1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Dosen für meine Wohnung?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von b1x, 22. August 2016.

  1. b1x

    b1x Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wir sanieren gerade eine Eigentumswohnung komplett und haben auch die Elektrik erneuert.

    Ich habe alle alten Steckdosen, Kabeldosen usw. weggeschmissen und alles von GIRA installiert.

    Jetzt bin ich gerade auf der Suche nach passenden Kabeldosen. Insgesamt benötige ich 3 Stück.

    Ich wohne im 7. Stock. Insgesamt sind es 8 Stockwerke. Mein Anbieter ist NEFtv Nürnberg. Ich habe dort mit einem Techniker telefoniert und er meinte das ich folgende Dämpfungen bei den Dosen beachten muss:

    erste Dose (Wohnzimmer): 12
    zweite Dose (Kind 1): 10
    dritte Dose (Kind 2): Enddose

    es handelt sich um ein Sternnetz.

    Jetzt habe ich mir folgende Dosen rausgesucht:

    erste Dose -> ESM 41
    zweite Dose -> ESM 42
    Enddose -> ESM 40

    passen die?

    ich werde im Wohnzimmer die Fritzbox 6490 anschliessen um Internet&Phone 120Mbit von cablesurf.de zu verwenden.

    Jetzt habe ich auch noch Kathrein ESM 30/31/32 gefunden. <- was ist der Unterschied zu den 40er Dosen

    Oder würdet ihr mir komplett andere Dosen empfehlen?

    Danke vorab!
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das passt grundsätzlich für eine Hintereianderschaltung von drei Dosen: #1 > #2 > #3. Du schreibst aber:
    Sternnetz meint, dass man mit dem Signal auf einen Verteiler oder Abzweiger geht, von dem aus jede Dose einzeln – eben sternförmig – versorgt wird.

    ESM 41 > ESM 42 passt leidlich zum Vorschlag, wobei die EMS 41 eine ~14er Dose ist. Aber die ESM 40 ist keine End-, sondern eine Stichdose und damit falsch. Von den hier genannten Modellen könnte man nur ESM 41 > ESM 41 oder 42 > ESM 42 reihen.

    An beide Steckanschlüsse der ESM 3x kann man ein UKW-Radio oder ein TV-Empfangsgerät anschließen, während die ESM 4x fix auf 1x UKW & 1x TV aufteilen. Dadurch ist die Durchgangsdämpfung der ESM 4x niedriger.

    Aber mit einem Sternnetz wäre das alles unerheblich. Ist klar, an welcher Dose man Kabelinternet braucht?
     
  3. b1x

    b1x Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    mit Sternnetz meine ich das meine Wohnung direkt mit dem Keller verbunden ist. Sorry dann habe ich einen Fehler gemacht, ich dachte damit ist Sternsystem gemeint.

    Bei mir im Wohnzimmer wo meine alte Kabeldose war, geht nämlich ein Kabel nach unten und eins nach oben zum Nachbar. Beide Kabel sind mit einem 1-way Tab verbunden. Auf der anderen Seite des 1-Way Tab ist dann meine erste Dose bzw. kommt meine erste Dose hin. Hoffe ich hab es so richtig erklärt.

    Ich möchte jetzt ab dem 1-Way Tab im Wohnzimmer 3 Dosen anreihen, welche benötige ich dafür? Ich dachte die ESM40 kann man als Enddose nehmen, weil diese kein Ausgang hat?

    von den Dämpfungswerten kommt doch ESM41 -> ESM42 -> ESM40 hin

    kann man die 3 nicht hintereinander schalten?

    Welche 3 Dosen soll ich sonst nehmen?

    Danke!

    PS: ja das Internet möchte ich an der ersten Dose also im Wohnzimmer verwenden

    in den anderen 2 Kinderzimmern nur 1x TV
     
  4. b1x

    b1x Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    was hällt ihr von

    1. Dose - Triax GDM 312 <-- hier läuft TV und Fritzbox 6490 für Internet
    2. Dose - Triax GDM 310
    3. Dose - Triax GDM 304
     
  5. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    28
    Das hört sich eher nach Abzweiger an und wäre damit falsch. Ich würde hier einen entsprechenden Abzweiger nehmen und alle Dosen mit Stichleitungen einzeln anfahren.

