1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher FullHD-TV bis ~€700?

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Tobias Claren, 4. November 2009.

  1. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    Anzeige
    Welcher FullHD-TV bis ~€700? Ab 46"/47"!?

    Hallo.

    Welchen dieser Fernseher würdet ihr kaufen, und wieso?
    Auf den Ton wird keinen Wert gelegt. Auch auf die internen Tuner nicht.
    Das ist extern vorhanden (iCordHD, Onkyo TX-SR576 und Elac Serie 101 5.1 bzw. 7.1 System), ist also wirklich kein Entscheidungskriterium.

    Hier eine Auswahl:
    JVC LT-46DZ7BU
    Samsung LE-46M8
    Toshiba 46ZF355DG
    Samsung LE-46M86BD
    Samsung LE-46M87BD
    Samsung LE 46F86BD(X)
    TOSHIBA REGZA 47WLG66P
    Sony KDL 46T3500
    Samsung LE46B550
    Philips 47PFL5604
    Philips PFL 5603D/10
    Samsung LE46A759R
    Samsung LE46B650
    LG 47LH7020
    Sony Bravia KDL-46V4000
    Toshiba 46 ZF355 DG
    SONY BRAVIA KDL-46W47xx
    SONY Bravia LCD TV KDL-46W2000
    Toshiba 46ZF355DG
    Samsung UE46B6000 EU



    Danke...
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2009
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.167
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welcher gebrauchte FullHD-TV bis ~€700?

    Von gebrauchten Geräten würde ich die Finger lassen.
     
  3. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.086
    Zustimmungen:
    5.797
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Welcher gebrauchte FullHD-TV bis ~€700?

    Für bis 700 € gibts ja auch scho gute neue TVs...
     
  4. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: Welcher gebrauchte FullHD-TV bis ~€700?

    Welche z.B.?

    Ich hoffe das wird hier nicht zu einem "Großer Kanzler hat seine Ablehnung geäußert, Basta". Dass also Leser wegen einer Antwort befürchten von bekannten Mitgliedern bzw. dessen "Anhängern" "weniger gemocht" zu werden.

    Wenn hier niemand antwortert kann man ohne Paranoid zu sein annehmen dass ich mit der Vermutung recht habe.
    Die Frage ist ja wirklich nicht schwer und ein Paradebeispiel für eine Kaufberatungsfrage da ich noch ein paar Geräte nenne (noch mal oben schauen, ist geändert).

    Einen großen Dank an jeden der sich "traut" mir eine Antwort zu geben :).
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2009
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.167
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welcher FullHD-TV bis ~€700?

    Naja, überleg doch mal warum, sollte man einen LCD wieder verkaufen? Entweder der taugt nichts, oder er hat eine "Macke".
    Ausserdem kannst Du einen gebrauchten nicht zurückgeben wenn er Deinen ansprüchen nicht genügt.
     
  6. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.086
    Zustimmungen:
    5.797
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Welcher FullHD-TV bis ~€700?

    Also in den Märkten stehen doch zu Hauf 42-46 Zoll Geräte die um die 700,- Kosten.
    Da wird sich auch ein guter brauchbarer finden.
    In einem gebrauchten TV sehe ich keinen Sinn angesichts der Preisstruktur.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.167
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
  8. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: Welcher FullHD-TV bis ~€700?

    Das verstehe ich nicht ganz? Wo schrieb ich das? Oder ist dass eine seltsame Art den Gebrauchtverkauf zu diskriminieren? Man kann es nicht "Zurückgeben" wenn es "den eigenen Ansprüchen nicht genügt" (außer in den ersten 2 oder 4 Wochen), aber man kann es >weitergeben<.


