1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von andi23bb, 15. Februar 2006.

  1. andi23bb

    andi23bb Neuling

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo

    Hab meinen PC via DVI-D 24/1 an meinen 16/9 LCD TV angeschlossen,
    und versuche nun eine WMV HD DVD anzuschauen (1080P).
    Welche ist die richtige Bildschirmauflösung um diesen HD film richtig zu kucken
    hab alle die ich zur Auswahl hatte ausprobiert hat aber keine 100% gepasst,
    müsste ja eigentlich was mit 1080 sein??

    vieleicht weis wer Rat
     
  2. alfre

    alfre Junior Member

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    .. soweit ich weiß sind keine 1080p DVD im Handel, wenn überhaupt dann 1080i. benutze 720p das trifft es am besten.
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Terminator hat 1080p
     
  4. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Spielfilme liegen zwar als Vollbildmaterial vor, aber nach der Definition bzw. Spezifikation des HDTV-Formats gehören 24 bzw. 25 Vollbilder/s noch zum 1080i-Format. 1080p bedeutet 50 bzw. 60 Vollbilder/s bei voller Auflösung.
     
  5. carstenhb

    carstenhb Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Köln
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    nö, eigentlich nicht. p ist p und i ist i.
    1080i25 heisst 25 Vollbilder pro Sekunde, aber interlaced mit 50 halben dargestellt.
    1080p25 heisst 25 Vollbilder, die auch jede Sekunde genau so dargestellt werden.

    cu, carsten
     
  6. Sascha L

    Sascha L Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    620
    Ort:
    Hamm
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Zunächst einmal ist doch die Frage, welche Auflösung dein LCD-TV unterstützt bzw. welche native er hat.

    Ich gehe mal davon aus, dass du eine Auflösung von 1280x720 hast. (bzw. 1366x720). Diese solltest du dann auch einstellen. Ob du dann nun eine WMV-HD-DVD mit 720p oder 1080i oder 1080p hast, ist dann egal.
     
  7. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Deim digitalen Fernsehen gibt es die scharfe Trennung von interlaced und progressiv nicht mehr. Hier unterscheidet man zwischen Frames und Fields oder Frame DCT und Field DCT. Auch Mischformen sind bei der Übertragung möglich.

    Die Angaben 1080i25 oder 1080p25 machen eigentlich keinen Sinn. Siehe oben.
    Auch wenn es für normal denkende Leute verwirrend und unlogisch erscheinen mag, gehört 1080p25 zum 1080i-Format. Das entscheidende Kriterium ist die benötigte Bandbreite ob man von 1080i oder 1080p spricht. Alles was über 30 Vollbilder/s oder 60 Halbbilder/s bei der 1080er-Auflösung hinausgeht wird als 1080p bezeichnet.
    Wenns dich stören sollte, dann beschwer dich bei den Leuten die den HDTV-Standard definiert bzw. normiert haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Februar 2006
  8. carstenhb

    carstenhb Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Köln
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Hi,
    also, die scharfe Trennung ist schon noch existent. Erstmal ist es völlig egal,
    ob digital oder analog verarbeitet wird, i und p entstehen schließlich bei der
    Aufnahme im Kamerakopf oder auch im Filmabtaster. Naja, bei Letzterem nur,
    wenn man es wirklich will. Sonst natürlich p. Und natürlich wird bei i auch tat-
    sächlich in fields aufgezeichnet, wie gesagt, es ist egal, ob digital oder analog.
    Entscheidend ist, wo der de-Interlacer sitzt und wie gut der ist. Ich persönlich
    würde mich für 720p50 entscheiden, und auch andere Menschen tun dies.
    Der ganze i-Kram gehört ins vorige Jahrhundert, soweit meine Polemik dazu.
    Aber im Ernst, wir haben nun nicht nur i und p, sondern zur allgemeinen
    Verwirrung auch noch sf. Echt mal ne Innovation, da wo kein i drin ist, kriegen
    wir sicher noch eins rein...sorry für die Ironie.
    Naja, wenn man mal ein 1080i25 mit falscher field-order verarbeitet und
    anschließend eine p-Grafik reingestanzt ins Bild gesehen hat, weiß man,
    dass i und p auch in der digitalen Welt existieren...oder die Produktionen,
    bei denen gemischt aufgezeichnet wurde, p und i, und keiner weíß mehr
    genau, welche Szenen womit.
    Wie gesagt, vielleicht erbarmen sich die Broadcaster und machen alles in
    720p50, dann sind wir die Sorgen los.
    Und auch die native Darstellung auf Displays ist so eine Sache.
    Man muss nur mal schauen, wieviel verschiedene Displays bei angeblich
    nativer Darstellung vom Bild wegschneiden. Das da kein Skaler am Werk
    ist, kann mir keiner erzählen. Leute, haltet die Kohle beisammen, HD
    wird frühestens nächstes Jahr interessant...

    cu, carsten
     
  9. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Zumindest auf der Ebene von MPEG2 in der Praxis nicht. Zwar wäre es möglich das MPEG-Encoder mit Fields arbeiten; in der Praxis verwenden jedoch alle bekannten MPEG-Encoder Frames, entweder mit Frame DCT oder/und Field DCT.
    So gibt es hier keine klare Trennung mehr zwischen p und i.

