1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Dolby Sourround Systeme gibt es?

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Helles, 30. Juli 2002.

  1. Helles

    Helles Junior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München
    Anzeige
    Bin leider kein Experte.

    Kennt oder hat jemand Dolby Pro Log? Ist das zu empfehlen bzw. wie sind eure Erfahrungen damit?
     
  2. Terminator

    Terminator Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Stuttgart
    Na ja, Pro Logic/Dolby Surround ist "etwas" veraltet ;-) Pro7 sendet z.B. über Satellit viele Filme in Dolby Digital, welches um Welten besser funktioniert als das uralte und stark beschränkte Pro Logic.

    Man kann guten Gewissens sagen, daß Anlagen, die nur Pro Logic können, absolut durchgängig billiger Schrott sind... Zumal es seit einiger Zeit einen analogen Nachfolger gibt: Pro Logic II, welches immerhin doch um einiges besser klingen soll, aber klanglich immer noch meilenweit von Dolby Digital entfernt ist. Kein Wunder, denn zaubern kann man halt nicht...
     
  3. Helles

    Helles Junior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München
    erstellt am: 31. Juli 2002 11:14
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...also bei meinem Fernseher (hat immerhin 8000 DM gekostet) ist halt Dolby Pro Log automatisch mit dabei.

    Wenn nun ein Film in Doly Digital kommt empfang ich den Film dann trotzdem nur auf Dolby Pro Log?

    Für meine Ohren hört sich das eigentlich gar nicht so schlecht an, aber vielleicht auch nur weil ich ein besseres System nicht kenne.

    Kann ich meine Fernseher irgendwie nachrüsten?
     
  4. fuchs

    fuchs Junior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2001
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    um dolby digital zu empfangen brauchst du eine set-top-box mit bitstream out sonst gehts nicht in dd 5.1
     
  5. Roy-Jones-Jr.

    Roy-Jones-Jr. Junior Member

    Registriert seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Magdeburg
    Und du brauchst einen DD-Reciever und ein passendes Boxensystem mit Center und Rearspeakern!

    Sonst wirst du nie in den Genuss von DD 5.1 oder sogar DTS, was noch besser ist, kommen!

    MFG
    Roy-Jones
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin Helles,

    Dolby ProLogic ist eine analoge Codierung von Surround-Signalen im normalen Stereoton. Wenn Dein Fernseher einen Prologic-Decoder integriert hat, dann brauchst Du nichts zu tun, um das "empfangen" zu können, da praktisch jeder in Stereo ausgestrahlte Film in ProLogic codiert ist. Und selbst wenn nicht, dann holt der Decoder aus den normalen Stereo-Signalen auch irgend etwas räumliches heraus.

    Für dem Empfang von Dolby Digital -- aber darum ging es Dir ja nicht -- benötigst Du einen digitalen Empfänger (D-Box 2 oder ähnliche) und einen digitalen Decoder, der in entsprechenden Dolby-Digital-Verstärkern integriert ist.

    Dolby ProLogic und Dolby Digital sind zwei völlig verschiedene Systeme. Prologic "versteckt" den Surround-Kanal, der die Rear-Speaker versorgt, im normalen Stereoton. Deshalb wird dieser Surround-Kanal auch bei jeder normalen Stereo-Wiedergabe mit transportiert.
    Dolby Digital liefert die einzelnen Tonkanäle (Center, Front-R/L, Rear-R/L, Sub) getrennt als digitaler Datenstrom. Deshalb wird Dolby Digital auch nur bei digitaler Übertragung oder Wiedergabe (also über eine Set-Top-Box oder DVD-Player) zur Verfügung gestellt.

    @Terminator: Meine Dolby-Prologic-Anlage möchte ich nicht als billigen Schrott bezeichnen. Sie ist zwar schon ein paar Jahre alt, hat aber dafür einen besseren Klang als eine billige DD-Anlage.
    Du musst das differenzieren. Ich gebe Dir Recht, dass heute als preiswerte Lösung diese tollen "Surroundsets" bei Aldi und Tchibo angeboten werden. Die sind schon allein von den Lautsprechern her Müll.
    Der technische Unterschied zwischen Dolby Prologic und Dolby Digital ist einfach die Anzahl der Kanäle -- nämlich zwei getrennte Rear -- und den höheren Frequenzbereich der Surround-Kanäle. Die daraus resultierende Klangverbesserung ist einleuchtend.
    Jedoch gibt es zur Zeit keine vernünftige Möglichkeit, DD-Signale aufzuzeichnen. Man ist also auf DVDs oder "live" Digitalfernsehen angewiesen. Das ist das, was mich daran ein wenig stört. Aber das wird sich irgendwann auch ändern.

