1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Karte?

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von KingHiss, 2. Juni 2004.

  1. KingHiss

    KingHiss Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Hallihallo liebe Forummitglieder,

    ich shcätze mal solche Threads erscheinen ab und an von Neulingen *g*

    Also es geht um folgendes, und zwar wollte ich mir eine digitale Tv-Karte zulegen. Hab eine anloge Mpeg1-Karte und die ist einfach für Aufnahmen totaler Mist. Zum einen sehen Komprimierungen immer schlecht aus, oder ich muss so viele Filter bei VirtualDub gebrauchen, dass es schon deutlich unschärfer wird...
    Also muss eine neue Karte her!
    Das Problem ist nur, dass ich mich nicht so gut damit auskenne und vielleicht könnte mir hier jemand mit etwas Beratung zur Siete stehen läc Wäre Euch sehr verbunden.
    Also folgende Kriterien sollte die Karte erfüllen.
    - sie sollte mindest in einer Auflösung von 640x480 Avis aufzeichnen können (nach möglichkeit mit Huffyuv-Komprimierung)
    - Sie sollte mit VirtualDub kompatibell sein (falls das zutrifft dürfte der erste Punkt ja wegfallen.)
    - es sollten bei den Aufnahmen keine Interlace-Fehler vorkommen, da das nachträgliche wegmachen mit Filtern doch enorm die Qualität beeinflußt
    - außerdem natürlich kein Bildgeruckel, oder wie man das nennt, also so wie das bei meiner jetzigen Karte ist. Wenn eine Kamera schwenkt, dann hakt das Bild stellenweise udn bleibt kurz stehen, ich glaueb Ihr werdet wissen was ich meine ;(
    - und noch ganz wichtig ist, dass ich meine DigiCamcorder dort anschließen können muss und mittels der TvKarte die Filme von Ihr ohne (oder mit sehr geringem) Qualitätsverlust auf die Festplatte laden kann (in ner Auflösung mind. 640x480), aber in der Form, dass es wirklich fließende Übergänge gibt und nicht das was jetzt passiert wenn ich per Firewire das Ding an meinem Lapi anschließ und das Bild einfach (ich schätze wegen der Interlacefehler) nicht gut aussieht
    - Stereo-Sound, wobei es wohl mittlerweile kaum ne Mono DigiKarte gibt,aber wie gesgat, bina uf dem Gebiet nicht sehr bewandert...
    - nach Möglickeit mehrere Anschlüsse, so dass ich später die Möglichkeit habe Sat oder Kabel anzuschließen
    - wenns geht auch irgendwie die Möglichkeit meinen Videorekorder (älterer Vhs) direkt anzuschließen, um die alten Tapes endlcih in BEstmöglicher Quali auf die Platte zu bekommen und dann als Avis komprimieren (oder geht das dann direkt über den Kabelanschluss?)


    inwieweit es ratsam ist die Hardware so zu nehmen, dass sie den Großteil des Encodierens trägt, weiß ich nicht, mein Pc scheint es auch sOftwaremäßig so weit zu bringen, da ich schon Avis von 700etwasx500etwas aufgezeichnet habe, nur anaolg sieht das einfahc nach nix aus winken

    Und noch eien etwas anderes Frage, welche Komprimierungsformate benutzt Ihr? Und welche Einsetllungen der Codecs?
    Zum einen für das Laden des Films auf die Platte und dann danach für die Finalkomprimierung.
    Bisher war ich immer bei Huffyuv und danach dann zu DivX, aber da habe ich meist mit den voreingetsellten Einstellungen gearbeitet.
    Also falls jemand da Tipps hat, wäre ich auch sehr dankbar! läc
    Schon im Voraus vielen, vielen Dank!!!
    Freue mich schon auf Eure Antworten.
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..zum rest kann ich nix sagen aber das:

    sollest du dir noch mal vornehmen. Keine analoge lösung kann die qualität einer direkten überspielung im dv-format auch nur annähernd erreichen. Wenn das bei nicht richtig funzt, solltest du da ansetzen.
     
  3. KingHiss

    KingHiss Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    ok, danke
    das Problem ist nur, dass ich ja moemntan Firewire zum Übertragen benutzte, und soweit alle sklar ist nur diese blöden interlacefehler udn beim wegfiltern sieht das bild einfach schlecht aus (jetzt nicht so schelcht, aber kein vergleich dazu wenn man es aufm tv sieht direkt von cam)
    Udn wie ich das vermeiden von dem Interlaceeffet im VOrfeld vermeide, wieß ich leider nicht entt&aum
     
  4. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..aus dem anlogen ausgang kommt natürlich auch ein interlaced signal. Das wird dann allles nur schlimmer. Wenn du die richtige software hast, ist firewire auf alle fälle vorzuziehen. Progressiv können die digicams in der regel nicht aufnehmen.. Interlace fällt aber auch nur auf dem computermonitor auf. Du solltest dich nach spezialforen umsehen, denn solche problem werden da sicher lang und breit diskutiert breites_
     
