1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von wpaje, 5. April 2015.

  1. wpaje

    wpaje Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Forum,

    zur Zeit nutze ich einen AverMedia Volar A815 DVB-T Stick für mein Notebook. In Zukunft würde ich gerne einen DVB-C Stick am Kabelanschluß verwenden um gelegentlich eine Sendung mit dem Notebook aufzunehmen. Mein LCD-TV kann leider kein Record, Wiedergabe über USB ist aber möglich.

    Welchen DVB-C USB Stick könnt ihr empfehlen?

    Wichtig wäre mir eine vernünftige Software die Programmierung (+- 5min.) über EPG ermöglicht und das Notebook nach erfolgter Aufnahme in Standby schaltet. HD sollte der Stick auch können.

    Ich hoffe ihr habt da Erfahrungen von denen ich profitieren kann!
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Soll die Wiedergabe überwiegend am Fernseher erfolgen?
    Dann wäre in Bezug auf Preis und Komfort vielleicht ein normaler DVB-C-Receiver mit Aufnahmefunktion die bessere Alternative. Die gibt es schon ab ca. 40 EUR, z.B. ein Xoro HRK 7560.

    Wenn es unbedingt etwas für das Notebook sein soll, würde ich mir DVB-C/DVB-T/DVB-T2- Kombigeräte anschauen. Dann kann man zu Hause den Kabel-TV-Anschluss nutzen und unterwegs DVB-T. Für die Umstellung auf DVB-T2 wäre man damit auch schon gerüstet. Interessant finde ich den PCTV tripleStick (292e), kostet ca. 75 EUR. Die Anleitung zur mitgelieferten Software TVCenter 6 gibt es hier. Man könnte natürlich auch Software wie DVBViewer Pro kaufen (20 EUR).
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2015
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.593
    Zustimmungen:
    3.784
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Aber auch nur wenn der Schleppi genug Revchenpauer hat denn die Bilder muss er per Software Decodieren, h.264 wird normal ja mit der Grafikkarte decodiert.
     
  4. wpaje

    wpaje Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    @blue_screen
    Es kommt nur ein USB Stick in Frage, den kann ich ggf. auch aus der Ferne via VNC programmieren. Habe mir die Bedienungsanleitung des 292e angeschaut, sieht nicht schlecht aus. Die Aufzeichnung erfolgt als TS-File, kann ich das als Input für XMedia-Recode verwenden? Gibt es auch eine übersichtliche EPG Darstellung aller Sender?

    @Gorcon
    Von DVB-T will ich möglichst weg, mit Zimmerantenne zu störanfällig. Ein Smartphone in der Nähe und der Empfang ist gestört! Falls doch, mein Schleppi hat einem i7-3612QM Prozessor, sollte reichen?
     
  5. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Also Fernprogrammierung geht auch mit Receivern, z.B. per Smartphone-App beim Technisat TechniStar K2 ISIO.

    Wenn man spezielle Anforderungen an die Software hat und einen gewissen Konfigurationsaufwand nicht scheut, sollte man DVBViewer Pro in Betracht ziehen.

    Die meisten Programme und Receiver nehmen im TS oder MTS-Containerformat auf. Auf der Webseite von XMedia-Recode wird TS als unterstützt aufgeführt. Wobei ich nicht weiß, warum man sowas benutzen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2015
  6. wpaje

    wpaje Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Der Technisat Reveiver ist aber schon deutlich teurer, und ich habe eine weitere Kiste auf dem Schreibtisch!

    Den DVBViewer werde ich gerne testen, bisher war ich mit der AverMedia Software meines alten DVB-T Sticks zufrieden.

    Ich habe mal versucht das TS-File eines Satelliten Receivers mit XMedia-Recode zu h.264 zu konvertieren, leider ohne Erfolg, h.264 brauche ich für meinen LCD-TV. Vielleicht habe ich da auch zu früh aufgegeben. Wenn du helfen kannst wäre ich dankbar!
     
  7. may24

    may24 Silber Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    @wpaje: Nun wenn du TV Aufnahmen in HD hast, dann sind die schon in AVC (h.264)
    SD Sachen sind "üblicherweise" in MPEG-2

    In was willst du konvertieren und "warum" ?
    (Archivieren, Werbung entfernen oder einfach nur damit es läuft ... ?)
     
  8. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Üblicherweise stellt man einen Receiver zum Fernseher auf ein TV-Rack und nicht auf einen Schreibtisch.

    TS/MTS sollte eigentlich jeder Medienspieler wiedergeben können. Die Audio-/Videocodierung bleibt bei der Aufnahme ja wie vom Sender ausgestrahlt und unterscheidet sich nicht vom Live-TV. Transportstream ist auch das "natürliche" Format für Übertragungswege wie DVB.

    Von Avermedia gibt es meinens Wissens nach keine DVB-C-Sticks.
    Man könnte auch das Windows Media Center nutzen, das unterstützt aber von Haus aus kein europäisches DVB-C, weswegen man mit Software wie DVBLink "schummeln" muss.
     
  9. wpaje

    wpaje Junior Member

    Registriert seit:
    15. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Kurz zur Erklärung:

    Ich verbringe im Sommer mehrere Monate (Rentner) im Süden Ungarns bei Bekannten. Astra kann ich bei gutem Wetter empfangen und mit dem vorhandenen DVB-S Receiver (Typ???) auf einer externen Festplatte aufzeichnen. Abspielen über den Receiver klappt auch, der LCD-TV und der PC scheitern jedoch. Aus dem Netz habe ich dann ein Programm zum Konvertieren geladen. Die SW läuft, aber mit dem Output-File kann ich auch nichts anfangen. Meine Vermutung, der Kram wird bei der Aufzeichnung so verschlüsselt, dass die Wiedergabe nur über den Receiver erfolgen kann.

    Daher kam ich auf die Idee mein Notebook zu Hause über das Netz fern zu steuern (VNC) und die Aufnahme dort zu starten. Mit dem Avermedia Volar A815 klappt das auch. Der ist aber nicht HEVC fähig und somit bald Elektroschrott, außerdem hatte ich oft Störungen (Handy???) und würde daher lieber einen DVB-C Stick verwenden.

    @may24
    Brauchbare Aufnahmen habe ich nur in SD (DVB-T). In Ungarn siehe oben.

    @blue_screen
    Ich besitze kein TV-Rack, der Fernseher steht auf einem kleinen Sideboard wo kein Platz mehr ist.

    Mit TS/MTS kenne ich mich nicht wirklich aus, meine Erfahrungen waren negativ (siehe oben).

    Du hast Recht, AverMedia hat keine DVB-C Sticks, habe ich aber auch nicht behauptet. Erstmal hoffe ich auf einen DVB-C Stick mit brauchbarer Software, ggf. muss ich den DVBViewer kaufen.

    Während ich das hier tippe - welchen günstigen DVB-S Receiver könnte ich mit nach Ungarn nehmen und die Aufzeichnungen hier auf meinem LCD-TV anzuschauen, ohne Konvertieren zu müssen? Gibt es SAT-Receiver die ein "lesbares" File aufzeichnen? (Sorry, falsche Abteilung)
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.593
    Zustimmungen:
    3.784
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Welchen DVB-C USB Stick kaufen?

    Das kann ich bestätigen. maximal muss man nur patchen (ohne zu konvertieren).
     

Diese Seite empfehlen