1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher HDTV-Receiver? Oder erst einmal bleiben lassen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von madmaxx2, 6. Dezember 2009.

  1. madmaxx2

    madmaxx2 Senior Member

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Homecast S 8000 CIPVR / Sanyo PLV-Z4000 / Yamaha RX-V565 / ORF digital
    Anzeige
    Hallo allerseits,

    an sich habe ich gesagt, wenn es ein ORF 2 HD gibt, dann kaufe ich mir einen HDTV-Receiver, und das ist es nun ;-)

    Jetzt habe ich einen Homecast S 8000, mit dem ich an sich zufrieden bin, nur kann er halt kein HD empfangen. Grade dass nicht 2 Aufnahmen gleichzeitig möglich sind, ist an sich ein Ärgernis, auch wenn ich das eher selten gebraucht hätte.

    Auf jeden Fall sollte es ein Twin-Festplattenreceiver sein, der stabil läuft und wo ein in 720p oder 1080i ausgegebenes SD-Bild zumindest nicht schlechter wird.

    An sich wäre der Humax iCord mein Favorit gewesen, aber dann lese ich, dass der nicht einmal Bild in Bild (PIP) kann, was für mich aber zu den Grundvoraussetzungen so wie auch eine LAN-Schnittstelle gehört (oder USB). Dass sich die Firma was mit HD+ anfängt, ist auch eher ein Nicht-Kaufgrund.

    Die neueren Homecast-Modelle an sich auch, weil ich eben schon einen gehabt habe, aber da gibts in den Foren natürlich auch mehrere Problemberichte. Die gab es bei meinem jetzigen aber auch, wobei ich viele dieser Probleme selber nicht bemerkt habe.

    Dann lese ich wieder, der Kathrein UFS-922 soll so toll sein. Jedenfalls würde ich eher eine interne Festplatte bevorzugen, und der Marktpreis sollte auch unter 500 Euro liegen.

    Wenn ich bei Geizhals ein paar Grundvoraussetzungen eingebe, dann kommt der Topfield 7700 HDPVR als günstigstes Modell heraus. Ich hatte einmal einen 5000 (?), den ich aber wegen Problemen mit der Bildausgabe bald wieder zurückgeschickt habe, ansonsten hätte er mir aber gefallen. Bis auf den Scherz, dass verschlüsselte Programme erst beim Abspielen entschlüsselt werden (hauptsächlich bei ORF relevant), aber das scheinen ja viele Receiver so zu machen.

    Sehr nett wäre auch, wenn ein paar gängige Video-Dateiformate abspielbar wären. Einen HTPC zusammenbauen habe ich mir auch überlegt, weil dann alles realisierbar wäre was ich gern hätte (auch gleich ein Bluray-Player usw.), aber da kommt doch einiges an Kosten zusammen, und dann kann man sich wohl ewig spielen, bis alles stabil läuft.

    Ich schätze also, dass ich wohl noch bis nächstes Jahr abwarten werde, was da so kommt?
     
  2. i.team

    i.team Gold Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Welcher HDTV-Receiver? Oder erst einmal bleiben lassen?

    Schau dir mal den neuen Kaon KSC B 3000 HDPVR.
    Twin HD - Receiver mit 500GB Festplatte, Sat-Update, CI Schächte, alphanummerisches Display, sehr gute Fernbedienung, super edle Optik ....

    Preis liegt unter 500 Euro. Soll jetzt noch vor Weihnachten in die Läden kommen.
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen