kaufen, da wird die Stromversorgung ja mit jedem Abschalten des Geräts (auch in Standby, denke ich mal) mit abgeschaltet. Richtig? Gibt es da eine Empfehlung für eine bestimmte HDD, die an dem Pana promlemlos läuft?

    Ok, das Argument mit der Bedienerfreundlichkeit für meine Frau hätte ich an erster Stelle nennen sollen, das ist nämlich der Hauptgrund. Und unter "immer eingeschaltet" meinte ich, während die Sendung läuft. Das trifft aber auch für eine HDD am TV zu, da hast Du vollkommen recht.

    Alles Gute zum Osterfest!
    Ulli
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2011
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.970
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

    Dann wird der Film aber gestückelt. ob das bei Timeshift auch so funktioniert, keine Ahnung. Mein Receiver unterstüzt es jedenfalls so nicht. (aufnahmen gehen, mit der Einschränlung das eben gestückelt wird).
    Das ja, aber auch dann läuft die HDD bei eingeschaltetem TV ständig. (Das müsste sie aber nur wenn sie wirklich gebraucht wird.)
    Bei mir schaltet die 3,5" HDD nach 5min nicht gebrauch ab. Meine 2,5" HDD macht das im externen Gehäuse nicht (nur wenn der Receiver eben ganz aus ist) Baue ich die HDD in den Receiver ein, dann tut sie es auch. Schuld ist hier nur der billige USB zu SATA Controller im HDD Gehäuse.

    Von der Bedinerfreunsdlichkeit sind oft Receiver den TV Geräten weit weit vorraus. Ist aber auch Receiver abhängig.
    Timeshift aktiviere ich bei meinem Receiver mit der Pausentaste (ich könnte es aber auch permanennt betreiben was ich aber nicht will.
    Wenn ich dann weiterschauen will drücke ich nur die Playtaste. Bei bedarf kann ich dann auch weiterspulen (sofern die Aufnahme schon soweit läuft). Ich kann aber auch feste Spungzeiten durchführen (1min, 5min, 10min Anfang oder Ende).

    Dir auch ein frohes Osterfest. ;)
     
  5. emailer

    emailer Board Ikone

    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    3.809
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

    Im MM liegen (bei uns hier) noch etliche WD 2,5 Zoll Festplatten mit 160 GB für 29 € rum. So eine würde ich mal probieren und falls sie nicht läuft, kannst du sie problemlos zurückgeben.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.970
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

    Mit 160Gbyte kommt man aber nicht sehr weit und das sind definitv noch (P)ATA Platten größere Kapazitäten werden nur noch mit SATA gebaut.
    Für Timeshift reicht das allerdings mehr als locker aus. Nur ist das Preisleistungsverhältniss nicht besonders gut.
     
  7. ulli912

    ulli912 Neuling

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welches USB-Speichermedium für Panasonic-TV?

    So, ich habe jetzt meine Festplattengeschichte fertig, und ich bin hochzufrieden. Meine Lösung sieht so aus:

    Für den USB-Anschluß des Pana-TV habe ich noch eine ältere 3,5-Zoll-HDD mit 300 GB freigemacht. Ich hatte an meinem PC 4 ext. HDDs, wobei 3 Stück auch locker reichen. Was auf der 300-GB-Platte drauf war, habe ich auf die anderen umkopiert; dadurch wurde die Platte frei und tut jetzt für Timeshift klaglos ihren Dienst. Natürlich sind 300 GB weit überdimensioniert (ein Zehntel würde als Kapazität reichen), aber da die Platte sowieso am PC überflüssig war, hat sie kein Geld gekostet.

    Für unbeaufsichtigte Aufnahmen habe ich zum Anschluß an den Sat-Receiver UFS-903 (getrennter Antennenanschluß) eine 2,5-Zoll-500-GB-Platte gekauft (Seagate FreeAgent), die auch tadellos arbeitet. Jetzt bleiben keine Wünsche mehr offen.

    Allen vielen Dank für die Hilfen!
    Ulli
     

Diese Seite empfehlen