1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher Sat-Finder

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von bettho, 2. Mai 2004.

  1. bettho

    bettho Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Hoyerhagen
    Anzeige
    Seit gestern habe ich neben 3 analogen auch einen digitalen Receiver. Eigentlich sind die meisten Programme qualitativ super, bloss bei ein paar Programmen ist gelegentlich die Qualitaet nicht so gut. Im Menue sieht es mit der Signalstaerke auch eher mittelmaessig aus.
    Da auch bei den analogen Geraten z.B. bei Pro 7 die Bildqualitaet nicht so toll war, moechte ich mal pruefen, ob die Schuessel auch gut ausgerichtet ist.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen, mit welchem Sat-Finder man das am besten hinbekommt? Nimmt man einen mit Skala oder LED`s?

    Und wo schliesst man bei einem Quattro-LNB das Ding eigentlich an, ist es egal?
     
  2. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Ich hab einen mit analogen Skala schon seid 8 Jahren , kann mich nicht beschweren und für Astra reichts dicke.
    Preis ca 10 Euro.
     
  3. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Vergiß es!

    Ein Digitalprogramm ist entweder da oder nicht. Du kannst die Bildqualität nicht durch Ausrichten der Schüssel verändern. Die Qualität hängt von der Datenrate des Senders, der Art der MPEG2-Encodierung und natürlich vom Receiver ab.

    Besser als jeder Satfinder ist zum Ausrichten der Schüssel sowieso ein Analogreceiver.
     
  4. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Der Meinung bin auch, jedoch ein stärkeres Signal bedeutet mehr Stabiltät im Empfang.
    Der Satfinder zeigt nur HF-Energie an, dabei interessiert nicht was mit der HF-Energie transportiert wird. Digital oder analog völlig egal.
    Digitalsignale, sind bei genauer Betrachtung auch nur analoge Signale im elektrischen Sinne.
    Ein Satfinder wird auch bei rein digitalen Betrieb von Astra in der Zukunft funktionieren.
    Ich habe mir damals den Stafinder für stolze 69 DM gekauft, weil ich es satt hatte den Fernseher und Receiver zur Schüssel zu schleppen .

    <small>[ 03. Mai 2004, 10:04: Beitrag editiert von: Tassenboden ]</small>
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Jeder digitalreceiver hat auch Anzeigen für Signalqualität und Stärke. Den Vogel schiesst dabei wohl Hyundai ab weil die Anzeigen die Hälfte des gesamten Bildschirms einnehmen. Wenn du also auch aus grosser Entfernung nur ein Blick auf den Fernseher werfen kannst langt das. Und das wichtige bei Digitalempfang ist die Signalqualität. Die Stärke ist eher nebensächlich. Ich finde, dass ein Satfinder wenn er nicht schon da ist rausgeschmissenes Geld ist.

    Gruss Uli
     
  6. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Bei einer guten Satanlage sollte der grösste Signalpegel auch die meiste Qualität bringen.
    Bei allen anderen ist was faul.

    <small>[ 05. Mai 2004, 13:40: Beitrag editiert von: Tassenboden ]</small>
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Schau dir doch mal auf der Seite von Kathrein die Anleitung zum Ausrichten eines Spiegels an. Dort ist sehr gut erklärt, warum nicht das Maximum entscheidend ist und auch, warum ein Receiver nur bedingt zum Einstellen geeignet ist.
     
  8. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Ja ist schon klar dass ein Messgerät um 3000€ aufwärts dafür besser geeignet ist. Nur hat das kein Normalsterblicher. Und jeder noch so miese Digireceiver ist zum Einrichten besser geeignet als der beste Satfinder. Allerdings sollte man dabei nicht zu hektisch vorgehen dass man nicht schon weit übers Ziel rausgeschossen ist ehe die relativ träge Anzeige reagiert.

    Gruss Uli
     
  9. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Ich habe nicht empfohlen ein teures Sat-Messgerät zu kaufen, sondern den Sat-Finder richtig einzusetzen, so wie es bei Kathrein beschrieben ist. Mit dieser Methode habe ich bisher jeden Spiegel so sauber eingestellt bekommen, dass mit dem Sat-Messgerät kaum noch eine Verbesserung möglich war, zumal die Vorgehensweise identisch ist.
     
  10. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Wo kann man die Anleitung von Kathrein nachlesen, kanns nicht finden ?
     

Diese Seite empfehlen