1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von enieffak, 21. März 2009.

  1. enieffak

    enieffak Silber Member

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,
    ich wohne zwischen Ulm und Augsburg und möchte den ORF über die Zugspitze empfangen. Momentan ist Empfang mit einer großen Dachantenne gegeben, die allerdings schon viele kaputte Elemente aufgrund von Hagelschäden besitzt. Das Signal ist nicht allzuweit über der Bildschwelle.

    Deswegen soll jetzt eine neue Antenne her (oder evtl. 2 zusammengeschaltete Antennne falls möglich).

    Welche Antennen sind zu empfehlen? Können auch ruhig über 100 Euro kosten. Vorverstärker von der alten Antenne wäre ja vorhanden - oder gibt es unterschiedliche Vorverstärker für verschiedene Antennen?
    Gruß,
    Martin
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.196
    Zustimmungen:
    396
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

    Die Kathrein AOT 65 wäre vermutlich gut geeignet .
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/2133957-post236.html

    Vorverstärker sind antennenabhängig, es gibt Bereichs- / Kanal-Verstärker, aber bisher hat es ja harmoniert / dein Vorverstärker scheint also auch weiterhin geeignet zu sein.

    M. f. G.
    Discone
    ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2009
  3. berniebaerchen

    berniebaerchen Senior Member

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

    Hallo enieffak,
    bei einer Dr.Dish Sendung wurde über eine solche Lösung berichtet.
    Hier hat man sich mit u. a. mit einer Antenne von One for all beschäftigt.

    One-for-All | Universal Electronics

    Ziemlich weit unten findest Du die professional Antennen.
     
  4. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
  5. ph1

    ph1 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

    Eine bessere Antenne als die Kathrein AOT65 ist mir bis jetzt noch nicht begegnet (habe Hochleistungsantennen von Tripol und Televes auch schon versucht). Wenn mit dieser kein ausreichender Empfang zustandekommt ist die Chance auf Empfang der Zugspitze gegen 0 gesunken.
     
  6. Manfred Z

    Manfred Z Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2005
    Beiträge:
    4.751
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

    Man muss sich darüber im Klaren sein, dass der Empfang des schwachen Signals von der Zugspitze über größere Entfernungen nur möglich ist, weil dieser Kanal in Württemberg und Bayern zur Zeit nicht benutzt wird.

    Mögliche Nutzungen:
    - Nürnberg (mit 100 kW koordiniert)
    - Untersberg und Hochberg (mit max. 10 kW angefragt)
     
  7. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.855
    Zustimmungen:
    4.130
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

    naja in Nürnberg war der K49 für DVB-H vorgesehen, da würd ich mal sagen, braucht derzeit keiner was zu befürchten ... Untersberg und Hochberg würden ja sowieso nur dort stören, wo der K32 sowieso kommt.

    Ich finde es ja immer noch verblüffend, dass der ORF diesen Standort weiter benutzt. Man versorgt damit zwei Täler .... und nebenher fast ganz bayrisch Schwaben. Ich bin vor einer Woche die A8 von München nach Stuttgart gefahren, da war von München bis zum Albabstieg fast ohne Aussetzer sogar mobil (mit Diversity) Empfang möglich. Es besteht halt durchgehend Sichtkontakt.
     
  8. ph1

    ph1 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Welche Antenne für Empfang von der Zugspitze K49?

    Mit Nürnberg mache ich mir keine Sorgen. Ich glaube nicht das die je mit 100kW auf Sendung gehen würden. Und die 50kW Maximum in Nürnberg und Dillberg sind bis Gersthofen / Augsburg tot. Also meines Erachtens keine Gefahr.

    Das die ORS die Zugspitze weiter nützt ist einfach die Tatsache, daß es schon immer ein Grundnetzsender war und immer noch ist. Die Zugspitze speist sehr viele Füllsender in Tirol. Wäre also sehr aufwändig und teuer für die ORS diesen vorhanden Signalzubringer zu diesen Füllsendern abzuschalten. Und eine Abschaltung würde mindestens zwei neue Sendestandorte für diese zwei Täler bedeuten. Alles in allem teurer als jetzt. Da interessiert die Reichweite nach Bayern nicht sehr.
     

Diese Seite empfehlen