    Nein! Das ist eine Einzel/Stichdose. An Stammleitungen brauchst Du eine Dose mit eingelegten oder eingebautem Abschlusswiderstand.

    Lutz
     
  6. b1x

    b1x Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    ok ich erkläre mal meine komplette Story :)

    ich habe auf Grund der komplett Sanierung alle Steckdosen entfernt und auch die Kabeldose (es war nur eine Dose im Wohnzimmer vorhanden). Hinter der Dose war das hier:
    [​IMG]
    die 2 Kabel die mit dem 1-way Tab verbunden sind, sind die ursprünglichen Kabel von der Hausinstallation. Die anderen 2 Kabel sind die neuen von mir (das eine welches gerade angeschlossen ist geht zur ersten Dose um die Ecke (auch Wohnzimmer) und das zweite welches lose ist, ist dass welches vom Kinderzimmer 2 zurück kommt.

    mein Kumpel und ich waren uns nicht sicher, ob das jetzt ein Einkabel- oder Zweikabelsystem ist. Deshalb haben wir 4 Kabel gelegt:

    1. Kabel -> Wohnzimmer ecke Rechts -> Wohnzimmer ecke Links (dort wollte ich meine Hauptdose für Fritzbox und TV)
    2. Kabel -> Wohnzimmer ecke links -> Kind 1
    3. Kabel -> Kind 1 -> Kind 2
    4. Kabel -> Kind 2 wieder zurück ins Wohnzimmer ecke rechts

    weil wir dachten, dass es wieder zurück muss

    in allen 3 Zimmern habe ich ESC44 installiert, weil ich dachte das es die richtigen sind und alle Dosen ein Ein und Ausgang haben sollen

    dann habe ich die 2 Kabel die von der Wand kommen mit meinen 2 Kabeln verbunden und einen Fernseher eingesteckt. Es kam ein Bild aber es hat gerauscht.

    Dann habe ich wieder das 1-way Tab angeschlossen und nur ein Kabel von mir angeschlossen. Dann war das Bild bei allen 3 Dosen gut.

    Jetzt habe ich eine Absage von meinem alten DSL Anbieter bekommen, dass nur DSL6000 geht. Jetzt habe ich Cablesurf 120 bestellt und brauche Multimedia-Dosen.

    Jetzt mache ich mich seit 3 Tagen verrückt und suche im Internet nach passenden Dosen hab aber überhaupt keine Ahnung von den ganzen Dämpfungen.

    Dann habe ich heute bei NEFtv angerufen (mein Kabelanbieter) und die haben mich mit einem Techniker verbunden. Der sagte mir ich benötige folgende Dämpfungswerte

    1. Dose (Wohnzimmer) -> 12db
    2. Dose (Kind 1) -> 10db
    3. Dose (Kind 2) -> 4db

    sooooooo. Das einzigste was ich jetzt von euch wissen will, welche 3 Dosen ich kaufen soll.

    Das Kabel welches von Kind 2 zurück ins Wohnzimmer geht, lasse ich weg, weil ich es nicht benötige.

    Und ob ich bei der letzten Dose eine Enddose brauch oder ein Wiederstand?

    Kann mir bitte jemand sagen welche 3 Dosen ich kaufen soll und mit oder ohne Wiederstand, damit ich problemlos TV schauen kann und mein Internet gut funktioniert.


    DANKE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2016
  7. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    Warum fragst Du, wenn Du die Antworten nicht glaubst? Oben stand klar:
    Das gilt ebenso hierfür:
    Auch eine Stichdose … 304 (> Die heißt übrigens EDM 304, "E" für Einzel(anschluss)dose.) kann man nicht nach Durchgangsdosen verwenden.

    Und die sind erbärmlich geknickt. Die eindeutige Unterschreitung des minimalen Biegeradius kann zu Störungen führen.

    Nein.

