1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher DVB-T Receiver und Antenne im Randgebiet?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von rivael, 14. Januar 2006.

  1. rivael

    rivael Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,
    da mir hier aufgrund der Abschaltung der analogen Sender langsam die empfangbaren Programme ausgehen, möchte ich doch allmählich auf DVB-T umsteigen. Das Problem dabei ist allerdings, daß ich im Randgebiet wohne.

    Daher meine Fragen:
    1. Was sind die empfangsstärksten Empfänger? Auf perfekte Tonqualität kommt es mir nicht an, eine interne Festplatte brauche ich ebenfalls nicht.

    2. Die Antenne. Auf dem Dach steht eine uralte Antenne für den Analogempfang, dazu steht ein ebenso alter Antennenverstärker zur Verfügung. Leider kann ich diese Antenne aber nicht so einfach gegen was neues austauschen :/
    Wäre diese Antenne für DVB-T brauchbar, oder wäre eher eine Aktiv-Zimmerantenne ratsam? Wohne im zweiten (obersten) Stock, die Häuser in der direkten Umgebung sind ähnlich hoch.

    Vielen Dank für alle Antworten!
     
  2. 1701D

    1701D Senior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Köln
    AW: Welcher DVB-T Receiver und Antenne im Randgebiet?

    Die alte Analogantenne ist auf jeden Fall einer Zimmerantenne vorzuziehen. Zu beachten ist, dass Du die Antenne vermutlich drehen must weil DVB-T fast überall vertikal polarisiert gesendet wird. Außerdem solltest Du den Antennenverstärker erneuern weil alte Verstärker nur bis Kanal 60 arbeiten DVB-T aber in einigen Regionen auch auf dem Kanal 64/65 gesendet wird. Wenn Du dann noch die Antenne auf den Senderstandort ausrichtest hat Du ganz gute Chancen für einen ordentlichen Empfang.

    Gruß

    Klaus
     
  3. rivael

    rivael Neuling

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    2
    AW: Welcher DVB-T Receiver und Antenne im Randgebiet?

    Danke für die Tips, vor allem was den Verstärker betrifft! Ob sich diese Antenne überhaupt noch ausrichten geschweige denn drehen lässt bezweifle ich allerdings ziemlich stark ;)

    Haben die auf dem Markt befindlichen Receiver Unterschiede in ihrer Empfangsqualität, oder macht es keinen großen Unterschied ob's ein Technisat, Skymaster, Nokia, Humax oder eine Billigmarke wird?

    Edit: Wären in der Hinsicht folgende Geräte zu empfehlen?
    - Kreiling KR 1100-T
    - Preisner SRD10 T

    Gruß,
    Thomas
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2006

Diese Seite empfehlen