1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Ecko, 24. Juni 2013.

  1. Ecko

    Ecko Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hi. Habe viele meiner privaten dvds auf Festplatte. glaube im vob-Format. Jetzt möchte ich diese in ein platzsparendes Format umwandeln. Die Qualität sollte darunter nicht allzu sehr leiden!! Jetzt wollte ich euch mal fragen welches Format bzw welche Auflösung ihr mir empfehlen würdet.die Filme sollten nach Möglichkeit dann auf Handy und tv ( aktuell röhrenfernseher später flachbildtv) abgespielt werden. Danke schonmal im voraus
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Grundsätzlich ist bei jeder Neukodierung mit einem gewissen Qualitätsverlust zu rechnen. Heutzutage empfiehlt sich als Format H.264, das auch bei BluRays verwendet wird.

    An der Auflösung würde ich übrigens nichts ändern, weil bei der Größenänderung durch die Interpolation die meisten Details verloren gehen.
     
  3. Ecko

    Ecko Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Also die Auflösung so lassen wie sie voreingestellt ist?
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Die Auflösung des Quellmaterials beibehalten. Bei PAL-DVDs ist das in der Regel 720x576.

    Grundsätzlich würde ich aber die Finger vom Neukodieren lassen. Denn bedenke, dass dein neuer Fernseher, den du irgendwann mal kaufen wirst, ein wesentlich schärferes Bild haben wird. Wenn du durchs Konvertieren auf deinem jetzigen Röhrenfernseher kaum einen Unterschied siehst, heißt das noch lange nicht, dass das auf dem "neuen" auch so sein wird -- im Gegenteil.

    Dein Spareffekt hält sich sowieso in Grenzen. Überleg mal, was eine Festplatte heute kostet: 3 TB für unter 100 Euro. Und da willst du dir die Arbeit machen, dich stundenlang hinsetzen und alle Filme konvertieren und den PC nochmal so lange daran sich heiß rechnen lassen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juni 2013
  5. Ecko

    Ecko Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Was ist denn eine alternative? Filme im originalen Zustand drauf lassen? Leider hat mein Notebook nur 640 gb festplatte.
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Die Alternative ist, sich eine externe Festplatte zuzulegen und die Filme auszulagern, die man sich nicht täglich anschauen will.
     
  7. Ecko

    Ecko Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Noch jemand nen tipp?
     
  8. friesischherb

    friesischherb Senior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2011
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Technisat S2,HDS8,HDS2+
    sky komplett (wird gekündigt)
    NimbleTV,Roku3,AppleTV
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Wie Gag Halfrunt schon sagte. Externe Festplatte. Diese kann ja dann an den späteren Flach-TV per USB verbunden werden. Die neueren TVs spielen auch VOB Dateien ab. Wenn nicht geht auch ein Mediaplayer (Fantec und Co) mit oder ohne interner Festplatte.
    Wenn Filme auf das Handy sollen, einfach nach Formatfactory googeln. Es ist kostenlos, einfach und kennt sämtliche Formate für Äpple und Co.
     
  9. Drexl

    Drexl Junior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    Ein Herunterrechnen von DVDs lohnt sich eigentlich nur, wenn man sehr viele Filme archivieren möchte. Ein DVD-Film belegt ca. 5 GB auf der Festplatte. Rekodiert nach H.264 kann man diese Filme zwar auf rund ein Drittel einstampfen, bei kaum sichtbaren Qualitätseinbußen. Aber das lohnt sich wirklich nur bei einer riesigen Filmsammlung.
    Auf eine 1-TB-Festplatte passen rund 200 DVDs im Originalformat. Hast Du weniger Filme, würde ich mir keine Gedanken machen. Aber heute gibt es bereits externe 2-TB-USB-Platten (2.5"), d.h. Platz für rund 400 DVDs.

    Zweiter Knackpunkt: Damit die Bildqualität auch wirklich ansprechend bleibt, muß man dem Encoder auch Zeit geben. Je nach vorhandener Hardware dauert das Umwandeln eines einzigen Filmes rund 1-6 Stunden, d.h. um 100 Filme umzuwandeln, läuft der Rechner 1-6 Wochen im Dauerbetrieb!

    Alles in allem: lohnt sich nicht wirklich. Es sei denn, man macht das Umwandeln konsequent von Anfang an, damit sich die Filme nicht aufstauen.
    Ich wandle die SD-TV-Aufnahmen konsequent nach H.264 um. Wenn ich einen Film/Serie/Dokumentation/etc. aufnehme, wird direkt im Anschluß die Umwandlung gestartet (auf meinem System dauert das Recoden einer Stunde SD-Material ca. 90 Minuten). Hätte ich aber einen Berg von 100 Aufnahmen auf einmal umzuwandeln, würde ich mir die Sache nochmals überlegen.
     
  10. Ecko

    Ecko Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    134
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Welches Format und welche Auflösung für VideoKonvertierung?

    @Drexl

    In welchem Format sollte denn h 264 liegen? Ist das egal ?
     

Diese Seite empfehlen