1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von cwc, 7. Juni 2013.

  1. cwc

    cwc Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe endlich einen Kabelanschluss bekommen. Die Techniker haben leider nicht meine Wünsche berücksichtigt (war nicht dabei), sondern etwas installiert, was ich ev. nun modizifieren muss, möchte
    Dafür brauche ich etwas Euer geschätztes Fachwissen (meines ist doch sehr begrenzt... ;))

    Aktuelle Situation (siehe Bild). Für den Verstärker finde keine Anleitung (Teleste DH6560). Ich will eigentlich noch zwei Koaxial-Kabel im Keller für zwei Fernseher anschliessen. Dazu habe zwei einzelne Koaxial-Kabel (15m und 20m) aus dem OG in den Keller zu diesem Verstärker gezogen. In beiden Zimmer soll man natürlich unabhängig von einander gleichzeitig schauen können.

    Eigentlich will ich diese neue Installation auch nicht unbedingt komplett umbauen (sicherlich gibt es bessere Verstärker mit mehr Ausgängen, aber für eine neue Investition in einen anderen Verstärker bräuchte ich schon gute Argumente).

    Wie könnte ich denn mit dem jetzigen System noch zwei "unabhängige" Kabel ranhängen ? Es scheint noch ein Ausgang frei zu sein (gelber Kreis). Soll ich einfach diesen Ausgang mit einem 2fach Kabelverteiler bestücken und habe dann die Anschlussmöglichkeiten, die ich will ??? Oder geht da etwas schief ? Verstehe auch nicht, warum das Kabel aus dem Verstärker erst in dieses Nebenbauteil läuft, um dann auf mein Hauskabel zu wechseln ? Müsste ich das auch machen ?

    Bin für einen Tipp wirklich dankbar (habe keine Messgeräte oder spezielle Tools und bin Laie, bitte berücksichtigen). Vielleicht noch einen guten Link auf eine gute Enddose (TV/Rad/Sat), und noch ein Kabel (von wegen Dämpfung und so), die geeignet wären.
    Vielen Dank !

    Thomas

    http://img571.imageshack.us/img571/1347/schaltung.jpg

    [​IMG]
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Hallo!

    Auf deinem Foto fehlen leider wichtige Details, die wir genau für die Erweiterung der Anlage bräuchten.

    Bitte mehr Fotos, auf der man ALLE Bauteile sehen kann.


    Grundsätzliches zu deinen Fragen:

    1) Die für dich unerklärliche Führung des Kabels vom Hausübergabepunkt neben dem Kabel aus dem Verstärker dient dem Potentialausgleich. Das Bauteil ist ein Potentialsausgleichswinkel in F-Technik und offensichtlich auf korrekt in den PA eingebunden. Das hat so seine Richtigkeit.

    2) Es ist nicht üblich, weitere Kabelstänge direkt am Verstärker anzuschließen. Das ist eher die Ausnahme. Der von dir eingezeichnete Ausgang ist wahrscheinlich der Prüfanschluss mit einer entsprechenden Dämpfung (ca. 15-20db). Für den Anschluss von weiterne Dosen nicht geeignet.

    Vielmehr ist es so, dass man nach dem Verstärker - je nach Topologie - einen Verteiler oder Abzweiger setzt

    Es sind schon Komponenten vorhanden, aber leider sieht man - wie schon gesagt - diese nicht.


    Bezüglich Dosen: "Enddosen" in der Form gibt es nicht, bzw. nur sehr wenige.