    Warum man einen LCD wieder verkaufen sollte?
    Weil man "sich verbessern" will?!?
    Ich kann ehrlich gesagt nicht glauben dass hier alle ihre Fernseher benutzen bis sie den Geist aufgeben.
    Dann würden sie wohl noch eine 70cm-Röhre nutzen, die hielten meist über 20 Jahre.
    Und verschrotten werden Die die Fernseher wohl kaum. Nutzer hier die sich einen 32" HDReady gekauft hatten und irgendwann auf einen 37" FullHD wechselten. Oder andere denkbare Aufrüstfälle weil sich die Größe oder nur die Bildqualität in der Zeit änderte. Das Gerät in anderen Räumen zu nutzen ist auch kein Argument. Ich persönlich hätte 1Z (um die es in diesem Strang gar nicht geht), andere haben nicht den Bedarf so viele Euro in ungenutzten Räumen einstauben zu lassen.
    Das Gebrauchtgerät ist doch jedes mal noch Hunderte Euro Wert. Sogar der 37"-Chinese bringt noch um die €350.
    Und da muss man auch kein schlechtes Gefühl haben und den TV beim Verkauf künstlich schlecht machen.
    Er funktioniert, hat keine einzige Macke und sogar noch über 4 Monate Gewährleistung. Jeder Käufer weiß dass er keinen Toshiba, Philips, Samsung usw. kauft.
    Komisch, wenn es um ein Auto ginge dass man gerade durch den TÜV bekam versteht jeder wenn es nun verkauft werden soll.

    "In den Märkten", dann wäre so ein Forum hier doch nutzlos ;D (ist wie der Hinweis auf Google). Dann können wir alle uns dort beraten lassen (aber selbstverständlich nie dort kaufen) und die eingeschränkte Auswahl dort kaufen. Damals als der Amoi gekauft wurde, haben wir auch geschaut ob der im "Markt" zu bekommen ist. Abgesehen von den hohen Preisen musste man Märkte suchen die noch einen da haben. Mit 2J GL die von ca. 90Km Entfernung abholten standen Sie nicht schlechter als wäre das Teil im Blödmarkt gekauft woren. Eher besser.

    Ob sich etwas Gebrauchtes lohnt vergleiche ich immer in jedem Fall einzeln.
    OK konstruiere ich ein Beispiel. Ein Ausstellungsgerät wo 4 Schrauben des Fußes fehlen mit 24 Monaten GL für 700 Euro statt 900 Euro (Mindestneupreis beim billigsten Onlinehändler) wäre wohl lohnend.
    Ich vergleiche natürlich auch bei jedem Anderen Gerät dass man mir nennen würde.
    Zuletzt war es ein Daewoo Scart-Receiver für 50 Euro (zum einstellen von Schüsseln gekauft), da lohnte Gebraucht nicht. Mit den ich glaube 5 Euro Gutscheincode noch Portofrei.

    TX-P 42 S 10 E: Sind die 400Hz extern nutzbar (mit 400Hz, oder wenigstens 200Hz rein?)? Z.B. für eine Shutterbrille?
    Zum Vergleich:
    Hat dieser Plasma z.B. im Vergleich mit dem 47LH7000/47LH7020 (irgendwo steht dass er eine beeindruckende Bildqualität hat, wenn auch leichte Abzüge beim Schwarzwert) eine bessere Bildqualität (nicht in Extremtests, sondern "merklich")? Günstiger ist er ja, aber darauf kommt es dann doch nicht an, wenn der 47er auch ein entsprechendes Bild liefert.

    Ich hatte bei der letzten Editierung die 46"/47" vergessen.
    Wenn dieser 42" (oder Andere) nicht ein viel besseres Bild liefer(n)/(t) (Ton oder Bedienung sind unwichtig), wäre der Sprung auf 46"/47" schon eine schöne Sache. Es steht schon einige Meter entfernt in der Raummitte. Weiter zu den Sitzplätzen geht nicht, da ist der Weg zur Terassentüre.
    Ich habe bei Plasma aber generelle Bedenken wegen der Einbrenngefahr. Es sind ja nicht nur mögliche Senderlogos, sondern Menüs, MCE-Oberfläche, PC-Desktop usw..

