1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Welche Anschlussdämpfung bei Durchgangsdosen in Zweifamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von DSteinbach, 25. Juli 2018.

  1. DSteinbach

    DSteinbach Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich möchte im Zuge eines Umbaus weitere Kabel TV Dosen hinzufügen. Bei der Kontrolle der alten Dosen im Haus merkte ich, dass zum Teil Stichdosen am Ende eines Stranges verbaut sind obwohl die gesamte Anlage mit einem Verteiler und nicht mit einem Abzweiger arbeitet.
    Nun möchte ich die gesamte Anlage in Ordnung bringen. Welche Durchgangsdämpfung der neuen Durchgangsdosen würdet ihr bei folgender Konfiguration empfehlen.

    Verstärker 20 db --> 6-fach Verteiler -->
    Strang 1: 11m Kabel - Dose - 1m Kabel - Dose - 10m Kabel - Dose + Widerstang
    Strang 2: 14m Kabel - Dose - 6m Kabel - Dose+ Widerstang
    Strang 3: 5m Kabel - Dose - 4m Kabel - Dose+ Widerstang
    Strang 4: 20m Kabel - Dose+ Widerstang
    Strang 5: 17m Kabel - Dose - 5m Kabel - Dose+ Widerstang
    Strang 6: 0,5m Kabel - 1-fach-Abzweiger - Stammleitung Strang 6 - 20m Kabel - Dose+ Widerstang
    - Abzweiger Strang 6- 14m Kabel - Stichdose


    Vielen Dank für eure Hilfe und Vorschläge!!!
     
  2. DSteinbach

    DSteinbach Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Vielleicht erstmal mein eigener Vorschlag: Ich würde für alle Durchgangsdosen eine 15er Wählen und für alle Enddosen eine 10er mit Abschlusswiderstand.
    Oder gibt es durch die Menge an Dosen vielleicht andere Vorschläge?
    Muss die Anzahl der angeschlossenen TV's bzw. durchschnittlich laufenden TV's mit berücksichtigt werden? Macht es einen Unterschied ob ich an einer Dose nur einen einzelnen TV oder einen DVD Recorder o.ä. + TV (Durchleitung des Signals durch den BlueRay Recorder) angeschlossen habe?

    Danke für Eure Hilfe.
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    9.840
    Zustimmungen:
    3.540
    Punkte für Erfolge:
    213
    Rechne mit 3dB Signaldämpfung je 10m Koaxkabel und je Durchgangsdose mit 1..2dB bis zur jeweils am weitesten entfernten Enddose die Gesamtsignaldämpfung aus. Dann wählt man die Anschlussdämpfung der Anschlussdosen so, dass an allen Anschlüssen in etwa der selbe Pegel mit einer Toleranz von +/-3dB vorhanden ist. Also bei der Enddose die geringste Anschlussdämpfung und bei den Durchgangsdosen auf Grund der kürzeren Kabellängen dann entsprechend höhere Anschlussdämpfungen. Deshalb gibt es ja Durchgangsdosen mit in ca. 6dB abgestuften Anschlussdämpfungen.
     
  4. DSteinbach

    DSteinbach Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Muss der selbe Pegel von +/- 3 db bei den Anschlüssen einer Stammleitung gegeben sein oder gilt das für alle Dosen im Haus? Wenn das für alle unabhängig vom Strang gilt müsste ich bei der Stammleitung mit nur einer Dose und kurzem Kabel eine 15er mit Widerstand als Enddose wählen.
     
  5. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    Muss aus baulichen Gründen noch einmal separat aufgeteilt werden?
     
  6. DSteinbach

    DSteinbach Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Naja, ich habe halt 7 Stränge und einen 6 fach Verteiler. Einen Abzweiger habe ich noch rumliegen. Wenn das nicht zu empfehlen ist kann ich auch einen größeren Verteiler verbauen oder einen Strang der mittelfristig nicht genutzt wird erstmal weglassen.
     
  7. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    9.840
    Zustimmungen:
    3.540
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die Pegel aller TV-Anschlüsse an allen Anschlussdosen müssen mit der Toleranz gleich sein.
     