    Ok, ich gehe jetzt mal nur von HDTV aus. Da Filmmaterial ausschliesslich als Vollbildmaterial vorliegt kann Material mit Zeilensprung am Ausgang nur durch falsche Einstellungen am Filmabtaster entstehen. Es wäre "unechtes" i.
    Bei den allermeisten HD-Videokameras gibt es bei der 1080er Auflösung nur zwei Ausgabeformate: 50i oder 25psF. In den meisten Fällen werden sich die Sender wahrscheinlich für 25psF entscheiden. Die einzigen HD-Aufnahmen in 50i habe ich bis jetzt auf Euro1080 gesehen, allerdings sieht man dort auch viele Aufnahmen in 25p bzw. 25psF. Nach meinen bisherigen Erfahrungen liegen die meisten Aufnahmen in HD progressiv vor. HD-Material in 50i sind meistens ältere mit analogem Equipment erstellte Aufnahmen; da bleibt den Studios immer noch die Möglichkeit dieses vor der Ausstrahlung in 25p zu wandeln.

    Es bleibt allerdings die Frage ob ein de-Interlacer überhaupt gebraucht wird falls die Sender in 1080p25 senden würden. Da es auf der Ebene des MPEG-Codecs keinen Unterschied gibt zwischen 1080p25 und 1080i50 legt der Receiver fest in welchem Format das Signal am Videoausgang ausgegeben wird. Es hängt davon ab wie der Bildspeicher des Receivers ausgelesen wird, ob als 50 Fields oder 25 Frames. Beides ist möglich. Am Scart-Ausgang können es ausschliesslich 50 Fields/s sein. Am DVI/HDMI-Anschluss sollte man zwischen 25 Frames/s oder 50 Fields/s wählen können. Ab Version 1.3 erlaubt HDMI auch die Übertragung von 1080p mit 50 Frames/s. Das muss allerdings sowohl der Receiver/Player als auch der Bildschirm unterstützen, was z.Zt. noch bei keinem Gerät auf dem Markt der Fall ist.

    720p50 ist nur in Amerika bei einigen Sendern ein Thema, in Europa nicht. 720p50 hat nur Vorteile wenn es um die Darstellung von Bildmaterial mit überwiegend schnellen Bewegungen geht. Mir ist nicht bekannt dass 720p50 soviele Anhänger hat (hätte?).

    psF ist doch gar nicht so schlecht, da es sowohl zu 50i als auch 25p kompatibel ist. Der gemeinsame Nenner sozusagen.

    Naja, das sind halt noch die Anfangsprobleme mit der Studiotechnik. Die Technik muss halt noch ein wenig reifen.

    Warum die Auflösung kastrieren und die Bildanzahl erhöhen? Das würde nur für die Übertragung von Sportereignissen was bringen. Für Leute die Spielfilme sehen wollen ist 720p50 ein Nachteil gegenüber 1080p25.

    Auch die Bildschirme sind eben noch nicht fehlerfrei. Kommt Zeit, kommen Verbesserungen.
     
  10. carstenhb

    carstenhb Junior Member

    Registriert seit:
    17. Februar 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Köln
    AW: Welche Auflösung wählen bei wmvhd???

    Hi!
    @TV WW: Du hast mit fast allem völlig recht, was Du schreibst, danke für
    die seltene Kompetenz...(ohne Ironie!)
    Die einzige Einschränkung, die ich vielleicht machen müsste, ist die
    Nichtakzeptanz von 720p50 in Eu. Die EBU favorisiert ganz eindeutig dieses
    Format, und neben den Öffis in Eu sind da z.B. auch RTL am Start. Mal
    schaun, wie das ausgeht. Vielleicht wie die damalige Entscheidung im
    Konsumermarkt gegen Video2000 und für VHS oder so. Oder das momentane
    Gerangel zwischen Blu-Ray vs. HD-DVD. Na, so richtig SCHLECHT ist keines
    der Dinge, weder im HDTV noch woanders.
    Immerhin, die meisten HD-Inhalte werden vermutlich mit ABSTAND Live-
    Übertragungen im Sport sein. Zumindest am Beginn. Ich werte die momentane
    Situtation nicht schon als Beginn. Ist noch der Versuch, laufen zu lernen.
    Egal, in 10Jahren lachen wir wohl alle über diesen Thread...

    cu, alaaaf,
    carsten
     

Diese Seite empfehlen