    Die 1024x768 beim "TH 42 PX 8 EA" sind absolut inakzeptabel :) . "FullHD" heißt eine native Auflösung von 1920x1080 zu haben, nicht dass man es damit versorgen kann. Ist ja nicht mal "HDReady".



    Um Relationen zu wissen, wie steht ein Samsung LE-46M87BD gegenüber einen LG 47LH7000/47LH7020?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2009
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.167
    Zustimmungen:
    3.613
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welcher FullHD-TV bis ~€700?

    Nein, das ist gesunder Menschenverstand. Niemand kauft sich einen TV um ihn dann anschließend gleich wieder zu verkaufen. Da sind in der Liste Modelle die noch neu sind. (dieses Jahr erst rausgekommen)
    Ja sicher, aber dann hast Du das gleiche Problem wie der erste Verkäufer.
    Wenn man sich "verbessern will, bedeutet das der TV nichts taugt.
    Na sicher doch, habe noch nie einen TV verkauft. Jeder TV hat bei mir gehalten bis er defekt war (im Schnitt 12Jahre)
    Richtig. Mein Bruder hat seinen nach 25Jahren jetzt ersetzt. Der lief zwar noch problemlos aber nach 25 Jahren war die Bildröhre dann doch fertig. Verkauften hätte man den sicher nicht mehr können.
    Also ich habe einen HD ready mir vor 2 Jahren gekauft aber ich würde mir deswegen jetzt keinen neuen Full HD kaufen wollen, wozu?! Der TV wird so lange laufen wie er läuft. Verkaufen würde ich den niemals.

    Aber sicher ist 1024x768 HD ready!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2009
  10. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DBox2, Sagem 1xI mit Sportster-Image (Spiele/PlugIns/Tools auf Knopdruck installieren und deinstallieren).
    AW: Welcher FullHD-TV bis ~€700?

    Uhoh, das wird etwas länger...

    Edit: Ich hatte darin sinniert was bei Gorcon daheim vorhanden ist.
    Ich hatte mich wohl vom einen ins andere Extrem geirrt. Lasse es aber drin, daes erklärt was ich meine.

    "Der Gesunde Menschenverstand" (oder in A "Hausverstand"), naja.....
    Das nennt man "Projektion".
    Was man sich für sich nicht vorstellen kann ist nicht "gesunder Menschenverstand".
    Das Wort ist schwammig. Wer nicht viel Fernsieht, Filme im Kino sieht usw., hat weniger Bedarf an guter Wiedergabe UND Diagonale daheim.

    Welche davon sind erst dieses Jahr erschienen?


    Was interessieren mich die Gründe weshalb Jemand sein Gerät verkauft?
    Gerade wenn es dieses Jahr erschienen ist, ist ja noch Gewährleistung drauf.

    Darf ich fragen welcher TV daheim steht?
    Etwas "hochwertiges"?
    Evtl. will sich da Jemand verbessern, oder er/sie braucht das Geld.
    Ich habe mal eine Sony DCR-V1 für meine Mutter ersteigert.
    Die Rechnung von Quelle glaube ich, war zwei Wochen alt. Ich glaube sie war auch an die 200 Euro teurer. Eine teure Art von "Kreditbeschaffung" könnte man hier vermuten.

    Der "erste Verkäufer" war ein Händler der ihn neu verkaufte und 2J Gewährleistung gab.

    Dieses "Problem" besteht also beim Gebrauchtverkauf nicht. Ich gebe doch keine Gewährleistung oder Garantie.


    Taugt ein Golf2 nichts? Warum wechseln dann Fahrer z.B. auf einen Golf3, GOlf4 oder Golf5? Bei Autos ist das sogar noch weniger sinnig, dient es doch um von Punkt a nach Punkt B zu kommen. Und der Verbrauch ist auch nicht immer gesunken. Die Umwelt profitiert auch nicht, weil ein Neuwagen bei der Herstellung einen Großteil der Gesammtemision erzeugt. Ein vorhandenes Auto aber mit jedem weiteren Km eine bessere Bilanz aufweist. Abgesehen von 30l/100Km-"Schiffen".
    "Umweltprämie" ******. Vor allem wenn 3l-Lupos verschrottet wurden. Die müsste man auspeitschen ;) ,oder wenigstens im Internet mit Name und Adresse nennen.

