1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Antennendose/Kabel?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von kabeltv, 11. September 2006.

  1. kabeltv

    kabeltv Neuling

    Registriert seit:
    11. September 2006
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,
    im Rahmen einer Renovierung und eines bevorstehenden 42" Plasma plane ich die Antennendosen und das Kabel auszutauschen. Es handelt sich um ein ISH Kabelanschluss analog. Es werden 3 TV´s angeschlossen. Als Dosen wollte ich nehmen: Hirschmann GEDU20([SIZE=-1]www.gira.de/data2/00411210.pdf)[/SIZE]. Ist es richtig die Dosen mit 20 db Dämpfung zu nehmen oder nimmt man die 10er?
    Als Kabel wollte ich ein 120 db Kabel mit 4facher Abschirmung nehmen, sicher ist sicher. Gibt es bei den Kabeln Qualitätsunterschiede? Die Preise liegen ja zwischen 0,48 und 1,68 Euro/m. Es befindet sich noch ein Axing Hausanschlussverstärker am Hausanschluss. Es geht mir in erster Linie darum, keine Störungen und ein starkes Signal am 42" zu haben. Bei Kabel hört man ja so einiges und da möchte ich vorbeugen.
    Was haltet Ihr davon?
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Die Anschlussdämpfungen an den Dosen haben schon Ihren Sinn! Dosen am Anfang der Kette mit viel Dämpfung, am Ende der Kette mit wenig! So hat man einen gleichmäßigen Pegel über die ganze Strecke hinweg. Also die jetzigen Dosen gegen entsprechende Exemplare mit gleicher Dämpfung austauschen.

    Anmerkung meinerseits: Wenn du die Kabel komplett rausrupfst, würde ich dir empfehlen, sie komplett sternförmig aufzubauen. Sprich, nach dem Verstärker ein Verteiler und von dort zu den einzelnen Dosen, dies sollten Enddosen (also mit Abschlusswiderstand) sein. Also keine Baumstruktur mehr. Das wäre dann zukunftssicher.

    Die Kabel sollten doppelt geschirmt und mit 90db Schirmungsmaß sein. Mehr braucht man nicht und ist Geldmacherei.

    By the way: Dein Plasma würde ein viel besseres Bild liefern, wäre er an einen Digitalreceiver angeschlossen. Schon mal darüber nachgedacht???
     
  3. towomz

    towomz Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    3.339
    Ort:
    Mainz
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000 2x DVB-S, 2x DVB-C
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Wie finde ich denn heraus, welche Dose ich benötige. Ich würde wegen des 113-MHz- Problems (klötzchenbildung) gerne meine Dose austauschen. Dort steht aber nicht drauf welche es ist und ich weiss auch nicht, ob die Dose im Wohnzimmer die erste ist oder ggf. Schlaf- bzw. Kinderzimmer zuerst kommt.
    Setze ich nun eine Dose mit wenig Dämpfung ein, gibt es da Probleme falls die Dämpfung zu niedrig ist?
     
  4. marc1974

    marc1974 Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    116
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Hallo towomz,
    der UKW - Bereich endet bei 108 MHz, der Kanal S02 beginnt bei 109 MHz. Eine Trennung durch eine Weiche ist zwar technisch möglich, aber nicht bezahlbar. Geeignet sind Antennendosen, die keine Trennung der Frequenzbereiche vornehmen, sondern den gesamten Bereich an beiden Anschlüssen (für Radio und TV) ausgeben. Die UKW - Sender sollten einen Digitalreceiver nicht stören.
    Wörter wie "selektiv" sind deshalb ein schlechtes Zeichen; "Doppelrichtkoppler" deutet dagegen auf eine Dose mit oben beschriebenen Eigenschaften hin.
    Bei www.reichelt.de zum Beispiel
    von Axing: BSD 4 - Serie (zum Beispiel BSD 4-14)
    von Polytron: DV - Serie (zum Beispiel DV13)
    Gruß, Marc
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2006
  5. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Hallo marc1974, fast richtig. Doppelrichtkoppler heißt, das für die TV- und die Radiobuchse jeweils ein eigener Abzweig von der Stammleitung vorhanden ist. Das ist eher ein Qualitätsmerkmal dafür, wie gut die Entkopplung der beiden Buchsen untereinander funktioniert. Andere Dosen benutzen nur einen Abzweig und teilen dann das Signal intern mit einem T-Verteiler auf die beiden Buchsen auf. Das Zauberwort für störungsfreie Übertragung der Kanäle S02/03 heißt "Breitbanddose". Die von dir genannten Dosen erfüllen aber diese Vorraussetzung. Bei den Axing-Dosen würde ich aber die BSD 20-XX Serie bevorzugen. Die ist besser abgeschirmt (Class A) und hat eine geringere Durchgansdämpfung.

    mfg hcwuschel
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2006
  6. marc1974

    marc1974 Junior Member

    Registriert seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    116
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Hallo,
    Da hab ich wieder was gelernt.
    Ich dachte, Breitbanddose heißt nur, dass sie für Kabelanschluss ("Breitbandanschluss") geeignet ist. Und ein bisschen irreführend ist der Begriff auch: Bei Reichelt werden unter der Rubrik "Breitband-Dosen" auch Polytron - Dosen der Serie KR angeboten; die aber selektiv sind.
    Gut, dass es bei Reichelt Datenblätter gibt; der einzig sichere Weg ist, dort nachzuschauen, ob die Ausgänge frequenzselektiv sind oder nicht.
    Gruß, Marc
     
  7. hcwuschel

    hcwuschel Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Ebersbach a.d. Fils
    Technisches Equipment:
    Humax 9700C
    Nokia dbox II Neutrino
    Terratec Cinergy C PCI HD
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Nur so findet man die richtige Dose! ;)

    mfg hcwuschel
     
  8. domiz

    domiz Neuling

    Registriert seit:
    16. September 2007
    Beiträge:
    1
    AW: Welche Antennendose/Kabel?

    Hi, ich habe das Problem das ich die Sender wie Prosieben oder Sat1 nicht empfangen kann mit meinem Receiver, wenn ich die den an meine Antennendose anschließe. Schließe ich ihn aber davor an, funktioniert alles. Also liegt es wohl an der Dose. Dann brauch ich wohl ne Dose wie oben beschrieben oder? Aber mit welcher Dämpfung wohl? Es gibt ja BSD 20-00 bis BSD 20-14! Was brauch ich da?
     

Diese Seite empfehlen