1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welcher DVB-C Receiver zu empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Katze7, 21. Februar 2007.

  1. Katze7

    Katze7 Junior Member

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    20
    Anzeige
    Hallo,

    könnt ihr mir einen DVB-C Receiver empfehlen?
    Ich wär schon froh, wenn mir jemand von euch verrät, ob das ein od. andere Modell bzw. Herstellerfa. was taugt bzw. nicht taugt.

    DVB-C Receiver sollte folgendes tun müssen:
    • schnellen Videotext (mein Fernseher macht das nicht, ich möchte also das Problem auslagern auf den Receiver)
    • schnelles, komfortables EPG
    • Aufnahme auf Festplatte (je nach Preislage, muss nicht unbedingt sein, dann halt weiter wie gewohnt (wie eigentlich???) Aufnahme mit VHS
    • Wenn Aufnahme auf Festplatte, dann so, dass man anderes Programm als das Aufzunehmende sehen kann (Twin-Tuner?) und/oder man ein Programm aufnehmen kann, u. sich dann evtl. 15 Min. später ansieht u. es im Hintergrund weiter aufzeichnet ... ihr wisst sicherlich, wie das fachgerecht heißt?
    • na ja.. und nicht unbeding so ein lautes Lüftungs-Geräusch
    So viele Wünsche... wie Weihnachten ...

    Mal dumm gefragt:
    Was ist eigentlich der Unterschied zu DVB-T u. DVB-H praktisch gesehen?
    Und was ist Timeshift?
    PVR?
    Set Top Box etc. man hört immer von diesen Boxen ...????
    Gibts evtl. noch andere Möglichkeiten (außer DVB-C Receiver, an die ich jetzt nicht denke) um an diese Programme ranzukommen.


    Mein Ziel: Bin bei Kabel Deutschland, muss ich auch weiterhin zahlen wg. Gemeinschaftsvertrag. Möchte aber zusätzlich die 3. Programme (SWR, HR, NDR) usw. erweitern u. noch von ARD u. ZDF die Digitalprogramme haben.
    Das Ganze verpackt mit schnellem Videotext, EPG u. evtl. Festplattenaufnahme (HDD?)
    Mit Premiere od. anderern verschlüsselten Programmangeboten habe ich es nicht so bzw. benötige ich nicht.

    oder habt ihr andere Tipps/Vorschläge außer DVB-C?

    DANKE für euere Antworten!

    viele Grüße
    die Katze
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2007
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    AW: Welcher DVB-C Receiver zu empfehlen?

    DVB-C=Kabel, DVB-T=terrestrisches(über Antenne) Digitalfernsehen, DVB-S=Digitalfernsehen über Satellit. DVB-H=terrestrisches Digitalfernsehen für Handheld-Computer. Die Unterschiede bestehen in den unterschiedlichen Modulationen. Das eine ist mit dem anderen nicht kompatibel, soll heißen, dass man mit einem DVB-T-Receiver kein DVB-C empfangen kann, auch wenn nahezu die selben Kanäle empfangen werden.
    STB=Set Top Box=Receiver=Box: da ist immer das selbe mit gemeint.
    Timeshift ist ein Merkmal von Festplattenreceivern und bedeutet, dass man währen die Aufnahme läuft, zurückspulen kann, um z.B. eine verpasste Szene sich nochmal ansehen kann. Oder bei einem spannenden Fußballspiel muss man mal auf die Toilette. Da drückt man auf Pause und bei Rückkehr auf Wiedergabe und schaut von der Stelle, an der man Pause gedrückt hat.
    PVR=PesonalVideoRecorder=Festplattenreceiver.
    Gruß, Reinhold
     
  3. EWL

    EWL Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Berlin
    AW: Welcher DVB-C Receiver zu empfehlen?

    Noch eine Variante ist natürlich der digitale TV-Empfang über den PC.
    Dazu gibt es TV-Karten für einen PCI-Slot, aber auch USB (2!) - Geräte, die extern angeschlossen werden.
    Schau Dich mal um, z. B. bei:

    http://www.technotrend.de
     
  4. ahasver

    ahasver Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2002
    Beiträge:
    754
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    DVB-C HD+PVR: Digit HD8-C
    TV mit DVB-C-HD: 32PFL8404H
    DVB-C: DigiCorder K2 (Twin-PVR),
    Internetradio: Squeezbox Classic;
    Renkforce (Reciva-Clone von Conrad)
    Z.Z. außer Betrieb:
    dbox1 mit dvb2000,
    Sat-Equipement z.Z. samt Schüssel ungenutzt im Keller...
    IPTV früher getestet(2008): zatoo mit vlc, HomeTV-Box von Alice
    AW: Welcher DVB-C Receiver zu empfehlen?

    Bezüglich guten EPG und gescheitem Videotext bin ich bislang bei Technisat-Geräten hängen geblieben, weil die noch einen extra-EPG schicken, der aber nicht immer und nicht für alle Programme funktioniert.
    Als Festplattenreceiver käme dann der DigiCorder K2 infrage. Der hat zwei Tuner, kannst also zeitversetzt aufnehmen und schauen. Aber bei Kabel Deutschland dürfte der nur für ADR/ZDF geeignet sein, dafür alleine, wäre er mir (wie jeder andere PVR) zu teuer. Die privaten "FreeTV"-Programme sind da grundverschlüsselt, und ob Du da für ein passendes Modul (Alphacrypt o.ä.) eine Karte erhältst, keine Ahnung.
    Eventuell mußt Du den von KDG angebotenen Receiver nehmen...
     
  5. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
  6. tigAIR38

    tigAIR38 Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Welcher DVB-C Receiver zu empfehlen?

    ich hab einen topfield 5200 und bin restlos begeistert. aufnahmen auf zwei programmen möglich, schneller videotext dank eines taps und auch timeshift problemlos möglich. ich hab vor ca. einem jahr mit 200 gb platte um die 450 euro gezahlt. war jeden cent wert.:D
     

Diese Seite empfehlen