1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Antennendose???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dee_jee, 8. März 2008.

  1. dee_jee

    dee_jee Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes vor:

    Kathrein Spiegel (90 cm) mit 2 Quattro-LNBs zum Empfang von Astra und Astra 2D (BBC) gesteuert über Diseqc an einem Kathrein-Multischalter EXR 2908. Eine terr. Antenne wird es nicht geben.
    Am terr. Eingang des Multischalters möchte ich gerne den terr. Ausgang des Videorecorders im Wohnzimmer anschließen. Somit könnte man an allen terr. angeschlossenen TVs im Haus das Programm anschauen, das man im Wohnzimmer am Video gewählt hat (Sat, DVD, Video, PC etc.). Damit müsste man nicht an jedem TV einen eigenen Receiver, DVD etc. betreiben.

    Nun zu den Fragen:
    • Welche Antennendosen soll ich dafür im Haus einbauen? Passt z.B. die Axing SSD1-00? Was ist bzgl. der Anschlussdämpfung der Dose zu beachten, damit man ein möglichst gutes Bild am terr. Ausgang der Dose bekommt und natürlich der SAT-Empfang einwandfrei ist? Die Axing gibt es mit 2 und 10 dB-Dämpfung... Welche ist die richtige?
    • Funktioniert mein Konzept, wie ich mir das vorstelle? Sollte ggf. zwischen Videorecorder und Multischalter ein Verstärker eingesetzt werden (wenn ja, welcher)?
    Vielen lieben Dank für Eure Tipps....

    Gruß
    D.
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Welche Antennendose???

    Die SSD1-00 ist eine Stichdose, fälschlich auch oft als "Enddose" bezeichnet, welche am Ende einer einer Multischalter-Sternleitung richtig ist.
    • Die 10 dB-Dose kostet dich nur unnötig Pegel, ist hier völlig fehl am Platz.
    • Der Ausgangspegel deines VCR beträgt ca. 60 dB(µV). Zum Ausgleich der 13 dB Einfügedämpfung des Multischalters und der Netzdämpfung ist ein Nachverstärker mit ca. 20 dB erforderlich, ansonsten geht das Signal im Rauschen unter.
    Evtl. klappt das aber mit einem Multischalter mit aktiver Terrestrik, wenn die Leitungsdämpfung im Rahmen bleibt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2008
  3. dee_jee

    dee_jee Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Welche Antennendose???

    Vielen Dank für die Erläuterung Dipol...

    Bedeutet das, mit einem Multischalter mit aktiver Terr. kann ich mir den Verstärker sparen oder ist ein Multischalter mit akt. Terr. für meinen Plan unbedingt erforderlich?
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.089
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Welche Antennendose???

    An den Sternleitungen muss ein Mindestpegel > 57 dBµV zur Verfügung stehen. Das hängt somit davon ab, welchen Ausgangspegel dein VCR real liefert, die von mir vorab genannten 60 dBµV sind da nur ein Anhaltspunkt.

    Mit dem passiven Multischalter ist die Dämpfung so hoch, dass eine Nachverstärkung zwingend erforderlich ist, bei einem aktiven MS kann es zu einem rauschfreien Bild ausreichen, wenn der VCR-Pegel bei ca. 66 dBµV liegt.
     
  5. dee_jee

    dee_jee Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    12
    AW: Welche Antennendose???

    ok, verstanden...
    Unter "Nachverstärkung" verstehst Du den Verstärker zwischen VCR und terr. Eingang des MS, oder?
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Welche Antennendose???

    Ja genau das bedeutet die Erläuterung von Dipol, entweder Du schaltest einen Verstärker (am besten Regelbar mit einer Verstärkung = > 20db) vor den terrestrischen Eingang des Multischalters, oder Du wechelst den MS, gegen ein entsprechendes Modell, wobei ein Verstärker warscheinlich günstiger ist.
     

Diese Seite empfehlen