1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches System?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Dudo01, 9. Mai 2022.

  1. DVB-X

    DVB-X Platin Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    877
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Das kommt auf das genaue Fernsehgerät und auf die Anforderungen an.

    Probleme kannst du dadurch haben, dass bei aktuellen Fernsehgeräten Aufnahmen verschlüsselt werden und so nur dazu vorgesehen wurden, dass sie am Aufnahmegerät wiedergegeben werden.

    Auch die Anzahl der gleichzeitig möglichen Aufnahmen sind bei E2-Receiver in der Regel besser.

    Aber natürlich, wenn du schon so ein Fernsehgerät hast, dann kannst du ja einmal austesten, ob es im Alltag ausreicht. Hängt auch etwas davon ab, wie gerne du auf Mediatheken im Internet notfalls ausweichen möchtest.
     
    Discone gefällt das.
  2. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    18.342
    Zustimmungen:
    1.182
    Punkte für Erfolge:
    163
    Du solltest Beitrag #5 nochmals lesen, die Streaming-Möglichkeiten, TimeShift und freie Parallelaufzeichnungen auf einem Zentral nutzbaren Speichermedium (NAS) mit Einsatz von freien Linux-Receivern können die für CI+ zertifizierten und von der Medien-Industrie kastrierten TV-Geräte nicht ermöglichen.
    Mit freien E2-Receivern einsetzbar > Remote Channel Stream Converter :winken:

    Zusatz-Empfehlung: besser die Werbe-Heinis behindern und TV-Geräte nicht mit dem Internet verbinden:
    HD+ steht vor großer Veränderung > Polizei-Gewerkschaft warnt vor Spionage
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2022
  3. Dudo01

    Dudo01 Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Das hier habe ich von der Hausverwaltung erhalten.
    Hilft das weiter?

    "Die besagte Sat-Anlage ist Bestand des Hauses und kann jeder Mieter benutzen,
    Sie benötigen dazu nur einen Sat Receiver der jetzt schon in den meisten Fernseher verbaut ist,
    die Anschlussdose ist eine 3-Loch Dose wo in der Mitte dann der Anschluss für die Sat-Verbindung ist.
    Der Sat-Anlage ist mit Astra verbunden, Sie müssen dann nur auf Ihren Receiver den Sendesuchlauf aktivieren und die vorhandenen Kanäle dann programmieren ! "

    Nur zur Erinnerung:
    Es geht immer noch darum, Sendungen aus dem TV aufnehmen und möglichst spul- und werbefrei wiedergeben zu können.
    Im Idealfall sollten aufgenommene Sendungen auf einem Haus-Servergerät im Netzwerk abgelegt sein und von verschiedenen TV-Geräten in unterschiedlichen Räumen abgespielt werden können.
     
  4. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    18.342
    Zustimmungen:
    1.182
    Punkte für Erfolge:
    163
    Mit nur einer Sat-Einspeisung in deiner Wohnung, solltest du auf zusätzliches DVB-T2 nicht verzichten. Auch das DVB-T2 SimpliTV-Modul funktioniert im folgenden Combo-Receiver, die ORF-Karte für Sat-TV müsste im MultiCrypt Card-Reader getestet werden. EDISION Piccollo S2+T2/C plus CI(+) und USB-WiFi-Stick bestellen. Bedienungsanleitung > aktuelle ILTV Software 1577 mittels USB-Stick aufspielen (Software + Bootloader).

    Ein E2 Linux Combo-Receiver würde aber auch TV-Übertragungen in weitere Räume ermöglich, und den freien Export auch von Pay-TV Aufzeichnungen auf eine zentrale HDD (NAS) und zum PC, auch TimeShift für alle direkt empfangbaren Programme funktioniert..
    AX HD61 4K für DVB-S2X u. DVB-T2 (für openHDF Images geeignet, mit automatischer Aktualisierung der zusätzlichen IPTV-Programmlisten).

    PS: auch im TV-Gerät könnte ein zusätzliches DVB-T2 SimpliTV CI+ Modul eingesteckt werden, wenn dann gleichzeitig im Combo-Receiver gerade zwei Aufzeichnungen diverser Programme erfolgen. Ein zusätzliches DVB-T2 ORF-Programm ist mit dem TV-Gerät gleichzeitig schaubar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2022 um 04:01 Uhr
  5. Dudo01

    Dudo01 Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2022
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Discone,

    vielen lieben Dank für Deinen Aufwand und Deine ausführlichen Informationen.
    Das Problem ist nur, dass ich einiges nicht verstehe, da ich mit der Materie nicht vetraut bin.

    Mit folgenden Sätzen kann ich leider nicht viel anfangen, da mir die Fachbegriffe nicht vertraut sind:
    "solltest du auf zusätzliches DVB-T2 nicht verzichten"
    "DVB-T2 SimpliTV-Modul funktioniert im folgenden Combo-Receiver"
    "die ORF-Karte für Sat-TV müsste im MultiCrypt Card-Reader getestet werden"
    "aktuelle ILTV Software 1577 mittels USB-Stick aufspielen (Software + Bootloader)"
    "den freien Export auch von Pay-TV Aufzeichnungen auf eine zentrale HDD (NAS)"
    "AX HD61 4K für DVB-S2X u. DVB-T2 (für openHDF Images geeignet, mit automatischer Aktualisierung der zusätzlichen IPTV-Programmlisten"
    "wenn dann gleichzeitig im Combo-Receiver gerade zwei Aufzeichnungen diverser Programme erfolgen."

    Also quasi in jedem Satz verbirgt sich jede Menge Fachchinesisch, das ich einfach nicht nachvollziehen kann...
    Gibt es eine allgemeine Seite, wo ich mich zum Thema einlesen kann,
    oder soll ich die einzelnen Begriffe googeln?

    Im Grunde möchte ich einfach nur mein Anliegen umsetzen,
    weiß jedoch nicht, welche Handlungen ich konkret setzen soll... :-(

    Lieben Dank und Gruß,
    Roman
     
  6. Frederik1

    Frederik1 Senior Member

    Registriert seit:
    6. März 2015
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    53
    Das kann ich bestätigen. Fällt Sat-TV aus wegen einem defekt, dann kann man noch auf DVB-T2 zurückgreifen wie ich dieses Jahr im April (DiSEqC-Schalter defekt) oder wegen ganz schlechtem Wetter.
     
    Discone gefällt das.