1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von travelland, 16. Dezember 2007.

  1. travelland

    travelland Senior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    Anzeige
    Hallo,
    mir stellt sich folgendes Problem. Habe bei mir nen Kabelanschluss der für sich allein (alos ohne 4-fach Verteiler an der Dose) in allen Frequenzbereichen ein brauchbares Siganl liefert.
    Ich habe als ich hier eingezogen bin einen 4-fach Verteiler der Marke Axing an die Wand geschraubt um einmal in meinem Leben eine aufgeräumte Verkabelung zu machen. So weit, so gut. Neuerdings wird ja im UM-Netz testweise Premiere HD eingespeisst. Leider bringt die oben beschriebene Lösung kein brauchbares Signal an meinen HTPC. Mag sein, dass der Tuner auf der Technotrend-Karte auch nicht der beste ist.
    Fakt ist, wenn ich den 4-fach Verteiler überbrücke und den HTPC direkt in die Wabddose stecke liegt die Signalstärke bei 49% und somit im grünen Bereich.
    Ist der Verteiler mit von der Partie, sinkt die Stärke auf 25% und wird dick rot.

    Mit welcher Art von Verstärker kann ich meinen Veteiler nun signaltechisch "rausbügeln"?? Taugen Inlineverstärker etwas?? Klappt das mit der Stromversorgung bei Kabelreceivern (d-box2)?? Ich hab natürlich nicht so die Lust mir ein 50 €-Teil dazwischen zu klemmen, was nebenbei noch ein paar Watt verbrät...

    Bin für alle Lösungen dankbar...

    Gruß,
    travelland
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    Der Verteiler dürfte um die 8 dB Durchgangsdämpfung haben, wenn es denn wirklich ein Verteiler ist. Schau einfach mal rauf, ggf. steht seine Durchgangsdämpfung gleich drauf. Mit ihr kennst Du die Größenordnung, die ein vorgeschalteter Verstärker mindestens haben muß.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    > Ich hab natürlich nicht so die Lust mir ein 50 €-Teil dazwischen zu klemmen, was nebenbei noch ein paar Watt verbrät...

    Das musst du aber. Wenn du dich direkt ohne Verstärker auf den HÜP aufklemmst, können Störungen (sog. Ingress) in das Kabelnetz eindringen. So lange dein BK-Netz nicht mit Internet und Telefonie ausgebaut ist, kann das nicht passieren.

    Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber kann es sein, dass du auch keine Lust hast die Kabelgebühr zu entrichten. Ansonsten wäre der besagte Hausanschlussverstärker schon vorher fällig gewesen.

    Die Verteildämpfung eines 4-fach-Verteilers liegt bei 8 dB. Die Anschlüsse müssen aber entkoppelt sein. Entweder musst du an den Verteiler noch Durchgangsdosen mit 10 bis 15 dB montieren oder statt dem Verteiler einen Stichleitungsabzweiger mit Stichdosen montieren. Der Verstärker braucht etwa 20 dB Verstärkung. Mit 50 € wirst du selbst als Schwarzseher nicht wegkommen!

    Edit: Schüsselmann war schneller
     
  4. travelland

    travelland Senior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    @ Dipol
    Was hat bitte meine Frage mit deiner Vermutung zu tun, dass ich keine Kabelgebühren zahlen wolle??? So einen Dummfug hab ich ja noch nie gehört.
    Wenn ich zu wenig Informationen liefere um das Problem vernünftig zu löen, dann möge man mir das bitte sagen. Aber dann profilaktisch so einen Mist zu erzählen ist schon hart...
    Zu deiner weiteren information....ich wohne in einer Mietwohnung und möchte gerne meinen Kabelanschluss (den ich im übrigen tatsächlich bezahle) entsprechend aufteilen....

    Wie schon von Schüsselmann richtig vermutet wurde, hat der Verteiler eine Dämpfung von 8dB. Meine Frage zielte auch mehr in die Richtung, ob die sogenannten Inline-Verstärker was taugen und ob sie im Kabelnetz bzgl. der Speisespannung ohne weiteres funktionieren. Ober brauche ich noch eine Weiche um das 5V-Signal einzuspeisen??
     