  5. KingHiss

    KingHiss Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    werd ich machen, auf jeden fall ein großes Danke winken
     
  6. h2d

    h2d Guest

    @KingHiss:

    Grundsätzlich solltest Du TV-Aufnahmen und Überspielungen vom DigiCamcorder getrennt behandeln. Die Überspielung vom DigiCamcorder sollte immer per Firewire erfolgen um die Qualität der digitalen Aufnahme zu erhalten. Dieser digitale Film wird dann immer als DV-AVI geschnitten und bearbeitet und erst der finale Film nach MPEG2 gewandelt um ihn dann mit Hilfe eines DVD-Authoring-Programms auf eine DVD zu brennen. Man kann dafür zwar mit Free-Ware oder Low-Budget-Programmen arbeiten, doch leider machen diese Programme oft Probleme und führen nicht zu dem erwünschten Ergebnissen. Ich benutze hierzu Mediastudio Pro 7 und DVD-Lab.

    Bei digitalen TV-Aufnahmen mit einer TV-Karte mußt Du Dich vorher entscheiden ob Kabel oder SAT.
    Diese Aufnahmen sind dann bereits in MPEG2 und brauchen nicht mehr neu encodiert werden, eventuell muß noch geschnitten werden, Werbung etc.

    Gruß Dieter
     
  7. KingHiss

    KingHiss Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    Danke Dieter,

    also dann werde ich den Punkt mit dem Camanschluss streichen und das wieterhin über Firewire laufen lassen.
    und alles in alem tendiere ich auch mehr zu nem Satanschluss, als Kabel.
    Bei mir ist es so, dass ich die Filme zwar auf Dvds brennen möchte, aber kompeltt als AviDaten, nicht als Dvd-Filme sozusagen, da man bei Avis mit kaum Qualiverlust ne menge mehr auf einen Rohling bekommt und ich als in diesem Fall gnadenloser optimist glaube daran, dass Dvd-Player immer mehr Divx und Co lesen können winken

    So, also gibts vielleicht irgendwelche Empfehlung welche Karte ich mir zulegen sollte oder von welchen ich auf jeden Fall die Finger lassen sollte!
     
  8. h2d

    h2d Guest

    Zum archivieren Deiner Videofilme kann ich Dir nur empfehlen, sie auf dem DV-Band zu lassen und beim nächsten Drehen ein neues Band zu nehmen. Mache ich jeden falls so und wird auch allgemein so empfohlen.

    Ein DV-AVI benötigt aber ca. 12GB/Stunde und zum anschauen von DVD auf dem Fernseher ist eine Umwandlung nach MPEG2 schon erforderlich. Mit einem guten MPEG2-Encoder z.B. Mainconcept oder TMPGenc erhält man eigentlich sehr gute Ergebnisse, wobei ich den Mainconcept vorziehen würde. Das Umwandeln in Mediastudio nach MPEG2 ist auch OK aber es ist halt nur ein 1-Pass-Encoder.

    Bei SAT-Karte benutze ich Hauppauge-Nexus-S und WatchTVPro als Software. Die mitgelieferte Hauppauge-Software finde ich nicht so toll.
     
  9. KingHiss

    KingHiss Neuling

    Registriert seit:
    2. Juni 2004
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hamburg
    ok, dann werd ich mir neue Bänderholen, denke ich mal, denn bei mir sind zur Zeit alle voll, deswegen auch die Idee mit dem Konvertieren zu Avi.

    Und danke für die Angabe der Tvkarte winken Werd gleich mal schauen was ich im Netz so alles zur Hauppauge-Nexus-S find.

    By the way. Wa sheißt eigentlich first-pass, second pass und nth pass. Ich konnte mir darauf nie nen Reim machen und hab auch nie wirklich verstanden wasbesser ist.

    Achja und kennst Du vielleicht ein Progamm bei dem man die Bildgröße der per Firewire auf die Platte gezogegen Videos von der Cam einstellen kann. Mein Stoik will nie wechseln und mit Vdub kann ich gar nichts capturen...
     
  10. h2d

    h2d Guest

    Die Bildgröße bei Firewire-Capturen kannst Du eigentlich nicht ändern, sie ist immer 720x576, es wird auch nur das Mini-DV-Band quasi auf die Platte kopiert. Somit ist die Übertragung auch nahezu verlustfrei in der Qualität. Ob es ein Standalone-Programm zum Firewire-Capturen gibt kann ich Dir nicht sagen, da ich das immer mit Mediastudio Pro 7 mache.

    Meinst Du mit first-pass usw. den MPEG2-Encoder ? Wenn ja, dann ist damit wohl die Anzahl der möglichen Durchläufe bei der Berechnung der variablen Bitrate gemeint, wobei 2-pass schon besser ist als 1-pass aber doppelt solange dauert. Das sollte man mal an kurzen Clips ausprobieren ob es sich lohnt.

    Gruß Dieter
     

Diese Seite empfehlen