1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von KB-L, 18. Juni 2005.

  1. KB-L

    KB-L Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    518
    Anzeige
    Hoffe bekomme auch Antworten hierzu, auch wenn es nicht unmittelbar mit was mit SAT zu tun hat. Aber ich dachte mit bei den vielen Profis hier. ;-)


    Wir sind gerade dabei im Haus umzubauen, und daher möchte ich das Haus auch vernetzten.
    Deshalb meine Fragen:
    - welches CAT würdet ihr nehmen? Was sind die Unterschiede?
    - gibt es Kombidosen- Netzwerk-Telefon?

    Kann man eigentlich SAT, Netzwerk und Telefon in einen Schlauch verlegen?
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    Wenn du auf ein einheitliches Aussehen deiner Schalter/Steckdosen Wert legst solltest du erst mal schauen was es dort für Abdeckrahmen von dem verwendeten Hersteller gibt. Evtl. passen auch nicht alle Netzwerkdosen zu deiner Abdeckplatte.

    Ansonsten habe ich im Conrad Katalog schon solche Kombidosen (TV, LAN, TAE) gesehen. Die Abdechung passt dann aber natürlich nicht zu den verwendeten Schalterprogramm.

    Desweiteren kann man ja auch analog Telefon über eine 8p Westernbuchse anschließen *) (2er Netzwerkdose: 1+LAN, 1xTelefon). Bei ISDN passt der Anschluß eh.

    cu
    usul

    *) Das eingentlich tolle TAE Steckersystem wird von den heutigen Geräten eh meist nicht mehr unterstützt (Modems die bei nichtbenutzung nicht durchschleifen). Und der Telekomm scheint es wohl egal zu sein wenn mehere Geräte paralell an einer Leitung hängen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2005
  3. KB-L

    KB-L Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    518
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".


    Haben die Westerbuchsen an Telefonen nicht andere Grössen?

    Wenn nein, dann würde sich doch anbieten gleich Netzwerkkabel statt Teleonkabel zu verlegen, so hätte man später mehr Spielraum.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    EDIT: Ich sehe gerade du meinst die Buchse für das Anschlußkabel am Telefon. Dann ist es ja kein Problem: Crimpzange, Telefonleitung. Dann an einem Ende ein 6er Western und ans andere ein 8er.

    Analog Telefone haben eigentlich überhaupt kein Westernanschluß ;-)

    Wenn doch (Import) dann üblicherweise die mit 6 Kontakten. (ISDN und LAN haben 8)
    Aber es gibt ja Adapter von 8er Wertern auf TAE Buchse. Oder man kauft sich gleich ne Crimpzange für 4/6/8er Western (die billigen in Plastik reichen ja für gelegtliches Crimpen) und macht sich die Telefon und LAN Kaber in der richtigen Länge selber (Telfonseitig ist das Anschlußkabel ja oft mit einem 6er Western ausgefüht, das ist ein neues langes (oder ein kürzeres) Telefonkabel schnell selber gemacht, die Stecker kosten fast nichts).

    Sowiso. Die Kosten für ein LAN Kabel sind zwar etwas höher als Telefonkabel. Aber über LAN kann man dann AFAIK (evtl. meldet hier sich jemand mit einer zweiten Meinung?) alles laufen lassen. Am besten Sternförmig von einem zentralen Punkt zu allen Dosen 2 Kabel. Dann kann man Telefon, LAN oder DSL flexibel verteilen. Und wenn man dann von analog auf ISDN umsteigt ist das auch kein Problem. Oder in einem Haus ist dann auch mal schnell eine zusätzliche Haustelfonanlage Installiert (Kost nicht viel und ist praktisch).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2005
  5. thowi

    thowi Guest

    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    CAT6 Netzwerkkabel, ist zwar teuer und recht steif aber für die nächsten 20 Jahre wahrscheinlich das Maximal was man in Kupfer verlegen kann.