    Was du brauchen wirst sind Durchgangdosen und dazu passend ein Abschlusswiderstand (der kommt in den nicht genutzten Ausgang)

    Vermutlich muss der Verteiler nach dem Verstärker gegen ein Modell mit mehr Ausgängen getauscht werden, das können wir nach den Detailfotos sagen.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Hallo,

    da D u bis zum Hausanschlußverstärker (HAV) bereits 3 eigenständige HF-Kabel gezogen hast, so schlage ich Dir ohne weitere Details zu benötigen diese Variante vor:

    - zwischen Erdungsbock und dem bereits genutzten HF-Kabel platziere dort einen 2- fach Abzweiger

    - das bisherige genutzte Kabel verbindest D u mit dem Durchschleifausgang des 2-fach Abzweigers

    - an den Abzweigausgängen kommen die beiden zusätzlichen HF-Kabel und an deren Enden je eine Stichleitungsdose (z.B. Kathrein ESC 84 o. die entsprechende Modemausführung)

    Der HAV sollte so viel Reserven aufweisen, dass er die Durchgangsdämpfung des dann zu wählenden 2-fach Abzweigers ausgleichen kann.

    Um einen möglichst gleichen Pegel an allen Anschlußdosen zu bekommen, ist dies zu rechnen/ beachten:

    1. an der derzeitigen Anschlußdose (vermutlich Durchgangsdose mit Abschlußwiderstand;)) wirken dann:
    Anschlußdämpfung der Durchgangsdose (10 dB o. 14 dB ???) plus Durchgangsdämpfung des 2-fach Abzweigers (z.B. Kathrein EDA 02) mit 1,5 dB (bei 862 MHz) => bei 14 dB + 1,5 dB = 15.5 dB

    2. an den beiden Stichleitungsdosen wirken dann je 1,8 dB (bezogen auf o.g. D.) plus die Abzweigdämpfung des 2-fach Abzweigers (z.B. Kathrein EDA 02) mit 13 dB = 14,8 dB

    In dieser Betrachtung/ Variante lasse ich zunächst bewußt die unterschiedlichen Kabellängen aus. Dies kann jeder User gewiß selbst prüfen/ nachrechnen.:winken:

    Der Falke

    kleiner allgemeiner Hinweis:

    Eine solche Dosenvariante gibt es gar nicht! Dieser Begriff ist in aller Regel irreführend!:mad:
    Derartige ... werden nur von Laien benutzt und dazu gehören leider auch div. Fachhändler (will sie besser hier nicht benennen:D)
     
  4. cwc

    cwc Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Zunächst einmal herzlichen Dank an Wolfgang und Falke !

    zu den Komponenten: Verstärker noch mal bildlich besser. Wolfgang hat sicher recht, der Ausgang ist wohl ein Prüfausgang. Das Kabel vom Hub wird erst in ein Bauteil geleitet (von Braun...) und geht dann in den Verstärker (links unten), daran bleibt eine Verbindung frei. Wofür ist das ?

    Wenn ich Falke richtig verstehe, dann würde ich den Verteiler also zwischen Verstärker und meinem jetzt schon angeschlossenen Hauskabel setzen (siehe Grafik).

    Soll ich den Potentialausgleichwinkel auf jeden Fall dazwischen schalten (also erst Verstärker in den Winkel wie vorher, dann kurzes kabel in den Verteiler und dann weiter wie im Bild ?

    Witzigerweise rief die Firma heute an. Die wollen nochmal kommen, weil irgendetwas mit den Pegeln nicht korrekt sei (wusste gar nicht, dass die das von aussen messen können).
    Vielleicht kann ich da schon mit meinem neuen "Wissen" aufwarten (deutsch: klugscheissern...) !

    Danke


    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Das ist die Prüf- bzw. Meßstelle. Hier wird das Meßgerät angeschlossen, um während des laufenden Betriebs (also ohne Signalunterbrechung für die Nutzer) problemlos den Pegel zu prüfen bzw. einstellen zu können. Dies hatte ich nach @Wolfgang R seinen Ausführungen als geklärt betrachtet und daher auf eigene Ausführungen verzichet.;)

    Was für einen Hub???:confused: Wenn ich dies richtig deute, so ist die ein 1-fach Abzweiger (der Stammausgang ist korrekt mit einem Abschlußwiderstand "abgeschlossen"), der durch die Verwendung des hier vorhandenen HAV wohl erforderlich ist. Das hat t e c h n i s c h e Gründe, die für Dich bedeutungslos sind.:)

