1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche LogPer-Antenne?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Sesselpupser, 26. Juli 2005.

  1. Sesselpupser

    Sesselpupser Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    52
    Anzeige
    Ich weiß nicht, ob sich schon mal ein Thread intensiv mit diesem Thema beschäftigt hat. Wenn ja, verzeiht einem Noob und schmeißt den Thread in die Tonne.

    Wie ich schon im NRW-Thread gepostet habe, ist bei uns in Willich die Empfangssituation schlechter geworden. Im Augenblick verrichten passive Zimmerantennen Ihren Dienst. Den haben sie auch bis vor kurzem tadellos erledigt.
    Seit geraumer Zeit haben wir aber starke Pegel-Schwankungen, die zum Abfall der Signalqualität führen. Auch die Position der Zimmerantennen muß häufig gewechselt werden um die Ausfälle zu reparieren. Alles in allem keine befriedigende Situation zwei bis dreimal am Abend von der Couch aufstehen zumüssen um an der Antenne zu wackeln.
    Das zur Vorgeschichte.

    Da ich die Installation einer SAT-Anlage im Augenblick finanziell nicht stemmen kann (müßte auf dem Dach installiert werden inkl. Strippen ziehen und Blitzschutz bzw. Erden , etc...) käme für mich nur die Unterdachmontage einer LogPer-Antenne in Frage. In diversen Threads wurde diese Antennenform in Bezug auf Gewinn und Signalqualität als vorteilhaft bezeichnet. Außerdem könnte ich diese Antenne im Dachboden dann optimal auf den Düsseldorfer Rheinturm ausrichten. Alukaschierung ist in der Dämmung auch nicht vorhanden.

    Welche Hersteller würdet Ihr empfehlen und warum?

    An Hersteller sind mir bis jetzt Wittenberg und die von Matthias K. genannte Firma FTEmaximal ein Begriff.
    (http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=761419&postcount=610)

    Welche Vor- und Nachteile haben die Produkte der verschiedenen Hersteller?

    In freudiger Erwartung Eurer Tips, Tom.
     
  2. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    Gibts keine Unterschiede, die Teile sind nur entweder MIT oder OHNE
    eingebautem Verstärker. Ansonsten sind Abmessungen und auch Material
    identisch, also sollte auch der Gewinn gleich sein.

    Die in deinem Link genannte 2te FTE-LogPer ist übrigens nur für UHF und
    bringt deswegen auch mehr Leistung. Ist optimal für alle, bei denen auf
    VHF nichts kommt. Hoffentlich bleibts dann aber auch in der Zukunft so... :eek:
     
  3. Nightshot

    Nightshot Junior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Augsburg
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    Also bei meiner FTEmaximal war kein Winkel dabei, um die Antenne vertikal montieren zu können, da musste ich erst etwas basteln. Ansonsten ist die FTE Log 3235 identisch mit der Wittenberg (VHF und UHF). Die FTE gibt es glaube ich nur passiv. Somit kann man nicht aus Versehen die aktive WB345 PLUS erwischen.
     
  4. ralf-t

    ralf-t Junior Member

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Gröbenzell
    Technisches Equipment:
    Twinhan DTV, Gigaset M740AV + Eisfair Fileserver
    Wittenberg 345
    CityCom CCA 750 (@Hotbird)
    Galaxis Easyworld
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    Eine LogPer ist dann vorteilhaft, wenn es um gleichzeitigen Empfang von VHF und UHF geht. Wenn der Empfang ausschliesslich über UHF kommt (ist glaub' ich so in NRW ), würde ich auch eine reine UHF-Antenne anstatt der breitbandigen LogPer in Betracht ziehen.
    Ansonsten empfehle ich auf jeden Fall eine passive Antenne und falls erforderlich einen hochwertigen externen Verstärker (Axing, Kathrein oder so). Die integrierten Verstärker sind nicht immer das gelbe vom Ei, vielleicht braucht man ja gar keinen oder ist mit einem regelbaren besser bedient.

    Grüße
    Ralf
     
  5. Tomislav

    Tomislav Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    616
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    Hallo
    Also ich empfange in Meerbusch auch den Düsseldorfer Turm. Mit einer passiven Technisat Digiflex TT1 Zimmerstabantenne hatte ich auch schwachen Empfang (Digipal2 Signalstärke 40% Signalqualität 0-70%) der zudem noch schwankte und manchmal abriß. Mit der aktiven Technisat TT2 Zimmerstabantenne ist der Empfang (Digipal2 Signalstärke 70% Signalqualität 100%) perfekt. Hol dir im Blödmarkt doch einfach mal ne aktive Zimmerstabantenne (Ich habe mit Technisat die besten Erfahrungen gemacht) und probier es aus zurück geben kannst du die immer noch.
    Grüße Tomi
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2005
  6. Sesselpupser

    Sesselpupser Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    52
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    @ all: Erst einmal Danke für die Antworten!

