1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Sideopi, 24. Juni 2014.

  1. Sideopi

    Sideopi Neuling

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Anzeige
    Hallo,

    wahrscheinlich eine lächerlich einfache Frage für euch, jedoch brauche ich eure Hilfe. Wir haben hier eine Kathrein ESD 84 Dose und die hat so zwei Anschlüsse. Ich habe keine Ahnung welches Kabel ich brauche, um den Receiver anzuschließen, mit dem wir Satelliten-Fehrnsehen wollen.

    Kathrein ESD 84: Hersteller-Link

    Für was sind diese zwei verschiedenen Anschlüsse, die die Dose hat?
    Wie heißen diese beiden Anschlüsse?
    Wie heißt das Kabel, das wir brauchen?
    Kann man beide Anschlüsse benutzen, damit man mit einem entsprechenden Receiver aufnehmen und schauen gleichzeitig machen kann?

    Helft einem Ahnungslosen aus der Patsche :eek:
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Das ist eine normale TV/Radio-Anschlussdose. Links müsste TV, rechts Radio sein. Wird eigentlich nur bei Kabel-TV oder terrestrischem Empfang verwendet. Für Satellitenfernsehen sind 3-Loch-Dosen mit F-Buchse für den Anschluss des Sat-Receivers gebräuchlich.
     
  3. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    ... was absolut falsch ist. Bei Kathrein und auch bei anderen Herstellern gibt es nach wie vor 2-Loch-Dosen mit IEC-Anschlüssen, die ebenfalls SAT-tauglich sind. Die ESD 84 gehört dazu. Bei den angegebenen technischen Daten der Dose kann ich auch den Hype nicht nachvollziehen, dass derartige Dosen das SAT-Signal nur unzureichend zur Verfügung stellen.

    Der männliche Anschluss der Dose ist für das Satellitensignal zuständig (im Bild ist das der linke Anschluss). Man benötigt also ein Kabel mit einer IEC-Buche an einem Ende und einem F-Anschluss am anderen Ende; alternativ würde auch ein Kabel mit zwei F-Anschlüssen funktionieren, auf das an einem Ende ein Kathrein EMU 08 (Adapter IEC-Buchse / F-Buchse) angebracht wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2014
  4. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Was ist denn hier absolut falsch? Ich habe der Dose doch die Tauglichkeit für Sat doch gar nicht abgesprochen - das steht ja auch in der Beschreibung von Kathrein. Da Sat-Receiver aber normalerweise F-Anschlüsse haben, halte ich sie für diesen Zweck in Deutschland für ungebräuchlich.
     
  5. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Da hast aber auch geschrieben, dass dieser Dosentyp "eigentlich nur für Kabel-TV und terrestrischem Empfang" verwendet wird. Und darauf bezieht sich meine Aussage "was absolut falsch ist".

    Ich setze die ESD 84 nach wie vor gerne in vielen Satelliten-Anlagen ein.
     
  6. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.198
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    "Eigentlich" soll andeuten, dass es eben doch solche Fälle gibt.
    Das IEC für Sat nicht üblich ist, erkennt man doch hinreichend daran, dass es so gut wie keine Sat-Receiver mit IEC-Anschlüssen gibt.

    Lieferst du dann die passenden Sat-Receiver mit IEC-Anschlüssen dazu oder lässt du die Nutzer im Regen stehen, damit sie mit ihrem Anschlussproblem z.B. hier im Forum aufschlagen?
     
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    215
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Das ist anlagenabhängig und geht i.d.R. nicht ohne Beschränkung der Programmwahl: "Normale" (= konventionell gesteuerte) Anlagen schalten von einem Receiver gesteuert immer nur ein Viertel des vom Satelliten empfangenen Signals auf das Kabel auf. Die ESD 84 hat zwar zwei Ausgänge, und an beiden liegt auch das Satsingal an (DC-Durchlass und Steuerungsfunktion nur über den Stiftausgang), aber eben nur das Signal (Singular). Man ist daher beim Parallelbetrieb von zwei Tunern auf die Programme eines Viertels bzw. einer Signalebene (> Liste hier) beschränkt.

    Anders sähe das aus, wenn es sich bei der Satanlage um eine statische oder eine teilnehmergesteuerte Einkabelanlage handeln würde. An einer statischen Einkabelanlage ist das Programmangebot ganz grundsätzlich auch dann beschränkt, wenn man nur einen Receiver an der Dose anschließt. Man könnte aber im Prinzip noch beliebig viele weitere Receiver anschließen, ohne dass sich das Programmangebot auch im Parallelbetrieb noch weiter verringerte. Würde man eine ESD 84 an einer teilnehmergesteuerten Einkabelanlage ("Unicable") einsetzen, hinge es von noch freien Nutzerbandfrequenzen ab, ob man auch zwei Tuner einsetzen kann oder nicht (Wobei man auch hierfür den Buchsenausgang der ESD 84 wegen des fehlenden Gleichspannungsdurchgangs nicht verwenden könnte.).

    ****

    Mal so nebenbei: Auch die F-Buchse ist im IEC-System als IEC 60169-24 standardisiert.

    Obgleich auch noch etliche neue Antennensteckdosen ohne F-Buchse voll Sat-tauglich sind, wäre mir eine mit F-Buchse vor allem wegen der besseren Schirmung lieber. Wenn man bedenkt, dass etliche Störungen durch nicht kraftschlüssig verschraubte F-Verbindungen verursacht werden und daher teils die Verwendung von Drehmomentschlüssel gefordert wird, kann man erahnen, dass diese Verbindungsstelle kritischer als das Kabel (gute Qualität vorausgesetzt) selbst ist.

    Außerdem beträgt die Impedanz der Verbindungen, die man gemein hin mit IEC meint (Belling-LEE nach IEC 60169-2) nicht 75 Ω, was zur Folge hat, dass die Rückflussdämpfung niedriger als an guten F-Verbindungen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2014
  8. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Wer von mir eine Antenne bekommt, der hat beim Anschluss keine Probleme, denn ich liefere alle Kabel und Adapter immer mit.

    Ich will Dir in Deinen Ausführungen nicht widersprechen; dennoch habe ich noch bei keiner einzigen Anlage, die ich konzipiert habe, mit der ESD 84 irgendwelche Probleme gehabt, wenn diese Dose eingesetzt wurde. Die liefen auch bei den DECT-kritischen Frequenzen ebenso stabil, wie im hohen Frequenzbereich der Satelliten.
     
  9. c.h.

    c.h. Senior Member

    Registriert seit:
    1. April 2002
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Für Satanlagen gibt es von Kathrein mit der ESC 30 für Singleanschluss und mit der ESD 32 für Twinanschlüsse, die bessere Alternative zur ESD 84.

    Hier sind die Satanschlüsse mit einer F-Buchse versehen sind. Zweitens haben die Dosen eine kleinere Anschlussdämpfung als im Vergleich zur ESD 84.

    Schöne Grüße

    Christian
     
  10. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Welches Koaxialkabel bei Kathrein-Dose

    Bei manchen am Markt befindlichen Schalterprogrammen gibt es zur ESD 84 keine bessere Alternative.
     

Diese Seite empfehlen