1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Buchse der Wanddose für DVB-C-Karte?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von NixWeiss, 9. September 2008.

  1. NixWeiss

    NixWeiss Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    ich hatte bis vor 2 Tagen analoges Kabelfernsehen. An der linken Buchse der Wanddose hatte ich den rein analogen Fernseher, an der rechten die rein analoge TV-Karte (Hauppauge WinTV PVR 350) meines Wohnzimmer-PCs betrieben. Alles war OK. Dann hat mir mein Vermieter Mitarbeiter eines lokalen Kabelnetzbetreibers ins Haus geschickt, um auf DVB-C umzustellen. Ich habe nun also eine Wanddose mit 3 statt 2 Anschlussbuchsen. Die beiden Geräte (TV u. TV-Karte) habe ich wieder direkt (ohne Receiver dazwischen, es wurde mir auch keiner angeboten) an denselben Buchsen angeschlossen. Geräte, die ich mit der linken Buchse verbinde, haben Empfang, die an der rechten Buchse aber nicht. Darunter verstehe ich, dass da nur Schnee kommt. Ist das normal oder ist die rechte Buchse irgendwie nicht korrekt angeschlossen? Der Monteur hatte die Leitung durchgemessen und gesagt, es wäre alles OK. Leider hat er dann nur den Fernseher getestet, der an der linken Buchse eingesteckt war. Ist die linke Buchse für Analog-TV, die rechte für Digital-TV? Muss ich mir jetzt eine DVB-C-Karte für den PC bzw. einen Receiver für den Fernseher anschaffen, wenn ich die beiden Geräte weiterhin gleichzeitig nutzen will?

    Sorry, die Frage ist wahrscheinlich ziemlich dämlich, aber ich hoffe, dass sie mir trotzdem jemand beantworten kann...

    Grüße von Pascal
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Welche Buchse der Wanddose für DVB-C-Karte?

    Normalerweise kommt aus einer Buchse Radio und aus der anderen TV.
    Es gibt aber auch Dosen bei denen aus beiden TV und Radio kommt.

    Hat er die Dose getauscht? Wenn ja mach mal den Deckel ab und Poste die Bezeichnung.

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2008
  3. NixWeiss

    NixWeiss Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    3
    AW: Welche Buchse der Wanddose für DVB-C-Karte?

    Hallo usul,

    danke für die schnelle Antwort. Ja, zumindest im Dosendeckel sind jetzt 3 statt 2 Buchsen ausgeführt. Ob die Monteure die komplette Dose (den Teil, der in der Wand steckt) getauscht haben, konnte ich nicht sehen. Vermutlich schon, denn das Haus ist Bj. 1992 und der Kabelanschluss war wohl von Anfang an da. Ich werde Dir die Beschriftung des Dosendeckels durchgeben, dauert aber ein bisschen, weil eine halbe (zwischenzeitlich wieder eingeräumte und miteinander verschraubte) Schrankwand vor der Dose steht... Ufff!

    Muss ich im Inneren der Dose noch was gucken? Da müssten ja drei separate Kabel zu den drei Buchsen führen, oder? Die haben da zumindest für die dritte Buchse extra noch ein Kabel in die Wand gezogen.

    Noch was zur Anschlusskonfiguration hier:
    Meine WinTV PVR 350 hat ja zwei Eingänge, einen für Radio und einen für TV. Wenn das Anschlusskabel in der rechten Wandbuchse steckte, konnte ich das freie Kabelende entweder mir dem TV-Eingang der Karte (für TV-Empfang) oder in den Radio-Eingang der Karte (für Radio-Empfang) stecken, ohne das Kabel an der Wanddose umstecken zu müssen. Ist es möglich, dass jede der beiden Buchen sowohl TV- als auch Radio-Signale ausgibt?

    Ach stimmt ja, hast Du ja geschrieben - sorry!

    Der Radio-Empfang mit der Karte hat sogar dann funktioniert, wenn das Kabel nur am TV-Eingang eingesteckt war. Man konnte dann halt das Programm zum TV gucken oder aufnehmen logischerweise nicht aufrufen, weil das Radioprogramm dann den Zugriff für das TV-Programm blockierte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2008
  4. NixWeiss

    NixWeiss Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2008
    Beiträge:
    3
    AW: Welche Buchse der Wanddose für DVB-C-Karte?

    Hallo usul,

    so, jetzt ist die Sache (halbwegs) geklärt. Hatte gestern meine Schrankwand gerade so halb auseinandergenommen, als mir jemand sagte, dass wieder KabelBW-Mitarbeiter im Haus wären. Die habe ich gleich mal interviewt. Es ist jetzt wohl so, dass aus der linken Buchse weiterhin TV-Signale, aus der rechten aber nur noch Rundfunksignale kommen. Das TV-Signal wird da herausgefiltert, um die verbleibende Bandbreite als Rückleitung für Internetdaten u. Internettelefonie zu nutzen. Die haben mir empfohlen, auf die linke Buchse einfach ein T-Stück zu stecken, um daran beide Geräte zu betreiben.

    Jetzt habe ich noch ein paar Frage an Dich:

    Verschlechtert sich durch den gleichzeitigen Betrieb zweier Geräte an einer Buchse nicht die Bildqualität, oder ist das bei analogen Endgeräten egal und spielt erst eine Rolle, wenn ich mir mal DVB-C-fähige Hardware zulege?
    Reicht für den analogen Fernsehempfang so ein passives T-Stück aus oder würdest Du mir auf jeden Fall so eine Art "Signalverstärker" empfehlen?

    Wie ist das mit den DVB-C-Receivern, die man zwischen Wanddose u. analoge Endgeräte schaltet - kostet die Signalwandlung von digtal nach analog da so viel Bildqualität, dass der Kauf eines DVB-C-fähigen TV-Geräts oder einer Kombokarte für den PC (mit analogem u. DVB-C-Tuner) von vorneherein die bessere Wahl wäre? Auf was ist bei der Auswahl eines Receivers ggf. zu achten?

    Vielen Dank für Deine Bemühungen.
     

Diese Seite empfehlen