1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher Hausverstärker ist geeignet?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von twen-fm, 10. August 2006.

  1. twen-fm

    twen-fm Silber Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    TELESTAR DIGINOVA 2 PNK Kabel
    Anzeige
    Hallo Leute,

    diesmal habe ich einige Fragen an euch, und ich hoffe, das ihr mir weiterhelfen könnt.

    Ich war am Montag bei unserer neuen Hausverwaltung und habe das Problem mit den veralteten Hausverstärker angesprochen. Bevor ich die Verwaltung anschreibe, möchte ich gerne wissen welcher Hausverstärker am besten geeignet ist, und ob ich die Antennedose bei mir auch auswechseln lassen soll, oder diese bleiben kann.

    Als Hilfe für euch schreibe ich hier den Text nieder, den der KDG- Techniker im Januar mir im Service-Bericht geschrieben hat:

    HF-Werte 626 MHz digital an der TAD nicht meßbar.

    HüP im Bewagraum gemessen, HF-Werte mit 58dBµV gut (RTL).

    Vorhandener Hausverstärker nur 450 MHz Technik. Erneuerung sinnvoll.

    Hier meine Fragen:

    -Die TAD ist wohl die Antennendose bei mir in der Wohnung. Austauschen oder so lassen?

    -HüP ist wohl der Hausübergabepunkt. Ist dieser bereits auf 862 MHz gelegt? Der Kabelanschluss wurde im Mai 1992 bei uns eingeführt.

    -Welcher Hausverstärker (günstig!) kann empfohlen werden und welchen Frequenzbereich soll dieser beinhalten?

    Klärt mich bitte so schnell wie möglich auf, damit ich morgen bereits der Verwaltung schreiben kann.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.:winken:
     
  2. twen-fm

    twen-fm Silber Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    TELESTAR DIGINOVA 2 PNK Kabel
    AW: Welcher Hausverstärker ist geeignet?

    Kann mir keiner weiterhelfen? Schade... [​IMG]
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Welcher Hausverstärker ist geeignet?

    Hallo,

    grundsätzlich ein HAV mit einem Bereich bis 862 MHz. Sollte neben Pegelsteller auch einen eingebauten Entzerrer besitzen und eine Verstärkung von 20 dB ermöglichen. Ich selbst würde den nächst höheren Wert wählen und damit den möglichen Spielraum erweiteren. Mit einem Marken- Hausanschlußverstärker ist man gut bedient, aber auf den Energieverbrauch mit achten.

    Die TAD (Teilnehmeranschlußdosen) würde ich gegen bauartgleiche Dosen z.B. von Kathrein (lassen sich sehr leicht auch vom Laien wechseln) austauschen. Hierzu gibt es in anderen Beiträgen (siehe 113/ 121 MHz- Problematik) bereits zahlreiche Hinweise.

    Der HÜP- Hausübergabepunkt ist bereits für den genannten frequenzbereich nutzbar und ohnehin Sache des Netzbetreibers.

    Hinweis auf Rückkanalfähigkeit ist natürlich richtig und wichtig. Habe dies leider vorausgesetzt oder vergessen- Danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2006
  4. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: Welcher Hausverstärker ist geeignet?

    Ein Hausverstärker sollte heutzutage auch rückkanalfähig sein (für Internet via Kabel), allerdings muss das an Deinem HÜP auch verfügbar sein, das ist je nach Ausbaustufe unterschiedlich.Der Frequenzbereich sollte aber in jedem Fall von 47-862 MHz sein, 47-68 MHz sollten rückkanalfähig sein.
    Wenn Euer Haus einen sogenannten Hausvertrag mit dem Kabelbetreiber hat, könnten die Kosten für die Umrüstung mit etwas Glück auch von der KDG getragen werden, das muss aber die Hausverwaltung klären.
    Als zu empfehlende Hersteller kämen u.a. Kathrein/Astro & Hirschmann in Frage.
    Viele Grüße :winken:
    Brummi
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. August 2006
  5. twen-fm

    twen-fm Silber Member

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Berlin
    Technisches Equipment:
    TELESTAR DIGINOVA 2 PNK Kabel
    AW: Welcher Hausverstärker ist geeignet?

    Danke für die Antworten! Ich bin gerade am Schreiben an die Hausverwaltung.:cool:

    Liebe Grüssse aus Berlin.:winken:

    twen-fm
     

Diese Seite empfehlen