  5. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    Naja, Dipol hat technisch vollkommen Recht. Da Du was "Ordentliches" aufbauen willst, also Deine private Verteilung ggf. inkl. neuer Dosen, mußt Du vorne auch "ordentlich" anfangen und das bedeutet: Deine Dosen untereinander entkoppeln. Ein Verteiler selber kann das nicht ausreichend, deshalb wären Abzweiger erforderlich oder Dosen mit ausreichender Entkopplung und beides wiederum hat eine größere Dämpfung als 8 dB. Daher wäre ein größerer Verstärker in der Tat angezeigt. Mit 20 dB wäre er recht ordentlich dimensioniert.
     
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    @travelland

    Sorry, wenn ich dir doch zu nahe getreten bin, das lag keinsfalls in meiner Absicht! Dein Problem hatte ich nicht einer wohnungsinternen Verteilung zugeordnet.

    Inlineverstärker benötigen ein Netzteil und eine Einspeiseweiche. Das bringt dich weder technisch noch von den Kosten weiter. Aber sieh dir mal bei http://www.triax-hirschmann.de/upload/verst%C3%A4rker_2007.pdf
    auf Seite 5 den "Apartmentverstärker" GHV 24 E an. Der hat entkoppelte Ausgänge, TV-Geräte können direkt oder mit Stichdose angeschlossen werden.

    KATHREIN bietet einen 2-Geräteverstärker VCN 20 zum Austecken auf die vorhandene Steckdose an. Der VCN 20 wird von SCHWAIGER zugekauft, hat einen Radio- und TV-Ausgang sowie einen F-Ausgang mit +10 dB für die anderen Geräte. Wenn du aus Kostengründen auf die wohnungsinterne Entkopplung verzichtetst kannst du daran deinen 4-fach-Verteiler aufklemmen. Freie Ausgänge müssen grundsätzlich mit einem Abschlusswiderstand belegt werden.

    Ich hoffe, dass du jetzt mit mir wieder zufrieden bist. :love:
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2007
  7. travelland

    travelland Senior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    Mit den Infos kann ich doch mal was anfangen....

    Ich habe mal ein wenig im Internet nach gebrauchten und älteren Hausanschlussverstärkern gesucht.
    Wäre ein Verstärker von Spaun (HNV 200 F) auch möglich?? Von der Verstärkung her wäre der auf jeden Fall ausreichend. Der Preis liegt auch unter 20 Euro. An dem Ausgang würde ich dann meinen 4-fach Verteiler anstöppseln...

    Der Verstärker von Hirschmann wäre zwar eine smarte Lösung, kostet allerdings auch an die 70 Euro.

    Gruß,
    travelland
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    Mit 20 dB und nur 8 dB Verteildämpfung steigt dein Pegel um 12 dB an. Wenn du 10 dB Durchgangssteckdosen (mit Abschlusswiderstand) nimmst, passt das garantiert und die Entkopplung stimmt auch.
    Alternativ kannst du einen 4-fach-Abzweiger einbauen und direkt anschliessen. Und zu schlechter Letzt: Anschluss ohne Steckdosen am Verteiler und den Verstärkerpegel angemessen reduzieren.
     
  9. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    Nö, murks. Verteiler gehören nach einem Vertärker in HÜP Nähe.
    Erzähl mal was von deinem Verteilnetz und der verwendeten Bauteile.

    Lutz
     
  10. travelland

    travelland Senior Member

    Registriert seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    170
    AW: Welchen Verstärker um 4-fach Verteiler zu überbrücken??

    Das Netz dürfte ein Sternnetz sein....zumindest kommen im Keller ungefähr eine Million Kabel an, die dann einzeln zu den Wohnungen gehen.
    Verwendete Bauteile...keine Ahnung....

    Man wird das kompliziert hier....ich will doch nur meinen Wandanschluss vervierfachen....mehr nicht...
     

Diese Seite empfehlen