    Gag
     
  7. pepe.quo

    pepe.quo Gold Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    1.136
    Ort:
    Wangen
    Servus.

    vergeßt bitte nicht das Moderne-Verstärker Pro-Logic II haben was annähert an DD 5.1 ran kommt. (Und keinen Digitalen Ton braucht) und wenn einer DTS Freak ist, ist daß nochmals ein Unterschiet. Dazu gibt es noch mehrere Systeme die vielleicht Zukunft haben Dolby EX oder DTS ES also hört auf mit Pro Logic I das System ist nun wirklich Vergangenheit.

    Gruß
    Pepe

    <small>[ 01. August 2002, 21:32: Beitrag editiert von: pepe.quo ]</small>
     
  8. Terminator

    Terminator Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Stuttgart
    Sorry, genau das meinte ich. Also nochmal: Alle HEUTE ERHÄLTLICHEN reinen Dolby Surround-Anlagen sind billiger Schrott...
     
  9. mattiman

    mattiman Senior Member

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Tulln (Österreich)
    Also jetzt sag aber nix gegen die Lautsprecher vom Hofer! Zu dem 2GHz PC gabs ja so ein Set dazu (5 Lautsprecher + Subwoofer) und die sind alles andere als Müll. Fällt zwar nicht under "Surroundset", weil der Sound von der PC-Karte dekodiert wird, aber trotzdem, diese Lautsprecher sind spitze!
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    ProLogic II ist nichts weiter, als der Versuch, die beiden Effekt-Kanäle hinten etwas unterschiedlicher zu gestalten. Dazu "errät" das System, wo jetzt was zu hören sein könnte. "Wissen" kann es das nicht, da es nur einen Surround-Kanal bei der Matrix-Codierung von Dolby Surround gibt. Bei Dolby Digital oder anderen Systemen werden getrennte Kanäle geliefert.
    Aber Vorteil des ProLogic-II-Decoders ist unter anderem auch der größere Frequenzbereich, der auf die Effektlautsprecher ausgegeben wird.

    Die digitalen Systeme, also DD und dts, unterscheiden sich voneinander kaum. Vielmehr ist es nur die Art, wie die Signale abgespeichert werden.
    Das liegt in der Quelle begründet: Dolby Digital wird auf dem Filmstreifen zwischen den Transportlöchern als zweidimensionaler Strichcode einbelichtet. Der dts-Ton hingegen wird als separate CD-ROM geliefert, der über einen auf dem Filmstreifen einbelichteten Timecode mit einem speziellen Steuergerät synchronisiert wird.
    Sowohl Dolby Digital als auch dts verwenden fünf separate Audio-Kanäle. Ihr Unterschied liegt letztlich in der Audiokompression. Während Dolby Digital mit einer Datenrate von 320 kbit/s auskommen muss, kann dts mit satten 800 bis 1440 kbit/s aufwarten.

    Die erwähnten Systeme Dolby Digital EX und dts ES fügen lediglich einen mittlerwen Effektlautsprecher hinten zu -- also ein Center Speaker wie vorn. Ob das so viel bringt, möchte ich anzweifeln. Vermutlich kommen irgendwann noch Center-Speaker für die linke und rechte Wand dazu, so dass man von acht Lautsprechern umgeben ist winken Und dann gibt es vielleicht noch irgenwann
    einen Deckenlautsprecher und einen Body-Shaker, usw...

    In diesem Sinne,

    Gag

    PS. Also Ottonormalverbraucher sollte ProLogic (II) reichen. Ist jedenfalls deutlich besser als nur Stereo. Und es lässt sich mit jedem Stereo-Videorecorder aufzeichnen.

    PPS. Völlig unerwähnt blieb bisher SDDS von Sony, das vorne statt drei volle fünf Kanäle vorsieht. Also rechts, halb-rechts, mitte, halb-links, links. SDDS-Informationen werden an den Außenkanten des Filmstreifens digital einbelichtet.

    <small>[ 02. August 2002, 12:46: Beitrag editiert von: Gag Halfrunt ]</small>
     

Diese Seite empfehlen