    Darf ich erfahren welche Technik daheim vorhanden ist?
    32" mit 70Hz im Wohnzimmer und fertig?
    War sicher mal was ganz tolles, heute nicht schlecht fürs Klo (der Witz musste sein), in 10 Jahren "taugt" der auch nichts mehr. Auch wenn er noch funktioniert.
    Wenn ein 60"-*wasauchimmer* (Laser, SED, OLED, ...) mit einem Verbrauch von 150W neu 300 Euro kostet.

    "Nichts taugt" ist also relativ. Die Größe zu erhöhen ist ein sinniger Punkt.
    Oder ist daheim evtl. ein einfacher LCD/Plasmer im Wohnzimmer vorhanden (32", 37", 42"...), und in einem extra Raum ein FullHD-Beamer mit einer Bilddiagonale von evtl. 2,5m? Da kann man leicht sagen dass man nicht wechseln braucht, wenn man den WZ-TV nur für Nachrichten, evtl. Serien usw. nutzt.
    Es gibt aber auch Leute die sehen alles im WZ und fertig. Leute die nur Fernsehen, keinen DVD/BluRay besitzen (evtl. für HD+ bezahlen werden ;] )

    Dann bitte ich darum dass der jetzt bei Gorcon vorhandene TV läuft bis er den Geist aufgibt ;) .
    Der Amoi ist gar nicht "schlecht", und war damals eine gute Entscheidung. Bei PAL ist es zumindest nicht so, dass man ohne Vergleich mit besseren Geräten das Bild für nervig "schlecht" hält.
    Zu einer Zeit als "FullHD" noch nicht selbstverständlich war, und 37" schon größer als die meisten Geräte für 500 Euro (B-Ware an der kein Mangel zu finden war mit 2J GL!). Ich las auch von Overscan-Problemen bei diversen Markengeräten. So einen Murks kennt der Amoi gar nicht.
    Das FullHD-Bild ist nicht wirklich zu beanstanden, aber besser wäre es schon mit mehr als 37".

    Das war eine ökonomische Entscheidung, abgesehen davon dass die "Zielperson" glaubt ein neuer TV kostet immer €300, weil Lidl einige Zeit 32"-Röhren für 300 Euro verkaufte. Ich muss also auf den Preis achten, auch wenn es keine "nicht-können"-Gründe sind. Wenn es jetzt ein Markengerät mit Gewährleistung würde, ist das schon ein Sprung.

    Warum jetzt ein 20.000 Euro teures Elektroauto kaufen? Das hinkt ein wenig, aber bringt die Situation damals rüber.
    Damals kosteten diese Fernseher die hier genannt sind noch ein vielfaches.

    Bei Kauf von B-Ware, Ausstellungsstücken usw. finde ich regelmäßig 2J Gewährleistung angegeben.
    Da sind 700 statt 900 (ein Beispiel) schon sehr lohnend.

    Oder warum für ein Kinderfernsehen bezahlen dass das gleiche Programm einen Monat früher bringt (gibt es doch meine ich)?
    Oder für Folgen im Internet. Man sieht etwas früher, aber im Endeffekt ist es das gleiche Erlebnis jede Woche/Tag, nur einen Monat oder bei Serien im Netz eine Woche versetzt. Hirnrissig.
    Nicht dass ich etwas gegen den Kauf neuester Technik habe, aber es ist ein wenig vergleichbar.


