1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welchen Verstärker für analog und digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von squicky, 1. Dezember 2006.

  1. squicky

    squicky Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    62
    Anzeige
    Hallo

    Nun habe ich mich für die Kathrein ESD 30 Dosen entschieden.

    Als nächstes suche ich (mit eurer Hilfe) nach dem richtigen Verstärker für eine Sternverteilung. Das Signal (Radio und TV) sollen auf 4 Dosen verteilt werden, die Kabellänge ist:
    1. Dose: zwei Meter
    2. Dose: 7,5 Meter
    3. Dose: 35 Meter
    4. Dose: 35 Meter

    Ich suche einen Regelbaren Verstärker so für ca 15 bis 20 dB und am besten etwas stärker, damit er nicht auf 100 % laufen muss. Denn ich habe gehört/gelesen, dass es nicht gut ist, wenn ein Verstärker auf 100% Verstärkung läuft. Deshalb wollte ich eine Verstärger für 20 bis 30 dB. Das sollte doch für vier Dosen (TV und Radio) ok sein.

    Nun habe ich mich einige Zeit (eine sehr lang Zeit) bei verschieden Herstellern umgeschaut und dass ist das Ergebnis:
    Spaun HNV 30 UPE
    Kathrein VOS 30/F
    Kathrein VOS 31/RA
    und Axing hat sehr viele Haus Verstärker die fast alle eine Verstärkung von 20 bis 30 dB haben.

    1. Frage: Welchen Verstärker könnt ihr mir empfehlen?
    2. Frage: Auf was muss man bei den Rauschwerten achten?
    3. Frage: Könnt ihr mir einen vierfach Verteiler empfehlen, bei dem die Ausgänge verschiedene Dämpfung haben? So dass die Dose mit 2 Meter Kabel die stärkste Dämpfung bekommt, die Dose mit 7 Meter Kabel die zweit stärkst Dämpfung, usw.


    Danke


    P.S. Hier ein link mit ähnlicher Frage von mir:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=129529
    habe aber gemerkt, dass wenn man pro Thread eine Frage stellt, viel bessere und genauere Antworten bekommt, als wenn man alles auf einmal wissen möchte :rolleyes: :eek:

    Danke-2
     
  2. grtweb.de.ms

    grtweb.de.ms Board Ikone

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    3.091
    Ort:
    Dreieich
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Die Dämpfung wird in der Dose selbst vollzogen
     
  3. squicky

    squicky Junior Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    62
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Wie ist das möglich? Da die ESD 30 so gute Werte hat (technische Daten) wollte ich diese Dose in allen vier Zimmer benutzen. Aber die ESD 30 Dose gibt es nur in eines Ausführung mit ca. 4 dB Dämpfung.
    Ist es möglich die Dämpfung dieser Dose zu verkleiner / vergrößern? Wenn ja wie?

    Danke
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.291
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Nein, Du solltest Dosen unterschiedlicher Dämpfung benutzen um den unterschiedlichen Pegel der durch die Leitungslänge entsteht auszugleichen.

    Gruß Gorcon
     
  5. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Hallo,

    es bringt nichts einen Verstärker mit zu hoher Verstärkung zu verwenden. Also z.B. einem mit 30dB wenn man nur 15 dB benötigt. Grund: Über den eingebauten Dämpfungssteller am Eingang des Verstärkers wird das Signal dann soweit gedämpft, dass das Signal verrauscht ist. Selbst wenn es rein rechnerisch von Pegel her ok ist.
    Wie ich dir im anderen Thread schon gesagt hatte, hast du einen zulässigen Spielraum von satten 20 dB, bei dir sind es dagegen nur rund 7-8 dB Pegelunterschied zwischen der stärksten und der schwächsten Dose. Damit kann man absolut leben!

    mfg hcwuschel
     
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.291
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Der Dämpfungssteller ist aber in der Regel immer hinter dem Verstärker angeordnet. (um das Rauschen eben zu verhindern).
    Aber ansonsten gebe ich Dir Recht.

    Gruß Gorcon
     
  7. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Ich kenne nur Verstärker mit Dämpfungssteller am Eingang! Denn nur da macht er Sinn, um Übersteuerungen des Verstärkers zu verhindern.

    mfg hcwuschel
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.291
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Der Dämfungsregler ist aber keinesfalls dafür da eine Übersteuerung zu verhindern sondern um den Pegel einzustellen und das macht man nie direkt am Eingang. (Selbst bei NF wird sowas nicht gemacht).

    Wenn der Verstärker nämlich schon übersteuert, braucht man den Verstärker ja nicht mehr.:D ;)

    Gruß Gorcon
     
  9. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Also,

    ich habe gerade vor mir auf dem Tisch liegen: einen Ankaro BKV 30/200, einen Axing BVS 3-01, einen Hirschmann GHV 141 A und die Bedienungsanleitung (mit Foto vom Innenleben) des bei uns verbauten Hirschmann GHV 830 A. Bei allen vier Modellen sitzt der Pegelsteller unmittelbar neben der Eingangsbuchse...

    mfg hcwuschel
     
  10. Georg J. aus M.

    Georg J. aus M. Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Mannheim
    Technisches Equipment:
    Topfield 5200 PVRc
    AW: Welchen Verstärker für analog und digital

    Auch bei NF wird sowas gemacht. Z. B. der AV-Receiver Technics SA-TX 50. Betrachten wir jetzt nur den Audio-Vollverstärkerteil. Dessen Verbindung zwischen Vorverstärker und Endstufe lässt sich auftrennen. Die Lautstärkeregelung erfolgt nur im Vorverstärkerteil. Die Endstufe verstärkt das anliegende Signal immer gleich stark.

    Viele Grüße aus Mannheim
    Georg
     

Diese Seite empfehlen