1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Weiterer Erfolg für ZDF im Kabelstreit

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 28. März 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.255
    Zustimmungen:
    361
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Streitigkeiten um die Zahlung von Einspeiseentgelten zwischen den Kabelnetzbetreibern und den Öffentlich-Rechtlichen gehen weiter. Dabei konnte das ZDF einen weiteren Erfolg vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf erstreiten.

    Startseite | Weiterlesen...
     
    +los gefällt das.
  2. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.062
    Zustimmungen:
    4.683
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ab morgen gibts dann alle ZDF Kanäle in HD via Terrestrik, aber immer noch nicht im Vodafone Kabel.... mal sehen wie lange sie ihre Dickköpfigkeit noch durchsetzen können.
     
    ahansi gefällt das.
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.210
    Zustimmungen:
    3.623
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Es wird Zeit das auch alle anderen Sender ihre Zahlungen einstellen, dann wäre der Streit beendet.
     
    +los gefällt das.
  4. ahansi

    ahansi Gold Member

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    1.067
    Zustimmungen:
    348
    Punkte für Erfolge:
    93
    Richtig so, wo gibts denn sowas, 2x Kohle kassieren zu wollen. Die Öffis bieten ihre Programme kostenlos an. In den USA zahlen die Kabelanbieter den Sendern Geld, damit sie diese verbreiten dürfen.
     
    +los gefällt das.
  5. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.306
    Zustimmungen:
    1.317
    Punkte für Erfolge:
    163
    Allerdings zahlt der Kabelabonnent dort auch deutlich mehr als in Deutschland. Sollte man auch bedenken.
     
    VDR-Freund und grmbl gefällt das.
  6. grmbl

    grmbl Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    93
    Genau das wird immer wieder gerne ignoriert. Niemand sollte ernsthaft glauben, dass bei Umkehrung der derzeitigen Verhältnisse (Kabelnetzbetreiber zahlt an Sender) die Kabelgebühren nicht empfindlich steigen würden.
     
    VDR-Freund und Tom123 gefällt das.
  7. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.306
    Zustimmungen:
    1.317
    Punkte für Erfolge:
    163
    Yup. Ob das gut oder falsch waere darueber kann man natuerlich unterschiedlicher Meinung sein und lange streiten. Ich persoenlich denke: wer's nutzen will soll's auch zahlen.
     
  8. ronnster

    ronnster Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    2.379
    Zustimmungen:
    1.557
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    19,2° Ost Astra, Selfst H30D4, vu+ Solo 4K; Samsung UE50H6470, Samsung 24" LED, Sky Komplett, Sky CI+ Modul, Sogno HD8800 Twin Receiver, Amazon fireTv-Box, DAZN, Netflix, Amazon Instant Video, Fritzbox 7490, FritzFon MT-F, VDSL 50 von 1&1, reloop 2000m Plattenspieler

    Das wurde doch nun auch schon mehrfach hier und in anderen Foren erläutert, welcher Betrag wirklich beim Kunden netto ankommen würde, nämlich Peanuts. Wenn ich das noch recht im Gedächtnis habe irgednwas um 'nen Euro.

    Wow ich bin geplättet und hoffe das KDG gewinnt, denn der würde mich arm machen. :rolleyes:


    (Das "empfindlich steigen" ist dann nur eine "besondere Zuschlagskalkulation" seitens KDG zu ungunsten des Kundens)
     
  9. Tom123

    Tom123 Institution

    Registriert seit:
    2. August 2001
    Beiträge:
    16.306
    Zustimmungen:
    1.317
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn's nur um die "Einspeisegebuehren" geht. Wenn die Sender von den Kablern Geld fuer ihre Programme verlangen wuerden saehe das natuerlich nochmal ganz anders aus.
     
    grmbl gefällt das.
  10. grmbl

    grmbl Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2001
    Beiträge:
    2.019
    Zustimmungen:
    378
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich vermute, ronnster hat nicht einmal ansatzweise kapiert, worum es geht. In den USA besteht die Unsitte, dass die Sender vom Kabelnetzbetreiber Geld für die Einspeisung bekommen. Diese Zusatzbelastung leiten die Netzbetreiber selbstverständlich an die Kabelkunden weiter.
     

Diese Seite empfehlen