    Nur bedingt, da ich ausdrücklich von einem Abzweiger, aber nicht von einem V. geschrieben hatte! Das ist sehr wichtig dies korrekt zu beachten!:winken:

    Ein F-Verbinder tut dies auch um den 2-fach Abzweiger an dessen Eingang zu verbinden, das hier sichtbare weiße HF-Kabel (mit Kompressionsstecker) wird dann mit dem Stamm- bzw. Durchschleifausgang verbunden. Aus Platzgründen kannst D u auch die Position auf dem Winkel nach rechts außen wechseln und wenn erforderlich die Beschriftung des Abzweigers (!) zu Wand wenden.;)

    Zwingend erforderlich und entsprechend beschrieben (Anschlußstelle am "Ausgang" für den Abzweiger bzw. dort wo das weiße HF-Kabel derzeit angeschossen ist.

    Auf Deine Skizze ist der Abzweiger am Meßausgang angeschlossen und wäre somit falsch plaziert.

    Der Falke
     
  6. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Falsch.
    Der Meßausgang mit der 20 dB-Entkopplung liegt zwischen Ein- und Ausgang
    und dort ist auf der Skizze nix angeschlossen.
    Vielleicht hilft es, wenn der Threadersteller den HAV-Deckel mal richtig rum zuschraubt.

    :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2013
  7. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Wo D u Recht hast, so ...:D

    Hatte nicht so genau auf dem Bild hingesehen bzw. übersehen, dass der Meßausgang dennoch frei ist und die gelbe Line auf den Ausgang des HAV führte.

    Dennoch bleibt die Grundaussage bestehen => Abzweiger dort platzieren wo derzeit das weiße HF-Kabel platziert ist.:winken:

    Der Falke

    P.S.
    Hatte im Vorfeld schon damit gerechnet, dass die "Krümmelkacker";) noch ...
     
  8. cwc

    cwc Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Jungs
    1. Danke ! Ihr seid Gold wert (@Falke)
    1b: natürlich Abzweiger... !
    2. letzte Skizze: so wirds laufen (?!)
    3. der Deckel der HAV ist so montiert...auf dem Kopf.
    4. nur aus Interesse: warum geht denn der Anschluss vom "Hub" (für mich ist das der graue kasten in der das Hauptkabel von draussen zuerst reingeht) erst in so einen Abzweiger mit Widerstand und nicht direkt in den HAV ?
    5. F-Verbinder ist gut (schätze auch, dass das Signal damit sauberer bleibt ?), aber mal sehen, wird ein bisschen frickelei, da starr.

    Viele Grüße und schönes WE

    [​IMG]
     
  9. besserwisser

    besserwisser Platin Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    2.328
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Galaxis Easy World Kabel
    Galaxis Easy World Sat
    Humax BTCI 5900c
    Humax PR-HD 1000c
    Nokia D-Box1 Kabel
    Nokia D-Box1 SAT
    Sagem D-Box2 Kabel
    Sagem D-Box2 SAT
    Technotrend S1401
    Sagemcom RCI 88
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    Auf dem Deckel ist doch ein Aufkleber, auf dem Markierungen
    für den Ein- und Ausgang sowie die Meßbuchse sind.
    Diese zeigen eigentlich auch auf die entsprechenden Buchsen.
    Dreh den Deckel mal richtig rum.

    Sehe ich da nicht auch noch ein Loch für eine Betriebsspannungs-LED?

    :winken:
     
  10. cwc

    cwc Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Welche Konfiguration für Hausverteilung möglich

    wahrscheinlich hast du recht, besserwisser :)

    ich werde den deckel am umdrehen. warum die techniker das ding so raufgeschraubt haben, weiss ich auch nicht. die kommen ja heute. habe den masterplan ausgedruckt. mal sehen, ob die etwas anderes behaupten... :)

    viele grüße
     

Diese Seite empfehlen