1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welchen Receiver (oder Box)

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von ercy, 15. August 2005.

  1. ercy

    ercy Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    6
    Anzeige
    Hallo Leute...
    bei mir wird der Fernsehempfang über eine neue Firma eingespeist. Wie bis jetzt wird auch hier dieser über Sat eingespeist. Nur diesmal bessere Qualität (aufgrund neuer Kabelstränge) und mehr Kanäle.
    Zusätzlich gibt es jetzt 18 ausländische Kanäle, die man wohl über eine bestimmte Box schauen kann. Das wichtige ist, das man mit dieser Box die Symbolraten einstellen können sollte.
    Mein Prob ist: Welche Box kann das??? habe eine DBox2 von Nokia mit Linux drauf. Geht das damit?? bitte um Hilfe!
    Danke schön
    Ercy
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.277
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welchen Receiver (oder Box)

    Die Symbolrate sollte kein Problem für die D-box2 mit Linux sein.
    Nur ist die Frage um welche Verschlüsselung es sich bei den betreffenden Sendern handelt.

    Gruß Gorcon
     
  3. ercy

    ercy Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Welchen Receiver (oder Box)

    Also von Verschlüsselung hat der Typ nichts gesagt. Er hat mir versucht zur erklären aber so verstanden habe ich das nicht. Beoi TR.Sendern sind wohl die Symbolraten niedrig oder so und alle Boxen können diese nicht empfangen. er hat mir eine Box für 100€ angeboten, aber warum 100€ ausgeben, wenn die DBOX das auch kann.
    Hole mir die Box von meinen Eltern zu Hause mal zu mir und schaue mal ob ich das hinbekomme. Vielleicht kann mir ja jemand sagen, wo man das einstellen kann?
    Danke für die schnelle antwort Gorcon!
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Welchen Receiver (oder Box)

    Die Symbolrate gibt die Datenmenge an, die pro Sekunde übertragen wird. Diese wird in "Mega symbol per second" angebeben und ist abhängig von der zur Verfügung stehenden Bandbreite des Transponders. Ist gleich zu setzen, mit der Baudangabe bei Modems.
    Es gibt bei Sat 2 Möglichkeiten einen Transponder zu nutzen.

    Die eine Möglichkeit wäre MCPC (Multiple Channel per Carrier). Hierbei wird der komplette Transponder von einem Programmpaket belegt. Die Symbolrate liegt hierbei meistens bei 22.000 oder 27.000 MSps.

    Die andere Möglichkeit besteht darin einen Transponder zu stückeln. Dann sind auf einem Transponder viele kleine Programmpakete aufgeschaltet. Dies nennt sich SCPC (Single Channel per Carrier) Die einzelnen Teilbereiche haben dann entweder unterschiedliche Frequenzen oder abweichende Symbolraten.
    Da die zur Verfügung stehende Bandbreite pro Programmpaket, durch das Aufteilen des Transponders, bei SCPC logischerweise geringer ist, wie bei MCPC, ist auch die Symbolrate geringer.

    Je niedriger allerdings die Symbolrate ist, umso empfindlicher muss der Tuner des Receivers sein, um noch ein Signal zu finden. Und gerade hier verweigern viele ältere Receiver ihren Dienst.
    Aber auch neuere Receiver kommen damit unterschiedlich gut klar.
    Wenn man einen neuen Receiver kauft, sollte man darauf achten, daß er sowohl SCPC, als auch MCPC Signale empfangen kann und einen möglichst niedrigen Wert bei der minimal empfangbaren Symbolrate angegeben ist.

    In der Praxis kannst du testen, ob du SCPC Signale empfangen kannst, indem du einen Transpondersuchlauf startest und dort Frequenz, Polarisation und Symbolrate angibst. Wenn du die Symbolrate nicht angeben kannst, hast du gelitten:D
    Ein normaler Suchlauf funktioniert hierbei mit normalen Receivern nicht, da immer nur mit einigen vordefinierten Symbolraten das Frequenzband abgesucht wird. Für normale MCPC Übertragungen reicht dies ja auch, da sowieso meist nur 22.000 oder 27.500 in Frage kommt. Eine Ausnahme bilden hierbei die sogenannten Blindscan Receiver, die die Symbolrate selber ermitteln können. Zu dieser Gruppe gehören allerdings nur ganz wenige spezielle Receiver.
    Für dich bedeutet das, daß du erfragen musst, mit welchen Parametern (Frequenz, Polarisation, Symbolrate) die besagten Programme bei dir empfangbar sind.
    Mit diesen Werten musst du die gewünschten Sender dann manuell suchen.
    Falls du die Satsignale direkt empfängst (mit Satreceiver), kannst du die benötigten Daten auch hier ermitteln. Aber wenn ich dich richtig verstehe, hast du keine normale ZF Verteilung, sondern die Satsignale werden per Kabelkopfstation in ein privates Hauskabelnetz eingespeist ?
    Weil ansonsten gäbe das sicherlich auch mehr, als 18 Programme.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2005
  5. ercy

    ercy Neuling

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    6
    AW: Welchen Receiver (oder Box)

    Stimmt! Die Signale werden so eingespeist. Danke für die Erklärung!

    Ich habe jetzt verschiedene "Kabelanbieter" mit der DBOX durchsucht ("Telekom/ISH", "Kabelvienna (aut)", "Cable Bruteforce", "Liwest", "Primacom", "Kabelsignal"). Gefunden hat er bei Liwest einen Transponder mit den Kanälen TRT1-5. bei Cable bruteforce oder so gab es gleich 18 Transponder mit Premierekanälen, ARD, ZDF, TRT-Kanäle und 12 weitere (leider nur arabisch und polnischen) Kanäle. Das blöde die TRT-Kanäle kommen nur selten rein und wenn dann nur abgehackt. Ich denke mal ich lasse es doch lieber. nur für TRT lohnt sich das nicht. :((((
     

Diese Seite empfehlen