    Ich persönlich würde noch warten bis der aktuelle FullHD-Beamer von Acer um die 500 evtl. 400 Euro kostet (oder eben übergangsweise einen günstigen mit geringem Wertverlust wählen). Evtl. ist er in 2 Jahren bei €400-€500.
    Soviel kostet aktuell der HDReady-Vorgänger.
    Ist billiger im Unterhalt als ein TV.
    Sogar die Lampen, denn wenn sie innerhalb eines Jahres kaputt geht, wird sie kostenlos ersetzt. Ich habe ausgerechnet dass das bei meiner Mutter nach einem halben Jahr Nutzung als TV-Ersatz passieren würde. Der läuft von morgens bis Abends durch.
    Ich habe deswegen sogar bei Acer angerufen und das geschildert.
    Er schränkte diese ARt der Garantie nicht ein, also eine "Flatrate" für Lampen mit einem Preis von 121 Euro für ca. 4000 Stunden. Das aber im Eco-Modus. Im normalen eher weniger. Bei 16h/d wird aber seltener ein und ausgeschaltet.
    Evtl. ja auch eine Wechselmöglichkeit nach diesem TV um den es hier geht. Der Stromverbrauch ist mit um/etwas über 200W auch geringer als der vom jetzigen 37"-Amoi, welcher schon als Sparsam galt (in Vergleichen damals). Und max 2000AnsiLumen reichen auch für das Wohnzimmer. Das Licht ist Abends eigentlich nie an, also auch keine Einschränkung.



    Naja, dann brauchen wir auch nicht über "Qualität" und "nichts taugen" zu diskutieren ;) . Dass man so einen alten CRT nicht unbedingt verkauft ist klar. Es ging um einen makellosen TV der noch 350 Euro bringt. Den wird hier doch keiner zum Schritt fahren. War es zuvor ein großer Marken-CRT? Was hat er wann gekostet?
    Was für ein Plasma/LCD/Rückpro ist es denn aktuell und von wann ist er? Ich nehme an von dem CRT gleich ein auf einen FullHD im dreistelligen Preisbereich. Damit der "was taugt", kann es aber noch nicht so lange her sein.
    die Röhren hatten damals lange den gleichen Qualitätsstand, und 70cm bzw. 82cm war laaange das obere Ende der "Normalen" (preislich). Die Flachen werden immer noch immer besser. Und natürlich günstiger.

    Die Preise sind gegenüber den Röhren damals auch gesunken. Wie bei Notebooks.
    Das wird jetzt auch noch einige Zeit dauern bis eine qualitative und preisliche Stagnation einsetzt wie bei den Röhren damals.
    Bei 16H/d an 7d/w werden dann in einigen Jahren auch die sparsameren Techniken wie Laser, SED (was auch immer früher kommt) usw. interessant.

    Also ich habe einen HD ready mir vor 2 Jahren gekauft aber ich würde mir deswegen jetzt keinen neuen Full HD kaufen wollen, wozu?! Der TV wird so lange laufen wie er läuft. Verkaufen würde ich den niemals.

    Nicht dass ich etwas gegen ein solches Verhalten hätte, aber solche Anspruchslosigkeit (oder positiver "Genügsamkeit") etwas als selbstverständlich zu propagieren ist irgendwie "Nicht normal" ;).
    Wieviel Stunden am Tag und wofür wird er denn genutzt?
    Ich fahre ein "350Kg-Auto" mit angeblich 3l Diesel auf 100Km (wenn ich wollte auch Pflanzenöl Pur oder zumindest zum großen Teil gemischt, wenn sich das noch lohnen würde), weil ein Auto einen von A nach B bringt, und ich nicht täglich so lange strecken fahre dass ich mehr Geschwindigkeit und die Autobahn brauche. Auch wenn ich damit ab und zu 100Km bzw. an einem Tag 250km fahre.
    Beim Fernsehen (inkl. HD-Filme, auch 1080i und 1080P und z.B. 1080p60-Heimvideos) ist aber Unterhaltung das Ziel, da kommt es halt auf die Brillianz, die Diagonale, die Farben usw. an.
    Gerade wenn die "Zielperson" kein Kino mehr besucht, keine DVDs oder Blurays besitzt, ausleiht oder sieht (noch nie sah) und man wohl sagen kann 16h TV sieht. Kann man gerne negativ kommentieren, aber das ist die Situation.
    Eine Zielperson die noch lange Zeit auf der 32"-Röhre von Sharp fernsah, als das Teil aus dem mit Papier überklebten mittleren Lautsprecher kreischgeräausche machte, und alles einen starken Grünstich mit allgemeiner verdunkelung hatte. Denn hätte auch Gorcon lange zuvor entsorgt.
    Gerade Wenn das der "Lebensinhalt" ist (mathematisch ist es ja so), dann darf es schon eine gewisse Qualität haben.
    OK, wer HDReady-Material sieht hat nicht viel von einem FullHD.