  8. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    Frei geplant würde ich das so machen:
    • Verstärker auf 3-fach Abzweiger 10 db STA 0386-10 von Delta. An die Abzweige kommen die 2er Stränge #2, #3 und #5 mit je einer Axing BSD 21-14 auf BSD 21-10 (+ Abschlusswiderstand).
    • Dem STA 0386-10 folgt ein STA 0386-12 (3-fach Abzweiger 12 db) mit Stichdosen BSD 21-00 für die "Einzelstränge" #4, #6a und #6b.
    • An den Stammausgang des STA 0386-12 kommen dann für den 3er Strang #1 2x BSD 21-14 auf BSD 21-10 (+ Abschlusswiderstand).
    Das gibt (überschlagen) folgende Dämpfungen:

    #1:   24 db 26 db   25 db
    #2:   26 db 25 db   
    #3:   25 db 23 db 
    #4:   24 db  
    #5:   27db 25 db
    #6a: 24 db
    #6b: 23 db

    Gerechnet habe ich dabei nicht wie oben vorgeschlagen mit 3 db Kabeldämpfung pro 10 m, sondern mit 1,5 db pro 10 m. Es ist eigentlich üblich, wenn man kein Programm nutzen kann, das frequenzabhängig rechnet, sich an einer mittelhohen Kabel-TV-Frequenz (rund 600 MHz) zu orientieren, nicht an 2150 MHz für Sat.

    Welche Stichdosen sind verbaut? Wenn die schon breitbandig sind, könnten die auch bleiben.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  9. DSteinbach

    DSteinbach Neuling

    Registriert seit:
    22. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Jetzt bin ich verwirrt. Ich habe mit die letzten Tage intensiv mit dem Thema beschäftigt und dachte an Abzweiger kommen ausschließlich einzelne Stichdosen und an Verteiler ausschließlich Enddosen.

    Mein jetziger Plan ist folgender:

    Verstärker 20 db --> 6-fach Verteiler -->
    Strang 1: 11 m - 14er Dose - 1 m - 14er Dose - 10 m - 10er Dose
    Strang 2: 14 m - 14er Dose - 6 m - 10er Dose
    Strang 3: 5 m - 18er Dose - 4 m - 14er Dose
    Strang 4: 17 m - 14er Dose - 5 m - 10er Dose
    Strang 5: 20 m - 14er Dose - 5 m - 10er Dose
    Strang 6: 1 m - Abzweiger (6,5db) - 12 m Stamm - 14 er Dose
    - Abzweig 14 m - Stichdose

    Somit komme ich auf eine Gesamtdämpfung von 17 - 20 db nach dem Verteiler an jeder Dose. Ausgenommen die Stichdose am Abzweig, hier komme ich auf nur -14 db. Gibt es Stichdosen mit unterschiedlicher Anschlussdämpfung oder ist das bei einem Abzweig egal???
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2018
  10. raceroad

    raceroad Talk-König

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    1.137
    Punkte für Erfolge:
    163
    Stimmt nicht. An die Abzweige darf man eine einzelne Stichdose anschließen, aber ebenso eine einzelne Durchgangsdose oder auch einen ganzen Strang (letzte Durchgangsdose immer mit Abschlusswiderstand).

    Erstens sind auch hier wieder sowohl eine einzelne Durchgangsdose oder auch ein ganzer Strang erlaubt. Zweitens gibt es gar keine echte 2-Loch Enddose für Kabel-TV, ich kenne jedenfalls keine. Und drittens kann im Einzelfall sogar eine Stichdose erlaubt sein. Sofern der Kabelweg lang genug ist, sorgen die Dämpfung von Kabel und Dose für die nötige Entkopplung. Eine echte Enddose ist meist auch nichts anderes als eine Stichdose mit vorgeschaltetem Dämpfungsglied.

    Eben, nach dem Verteiler. Ein 6-fach Verteiler kostet aber auch noch mal 10..12 db, macht zusammen mind. 30 db, denen ein 20 db Verstärker gegenübersteht. Wahrscheinlich würde auch für meinen Aufbau ein anderer Verstärker nötig werden, aber vielleicht manchen die 3 db, um die mein Aufbau weniger dämpft, den Unterschied aus. Es ist einfach nicht effizient, mit einem Verteiler auf einzelne Stichdosen und Stränge mit bis zu drei Dosen aufzuteilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2018