    @ Tomislav:
    Die Erfahrung mit aktiven Antennen habe ich seit gestern Abend auch hinter mich gebracht (Bei Ebay eine gebrauchte Technisat Digitenne mit regelbarem Verstärker ersteigert). Der Erfolg im Erdgeschoß war durchschlagend! Wo ich seit geraumer Zeit Probleme mit schwankendem Empfang hatte konnte ich mit dem Verstärker (ca. auf die Hälfte aufgedreht) den Pegel auf ein konstantes Niveau bringen. Den Signalpegel habe ich damit laut Receiveranzeige auf ungefähr 80% eingestellt und kam dann bei allen Kanälen auf 100% Qualität. Das Nudelsieb hatte ich noch nicht einmal korrekt nach Düsseldorf ausgerichtet!!! Im ersten Geschoß mußte ich den Verstärkungsgrad nur auf ein (geschätztes) Fünftel der Skala einstellen.

    Aber das ist halt nicht Sinn und Zweck das ich für jeden Fernseher eine aktive Antenne kaufe. Meine bessere Hälfte war nämlich nicht erbaut ob der "schönen Optik" und Platz braucht´s bei korrekter Ausrichtung an jedem Fernseher auch dafür. Und davon haben wir drei plus natürlich Videorecorder und UKW-Empfänger.

    Das alte Kabelnetz in unserem Haus (ca. von 1993, Baumstruktur) wollte ich halt erhalten indem ich die LogPer-Antenne dort mit nachgeschaltetem, regelbaren Verstärker einspeise. Somit könnte ich alle Anschlußdosen weiterhin benutzen und hätte keine Störung der Optik (es sei denn, der Vorbesitzer hat minderwertiges Zeugs benutzt, aber das werde ich dann schon merken, ...).

    @ PapaJoe:

    Das mit dem VHF, ..... ist tatsächlich so ´ne Sache!
    Dann werde ich mir wahrscheinlich doch eine VHF/UHF-Antenne besorgen. Wer weiß, was in fünf Jahren für Kanäle genutzt werden ...

    Nun gut, dann werde ich folgendermaßen vorgehen:

    Ein anständiges SAT-Kabel besorgen und vom Dachgeschoß aus (im alten Kaminzug) nach unten in den Keller legen, dort an das Kabelnetz anschließen und mit der vorhandenen Digitenne erst mal probeweise den Empfang testen. Im Dachgeschoß müßte nach dem Test im EG und ersten Geschoß der Empfang phänomenal sein. Wenn das klappt besorge ich mir mal die LogPer plus regelbarem Verstärker.


    Nochmal Danke für die Infos!
     
  7. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    wer weiss, vieleicht steht ja auch in vielen Verteilstationen
    bei den Kabelgesellschaften
    eine Nudelsieb für die terrestrisch eingespeisten Programme ;) ?

    Noch ein Hinweis : nur der Axing DVB-t Verstärker ist ideal
    für die passive log-per Kombiantenne und zwar weil
    er auch nur EINEN Antenneneingang hat aber die Bereiche
    trotzdem getrennt regelbar sind !

    andere Verstärker haben meist je einen Eingang für VHF bzw UHF
     
  8. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    Soweit mir bekannt ist für die DVB-T Regionen im RRC06 (Wellenkonferenz 2006) in ganz Deutschland immer ein VHF und 7-8 UHF Kanäle koordiniert. Wie und ob diese genutzt werden steht natürlich in den Sternen. Mit DVB-T auf VHF ist aber immer zu rechnen.
    mor
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2005
  9. Sesselpupser

    Sesselpupser Junior Member

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    52
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    Apropos, was mir gerade noch einfällt:

    Wie war das eigentlich mit der horizontalen, bzw. vertikalen Ausrichtung der LogPer?
    In einem anderen Thread meine ich gelesen zu haben, das diese bei der LogPer nicht so wichtig ist.
    Oder habe ich mich da VERlesen?
     
  10. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: Welche LogPer-Antenne?

    die Ausrichtung ist sehr wichtig dabei ist die logper
    nach praxischilderungen eine der wenigen Antennen
    die wirklich gut für vertikale Ausrichtung geeignet ist .
    wie oben scho zu lesen ist bei der Standard Wittenberg
    ein Montagewinkel mit dabei um für beide
    Arten gerüstet zu sein

    hier ein Link wo Du die original Wittenberg bekommst :

    http://www.satversand24.de/dvb-t-antennen.html?hmm=d97ebd6cadd27843e35c3f39c6e955b3#L611
     

Diese Seite empfehlen