1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches OS für einen Fileserver?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von dr_dolor, 5. September 2007.

  1. dr_dolor

    dr_dolor Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2004
    Beiträge:
    406
    Anzeige
    Hi,
    ich habe einen alten PC (Pentium 3 450 MHz) zu einem Fileserver umgebaut. Er bietet jetzt Platz für meine 750 GB an Festplatten und steht ohne Monitor im Arbeitszimmer. Da dort schon XP Home installiert war, hab ich das so gelassen. Muss nun aber feststellen, dass da so einige Dinge spinnen. Z.B. klappt Wake on Lan nicht immer. Manchmal klappt es, manchmal eben nicht. Es ist auch schonmal passiert, dass er sich gar nicht mehr in standby fährt und dann ununterbrochen läuft, was im Sinne der Strompreise nicht sinnvoll ist.

    Ich habe jetzt die Vermutung, dass XP ihn vielleicht doch etwas überfordert. Deshalb würde ich gerne ein anderes OS draufmachen, was eben Wakeonlan unterstützt. An Linux wage ich mich bisher noch nicht, da die Festplatten in NTFS sind und ich massig Files drauf habe, also nix mit mal eben umformatieren. Außerdem nutze ich eine kleine Server-Software für meinen Mediaplayer, von der ich nicht sicher weiß, ob`s die auch für Linux gibt.

    Also meine Frage: Gibt es was von Microsoft, das meine Anforderungen erfüllt? Nicht zu sehr den Arbeitsspeicher belastet? Stabil läuft?
     
  2. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Windows Server 2003

    Würde ich sagen, wenn's den unbedingt ein Windows Server sein soll.

    Eisfair

    Wenn du dich doch mal mit Linux-Servern beschäftigen willst.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Dass WOL nicht funktioniert, kann nicht an Windows XP liegen, da das eine BIOS-Funktion ist.

    Sofern der Rechner ausreichend RAM hat, spricht nichts dagegen, ihn mit XP zu betreiben. Alternativ wäre da Windows 2000 zu nennen, das deutlich ressourcenschonender ist.

    Ansonsten bleibt da nur noch der Griff zu Linux, entsprechende Versionen mit minimalem Samba-Server passen auf eine Diskette, von der dann gebootet wird. Aber da klappt's halt nicht mit NTFS.

    Gag
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Wenn man einen solchen Computer betreiben will, sollte das OS schon neu aufgesetzt werden, um möglichst wenig Balast drinn zu haben. Dei erforderlichen(!) Treiber und Updates gehören natürlich dazu.
    Weiterhin ist natürlich sicherzustellen, dass das Board 100%ig funktionsfähig ist. Eine müde Bios-Batterie oder taube Elkos können die wunderlichsten Probleme bewirken.
     
  5. RH_FCB

    RH_FCB Guest

    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Hab zusammen mit einem Kollegen windowsserver2003 installiert.
    Unter 512MB Speicher läuft da gar nichts.
     
  6. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    es gibt glaube ich LINUX-live-CDs, die NTFS können...aber wie die heissen, weiß ich gerade nicht. müssten aber die experten hier eigentlich wissen !
     
  7. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Der Schreibsupport für NTFS wird immer "beta" bleiben, solange MS die Spec dafür nicht offenlegt. Ich würde nicht riskieren schreibend unter Linux auf NTFS zuzugreifen.
    Wenn man das im Kernel einschaltet, dann warnt er auch eindringlich davor. :)
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme mit Linux auf NTFS zu schreiben (mir bleibt ja nichts anderes übrig wenn ich eine HDD mit XFS habe, da sieht die Kompatiblität unter Windows selbst noch weitaus schlechter aus).

    Die aktuellen Live Linux CDs können das glaube ich alle. Knoppix kanns auf jedenfall.
     
  9. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Ich habe nicht gesagt, dass es nicht geht, ich habe nur gesagt, dass es nicht zu empfehlen ist. ;)
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches OS für einen Fileserver?

    Es gibt ja keine andere möglichkeit. oder wie willst Du die Daten überspielen? auf Fat32 geht ja nicht da dort nur Dateien mit maximal 4GB übertragen werden können.
     

Diese Seite empfehlen