1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von schischu, 19. April 2010.

  1. schischu

    schischu Neuling

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    KabelDigital Home+
    Humax DVR-9900C
    Anzeige
    Hy,
    also ich folgendes Problem:
    Ich möchte ein neues Koaxialkabel verlegen (ca.25m) mit neuen Steckverbindungen.
    Ich habe Kabel Digital+ mit einem Humax DVR.
    Meien Frage ist welches Koax-Kabel und Steckverbindungen kann man nehmen,sodaß man ein gutes Bild hat ohne großartige Verluste?
    Es kommt jetzt nicht auf einen € drauf ,soll vernünftig sein und ein gutes Bild erzeugen.
    Ich weiß ,daß die Signalqualität zwischen 80 - 90% liegt.
    Sage jetzt schon mal Danke....MfG....
     
  2. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Also ich benutze grundsätzlich nur Koaxialkabel, dass mindestens 4-fach geschirmt ist(120db). Für Hausanlagen sollte aber auch 90db genügen.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Dann bleibt zu hoffen, dass du daran keine F-Aufdrehstecker mit nur 80 dB Schirmungsmaß oder gar noch schlechter verwendest. Außerdem ist diese Qualitätsempfehlung etwas eindimensional, ein vierfach geschirmtes Kabel kann durchaus Elektronikschrott sein.

    Nach den Klassifizierungsrichtlinien muss beim Schirmungsmaß der schlechteste Wert im jeweiligen Frequenzfenster angegeben werden. Da gibt es sicherlich nicht nur einen Hersteller der dabei mogelt. Wo gibt es übrigens 5-fach-geschirmtes Kabel?

    QUALITÄTSKRITERIEN:

    • Schirmungsmaß mindestens A-Class > 85 dB im Bereich zwischen 30 - 2.400 MHz. Dieser Wert ist auch mit Zweifachschirmung zu erreichen und reicht für Sat.-Betrieb völlig aus
    • Physikalische Schäumung
    • Alterungsstabil durch PIB-Beschichtung
    • Geflechtbedeckung aus verzinntem Kupfer > 80 % und stabile Geflechtdrähte
    • Mittelleiter aus Vollkupfer, bei hoher mechanischer Belastung (lange Steigleitung im Hochhaus) auch verkupferter Stahl. Dies und eine gute Geflechtbedeckung ergibt auch einen niedrigen Spannungsverlust für Fernspeisung.
    • Niedriger Gleichstromwiderstand
    • Dämpfung bei 2 GHz < 30 dB/100 m
    • Im interaktiven BK-Bereich einen möglichst niedrigen Kopplungswiderstand < 5 Ohm zwischen 7 - 30 MHz
    Viel wichtiger als eine Vierfachschirmung ist ein zum Kabel-Schirmungsmaß passender Kompressions-/Self-Install-/Crimp-Stecker. F-Aufdrehstecker sind ebenso wie Steckdosen die nur über B-Class verfügen Sollbruchstellen. Dass heute noch Plastik-Winkelstecker ohne Schirmungswirkung im Massen verkauft werden ist eine Schande.

    Drei- und vierfach geschirmte Kabel mit einer Folie als äußere Schirmung verlieren diese beim Abmanteln und sollten daher auch nicht mit Erdungsschienen, sondern nur Erdblöcken oder Erdwinkel in den Potenzialausgleich einbezogen werden.

    Nach DIN 18015 sind Antennenkabel zugfähig in Kabelkanälen oder Leerrohren zu verlegen. Kabelschellen sind somit off Limits, ansonsten diese ohne drucklos und nicht in regelmäßigem Abstand verlegen, das kann sonst nach dem Verputzen unlösbare Probleme verursachen.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.907
    Zustimmungen:
    3.894
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Dafür gibts meines wissens keine Aufdrehstecker da der Duchmesser der vierfach geschirmten Kabel zu groß ist.
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Dann schau mal bei Transmedia unter >>TV/Sat >> Stecker rein! F-Aufdrehstecker werden da für Kabeldurchmesser von 4,0 bis 8,2 mm angeboten. Den F-Aufdrehstecker für RG 11 Erdkabel haben ja diverse Anbieter im Programm.

    transmedia Germany GmbH - keep in contact

    Wenn die Abschirmung eines RG-Kabels aus Kupferrohr besteht, baut man mit dem FF 9T eine todsichere Sollbruchstelle der Masseverbindung ein. Etwas Qxydation und schon fällt der Rückkanal aus.
     
  6. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Dipol scheint wohl etwas besser auf dem Gebiet informiert zu sein, als ich. Dann halte ich mich besser daraus, bevor ich es nachher noch in Schuld bin, wenn der Thread-Ersteller Probleme beim Empfang hat.
     
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Hier darf jeder seine Meinung sagen. Ich gebe halt meinen Senf dazu wenn die Relationen etwas aus dem Gleichgewicht geraten.

    Es wird den Endverbrauchern leider zu viel Schrott als vermeintlich hochwertig verkauft. Ein Shop der seine LNB mit ehrlichem Rauschmaß anbietet macht nun mal leider weniger Umsatz. Und beim Schirmungsmaß von Kabeln wird leider ab und an ebenfalls hemmungslos gelogen.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.907
    Zustimmungen:
    3.894
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    Also ich habe da nur welche für maximal 7,5mm gefunden.

    Aber egal (vieleicht habe ich die auch übersehen), Aufdrehstecker haben sowieso einen sehr schlechten Ruf, die lösen sich nach einigen Jahren.
    Für 4x Geschirmtes Kabel sollten es schon Crimpstecker sein. ;)
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    So isses, Stecker und Kabel sollten nicht nur mechanisch, sondern auch im Schirmungsmaß miteinander harmonieren!

    Im Printkatalog 2010 habe ich noch für KH 120-Kabel mit 8,2 mm Durchmesser den FF 08.

    Den gibt es auch noch mit dem schädlichen Gummiring, ebenso als FG 08 vergoldet oder als FFL 08 mit breiter Mutter. Dem Nonsens auf ein Kabel mit Schirmungsmaß A+ mit > 100 dB, oder A++ mit > 110 dB einen Aufdrehstecker mit ca. 80 dB aufzupropfen sind somit keine Grenzen gesetzt. Diverse Shops bieten diesen Quatsch ja tagtäglich an.
     
  10. schischu

    schischu Neuling

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    KabelDigital Home+
    Humax DVR-9900C
    AW: Welches Koaxialkabel ist zu empfehlen?

    hy,
    erstmal vielen dank für die antworten.es hilft mr zumindest soweit,daß ich jetzt weiß worauf ich achten muß,aber dieser vielfalt...:eek:...
    kann mir jemand einen link empfehlen?wo ich das ein wenig einschränken kann?
    MfG
     

Diese Seite empfehlen