    PS: Durch die extrem hohe Schirmung (jedes Aderpaar ist praktisch einzeln in Folie gewicketl) kann man zur Not auch ein paar Meter im selbe Rohr wie Stromkabel verlegen wenn es nicht anders geht

    Von Kombidosen rate ich eher ab, da diese meistens bei der Schrimung nicht berühmt sind (irgendwo muss man ja Kompromisse machen), besser gleich normale Doppelte CAT6 Dose kaufen und halt 1 Ausgang für Netzwerk und 1 Ausgang fürs (ISDN) Telefon, also am Besten 2 Leitungen zu jeder Dose - dann hat man falls mal Voice over IP ins Haus kommt genug frei, und es gibt sogar eine SAT/TV über CATx Lösung aber das ist wohl eher was für Bastler, lieber noch ein gutes SAT Kabel mit >100db Schirmung dazulegen.

    PPS: Fürs Netzwerkkabel und Dosen CAT6 einfach zum nächsten Elektriker und hart verhandeln (weil billiger als der im Elektrogroßhandel kauft auch Conrad & Co oder ein normaler WebShop nicht ein wo wieder die Lieferkosten dazukommen)
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    Wenn man eh die Wände offen hat kann man ja auch gleich Sat Kabel großzügig verteilen. Dann auch mal gleich zwei zur Dose falls mal ein Twin Receiver kommt und das Arbeits/Schlaf/Bastelzimmer kann ja auch schon mal vorsichtshalber ein Sat Kabel vertragen (Natürlich alles sternförmig auch wenn man Kabel TV hat).

    Und wenn die guten Dosen zu teuer sind und man eigentlich nur DSL verteilen muß kann man ja zumindest bei den Dosen sparen. Die sind ja im gegensatz zu den Kaben schnell gewechselt.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2005
  7. KB-L

    KB-L Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    518
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    @thowi,

    es gibt doch sogar schon CAT7+, soviel muss es dann wohl nicht sein?

    SAT KAbel habe ich schon da, 120db ;-)
    Aber trotzdem interessant zu wissen, dass es auch CAT auf Koaxial Lösungen gibt.
    Da würde sich ja direkt anbieten -vorsichtshalber- an jeden Telefonstandort 4 Kabel zu legen. Man weiss ja nie. :)
     
  8. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    Besser man hat die Kabel liegen und nutzt sie nicht als sich später mit Stolperfallen quer durchs Wohnzimmer oder Funklösungen rumzuärgern.

    Wer weis was in 10 Jahren ist. Dann will auch der Toaster ans Internet ;-)

    cu
    usul
     
  9. dot

    dot Junior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    22
    Ort:
    ger
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    > Entweder CAT 5e (sollte auch noch für 1GBit Vernetzungen ausreichen)
    > Oder gleich CAT 7 (damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Nur leider ist das relativ teuer)

    Wobei ich nicht glaube, dass du in absehbarer Zeit mehr als 1GBit brauchen wirst. Für die Internetverbindung wird so ein Kabel noch Jahre ausreichen und im LAN musst du dann halt mal warten, wobei man für 1GBit ja schon quasi nen RAID 0 System braucht um auch die volle Leistung ausnutzen zu können.
     
  10. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Welches Netzwerkkabel bei "Neuausrüstung".

    Ich würde Kabelkanäle legen. Größe ca. 4cm*6cm.

    Und wenn Deine Frau Dich läßt: Ein bischen überlegen und dann hier und da, einen kleinen Wanddurchbruch für die Kabel.

    Dann must Du Dich nicht jetzt gleich auf Kabel festlegen, die Du vielleicht später nie brauchst sondern kannst die Kabel bei Bedarf legen.

    Meine Erfahrung und auch die eines Bekannten: Auch Kabelkanäle sind sehr schnell gefüllt. Ich habe es nie bereut, einmal die Kabelkanäle gelegt zu haben, man ist sehr flexibel.
     

Diese Seite empfehlen