    Es gibt Leute die "predigen" die Behauptung die Industrie schaffe Bedürfnisse die wir ohne sie nicht hätten.
    Da ist rein technisch wohl was dran, aber ohne diese "künstlichen Bedürfnisse" wie sie diese Deppen nennen gäbe es kein Telefon (Bell) oder die Glühbirne (Edison), oder den Film (auch Edison, auch wenn das seltsamerweise weniger bekannt ist) oder die Tonaufzeichnung (wieder Edison mit dem Walzengrammophon) oder das Automobil (als Motorkutsche).
    Ausserdem fühle ich mich in gewisserweise beleidigt, wenn diese Leute mich mich so einen Spruch auf "ihre Stufe runterziehen". Im Gegensatz zu diesen krativlosen Konsumenten (damit kehre ich den Vorwurf gegen seine Äußerer) habe ich jetzt schon "Bedürfnisse" nohne die entsprechende Technik.
    Ich bin z.B. enttäuscht dass sich bei 3D-VR-Brillen bzw. Helmen immer noch nicht wirklich etwas getan hat. Ich meine keine Shutterbrillen (die werden durch 3D-TV ja jetzt wenigstens gepuscht) sondern Systeme mit zwei Displays. Und die sollten einen immersiven Eindruck vermitteln, also das Gesichtsfeld wie in der Realität ausfüllen. Keine große virtuelle Leinwand in X Metern Entfernung.
    Da kommt kein Gefühl auf in der virtuellen Welt drin zu sein. Umsehen ermöglicht ein Headtracker der die Kopfbewegung umsetzt.
    Oder Kinofilme die in 360° produziert werden. Quasi Surround-Video wo man da wo der Surroundsound Ton abgibt auch etwas sehen kann. Man kann dahin sehen wo der Ton auch herkommt. Ein solcher Film wäre zwar nicht "interaktiv" (ist ja auch kein Videospiel), aber man muss selbst das Geschehen verfolgen ohne dass der Regisseur einem konkret vorgibt wo man jetzt hin sieht.
    In der Realität sieht man ja auch nicht durch ein 16:9-Fenster.
    Man hört ja wo gerade wo etwas passiert bzw. gesprochen wird, und kann sich entsprechend orientieren. Weltuntergang ala 2012 in einem Kino dass eine Halbkugelförmige Leinwand hat und um einen Herum inkl. Himmel die Welt untergeht. Das wäre es...



    Nein, XGA ist nicht HDReady.
    Es muss mindestens 1280x720 sein.
    1280x720 und 1920x1080 wiedergeben zu können und HDMI zu haben reicht nicht aus.
    Ich schrieb auch extra "FullHD" in den Titel. Das kann man auch nicht als reine Wiedergabefähigkeit von solchem Material verstehen ;) .

    Nicht falsch verstehen, aber ich hatte mich bei Gorcon was die Fachkenntnis aktueller Technik angeht geirrt.
    Was mich dann ärgerte ist so ein Kommentar wo ich das Gefühl haben kann dass er andere Leser abschreckt die evtl., Ahnung von aktuellen TV-Geräten haben.
    Ist zwar traurig, aber in Foren gibt es viele "Lemminge". Mitläufer die sich nicht trauen etwas zu schreiben wenn ein bekannter Forenname mit vielen Beiträgen etwas ablehnendes äußerte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2009

Diese Seite empfehlen