1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von haraldt, 25. November 2004.

  1. haraldt

    haraldt Junior Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    27
    Anzeige
    Hallo Experten-Team,
    bitte um Empfehlung für eine SAT-Spiegel z.B.
    Fuba DAA850 (85cm Alu-Spiegel) oder
    Hirschmann FESAT 85K (85cm Alu-Spiegel) beide ca. 80€
    ________________________________________________
    Welche Universal-Quattro LNB (für externen Multischalter) für obige Spiegel ist empfehlenswert? Welcher passt dazu?:confused:

    Ist für die Empfangsqualität der LNB das wichtigere oder der Multischalter entscheidend??
     
  2. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Ich würde die Fuba nehmen.

    LNB: Invacom Quattro LNB

    Es ist beides wichtig. Aber das LNB entscheidet schon sehr über die Empfangsqualität. Beim Multischalter kannst du wenn er einen Netzanschluss hat die Spannung in der Leitung erhöhen und somt sehr lange Kabel verwenden.
     
  3. Knallbonbonbaby

    Knallbonbonbaby Junior Member

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    106
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Fuba würde ich auch nehmen. Beim LNB bin ich immer für MTI
     
  4. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    MTI ist aber nicht besonders gut. In den Punkten zuverlässigkeit und empfangswerte sind Invacom und Sharp eindeutig am Besten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2004
  5. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Servus,

    kann ich nicht bestätigen, verbaue schon seit Jahren MTI´s und damit noch keine Probleme gehabt.
     
  6. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Naja die Quattro ohne Switch, bei den Switch LNB machen die MTIs schon Probleme.
    Quattro kann man praktisch fast von jeden Hersteller kaufen, weil keine kritischen Switche eingebaut sind, keine Entkopplungsprobleme,keine Schaltproblem die Probleme verschieben sich jetzt auf den Multischalter
    Ich finde auch die analoge Bildqulität der Invacom, Sharp (bietet kein Quattro an)
    Samsung, Alps oder sogar Golden Interstar besser als MTI, aber das ist Geschmacksschache und analog ist eh bald vorbei. Zudem ist das ganze auch von der Schüssel abhänig.
     
  7. HaraldSimon

    HaraldSimon Junior Member

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    20
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Hallo,

    also ich habe bislang mit Sharp, Samsung und Invacom eigentlich immer nur Totalausfälle erlebt, nach spätestens drei Monaten darf man wieder an der Schüssel schrauben, weil ein Band oder das ganze LNB kaputt ist.

    Bei den LNBs mit Switch kann man eigentlich alle in die Tonne treten, speparater Multischalter ist besser (und kann stressfreier teilnehmerzahlmäßig aufgebohrt werden).

    Beim Vergleich Alps und MTI kann man sagen, dass die MTI einen höheren Signalpegel abgeben und daher längere Kabelstrecken LNB - Multischalter besser überbrücken. Sonst gibt es da keine Unterschiede.

    Bei den MTI LNBs muss man nur darauf achten, dass man die BlueLines erwischt, die im normalen grauen Gehäuse haben starke Produktionsstreuungen. Für die paar Euro, die die BlueLine bei geschickten Einkauf mehr kostet, lohnt sich der Ärger nicht, den man sich mit einem "grauen" MTI einhandelt.

    Gruß
    Harald
     
  8. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Glückwunsch,
    Wenn verschieden LNBs ausfallen, dann liegt das Problem sicher wo anders, Drei Marken platt, ich würde ich mal Gedanken über meine Receiver machen da stimmt was nicht. Eventuell stirbt den Multi als nächstes
    Wahscheinlich gibs da Potentialproblem, die Switche aller Art killen kann, besonders wenn die F- Verbindung ein schlechte Masse haben oder locker am LNB sitzen, wo die eindringende Feuchtigkeit schnell zu Kontaktverlust führen kann und damit durch Potentialunterschiede schon mal ein Switch hops geht. Da das Potential dann über den Innerleiter fliessen kann und sich nicht mehr über die Masse neutralisiert, das kann über kurz oder lang zum Ausfall führen

    PS Qualitätsschwankung gibs bei MTI eigentlich überall, eigentlich bin ich der Auffassung das gerade die Grauen besser laufen, naja nich mein Ding
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2004
  9. HaraldSimon

    HaraldSimon Junior Member

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    20
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Hallo,

    die Probleme bestanden bei insgesamt sechs verschiedenen Anlagen, alle an die Potentialausgleichschiene angeschlossen, verschiedene Multischalter, verschiedene Receiver, Beobachtungszeitraum 2000 bis heute. Bei den meisten Anlagen habe ich nichts mit Montage usw zu tun gehabt, habe sie nur mal kontrolliert, weil der Besitzer mit den LNBs verzweifelt ist.

    Interessant ist es auch, dass funktionierende Anlagen z.B. mit Invarcom LNBs umgerüstet wurden, weil der Besitzer gelesen hat, dass die so toll sind, es danach Probleme gab und nach Umbau auf anderes LNB wieder alles ok ist.

    Da kann man nicht mehr von den Problemen einer Anlage sprechen, die einzige Gemeinsamkeit der Anlagen ist, dass bestimmte LNBs einfach immer wieder kaputt gehen.

    Und zu den grauen MTIs: Ich habe schon LNBs von denen bekommen, wo ein ganzes Band gar nicht ging. Da scheint gar keine Endkontrolle zu existieren.

    Gruß
    Harald
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2004
  10. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Welche Universal-Quattro LNB empfehlenswert ??

    Aha.
    Die Probleme liegen schon beim Aufbau. Das durch Pfusch die Elektronik draufgeht, ist doch klar. F- Stecker müssen immer und überall fest sitzen und und müssen eine gutem Massekontakt haben am RECEIVER, Multi, Weiche und LNB. Unter schlechten Aufbau sterben Quads, Twins und Multischalter genauso. Multischalter haben den Vorteil das sie im Trocknen sitzen und die Kontakte nicht der Witterung ausgesetzt sind, die Kontakte bleiben länger stabil und der Multischalter ist vor den Potential geschützt. So meine Einschätzung. Mein letzter defekter Multischalter befand sich in einer feuchten Ecke, das angeschlossende Koax und Stecker war schon verfault, mangelhafter Kontakt und Multiausgang kaputt.
    Ein Potentialschiene kann unter Umständen und bei schlechter Verkabelung der Masse auch voll nach hinten losgehen.
    typisches Beispiel für ein LNB- Tod :
    Bei meinen Herrschaften habe ich das Elend schon kommen sehen, nach den Gewitter die F- Stecker nur locker an den Receiver drangesteckt. Es war nur noch ne Frage der Zeit bis das analoge Twin- LNB kaputt ist. Bingo, so passiertes es auch. Draufgegangen ist der Schaltkreis der die H/V Schaltung im LNB gesteuert hat. Das defekte Teil war ein Philips Halbleiter, welche ich für sehr robust halte, er muss also mit hoher Wahrscheinlichkeit schon mächtig eins auf Dach bekommen haben, als er kaputt gegangen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2004

Diese Seite empfehlen