    Ich kann nicht erkennen, welche Werte der Tap hat. Aber wenn die bisher einzige Dose in Deiner Wohnung am Abzeigausgang hing, dann war das vmtl. eine Stichdose (> Welcher Dosentyp war denn zunächst installiert?) und der Pegel am Abzweig des Taps darauf ausgelegt. Dann reicht der Pegel nicht, um stattdessen drei Dosen in Reihe zu versorgen, jedenfalls nicht mit drei Multimmediadosen.

    Am effektivsten bekommt man das hin, wenn man als erste Dose eine Multimediadose mit Hochpass am Stamm nimmt. Denn nur dann kann man für die Dosen #2 und #3 2-Loch-Dosen ohne Modemausgang mit minimal niedrigere Durchgangsdämpfung nehmen. Aber abseits der handwerklichen Fähigkeiten (geknickte Kabel) ist mir nicht klar, wie der Techniker dann auf seinen Vorschlag kommen kann, wenn bisher eine Stichdose am Abzweigausgang hing, was mir naheliegend erscheint.
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.335
    Zustimmungen:
    175
    Punkte für Erfolge:
    73
    [​IMG]
    Wenn mit solchen Knickstellen gequälte Leitungen schreien könnten, wäre in dem Raum ein Höllenlärm.

    Bei fachlicher Ahnungslosigkeit sollte man vor Beginn einer Installation fragen.

    Ohne Kenntnis des realen Eingangspegels, hilfsweise der Pegel an der alten Bestandsdose, kann kein anlagenfremder Berater prognostizieren ob ohne wohnungsinterne Verstärkung auch genug Pegelreserve für drei Dosen vorhanden ist.

    Die dritte Dose mit 4 dB ist eine Stichdose und wenn dir die ein Techniker als letzte Dose im Stamm empfohlen hat, sollte der zur Nachschulung. Stichdosen sind nach Abzweigern zulässig, am Ende einer Stammleitung aber eine fachliche Todsünde.@raceroad hat bereits ausgeführt, dass das Ende einer Stammleitung zur Vermeidung von Reflexionen terminiert sein muss. Antennenpegel sind kein Perpetuum Mobile. Ob aus Durchgangsdosen mit 12 bzw. 10 dB noch normkonforme Pegel herauskommen wissen wir nicht, falls ja wäre als letzte Dose eine echte intern terminierte Enddose wie z. B. AXING BSD 963-11N angesagt und mit der wird es vermutlich selbst mit dämpfungsarmen RG 6-Kabeln mit knapp 7 mm Durchmesser mit den Pegelfenstern knapp werden.

    Nach DIN 18014 sind Kommunikationskabel zugfähig (= auswechselbar) in Leerrohren zu verlegen. Ohne Kenntnis der Pegel an der alten Bestandsdose, der spezifische Kabeldämpfung (Fabrikat und Type) und halbwegs realistischen Längenangaben ist Beratung eine Luftnummer.
     
  9. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.488
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wenn man jetzt (etwa geknickte Kabel und unklarer Übergabepegel) alle Augen zudrückt, wäre mein Vorschlag in Anlehnung an die erste noch korrekte Aussage des Netzbetreibers:

    Dose #1: btv MMD 12-HPF von Braun telecom. Das ist eine 12er Multimediadose mit Hochpass am Stammausgang.
    Dose #2: KATHREIN ESE 10 (10er 2-Loch Dose)
    Dose #3: Axing BSD 21-07 (echte Enddose mit knapp 8 db)
     
  10. b1x

    b1x Junior Member

    Registriert seit:
    22. August 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    [​IMG]

    ich habe leider nicht geschaut welche Dose dort installiert war :-(

    Könnte ich dann als Dose in den Kinderzimmern Kathrein ESC44 nehmen?

    welche soll ich dann als Hauptdose im Wohnzimmer nehmen?

    sollte ich vlt. einen Techniker bestellen, der das durchmisst?

    mit dem ich telefoniert habe, der hat die Werte von irgendeinem Ordner rausgesucht, wer weiß wie alt die sind
     

Diese Seite empfehlen