1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Weiche bei Einkabellösung möglich ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von nemesis-2000, 29. Februar 2012.

  1. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    Anzeige
    Hallo Zusammen,
    ich habe eine Frage zu einer bevorstehenden Unicable Einrichtung.
    Lässt sich eine Weiche wie diese König SAT/UHF/VHF Weiche (VPE=2) - FC-COMB-SAT-KN (NED0099058) bei Trenkenchu & Stadler GbR in einem Einkabelsystem verwenden ? Hintergrund ist, dass wir neben Sat weiterhin Unity 2Play (Tel/Inet) nutzen wollen.
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    241
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Eine Sat-Terrestik-Weiche ginge prinzipiell, die im verlinkten Angebot angegebenen Werte für die Durchgangsdämpfung sind unsinnig (vgl. Angaben Spaun SEW 123). Es müssen überall (oder wenigstens bis zur Dose mit dem Modem, dann mit RK-Sperrfilter in der Weiterfürung) Sat-Multimedia-Kombidosen (> Datenbaltt DCT) verwendet werden.

    Der Netzbetreiber wird einem Zusammenschalten vermutlich nur zustimmen, wenn die Satanlage allen Anforderungen an Blitzschutz und Potenzialausgleich genügt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Februar 2012
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Da sind dem Anbieter vermutlich die Kommata ausgegangen. :rolleyes:
     
  4. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Vielen Dank für die Hilfe. Das heisst, ich kann theror. das Kabel vom HÜP und das Kabel vom Mulitschalter mittels Weiche SEW 123 an das Kabel das in die Wohnung führt anschliessen ? In der Wohnung "splittet" die benannte Ausgangsdose das Daten und Sat Signal ? Was bewirkt ein RK Filter ?
     
  5. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Das ist keine Therorieaufgabe für einen Laien, sondern eine Praxisufgabe für einen Vertragspartner deines BK-Netzbetreibers. Ohne Fachkunde und Messgerät brav sein und die eigenen Finger im Zaum halten!

    Es sei denn du weist wie man die Rückkanalsignale pegelgerecht der Dose zuführt und wie man die RK-Verstärkung einpegeln muss. :rolleyes:
    So isses!
    Je geringer das Know-How, umso größer die Waghalsigkeit! RK = Rückkanal, über den wird Telefon und Internet abgewickelt.
     
  6. nemesis-2000

    nemesis-2000 Senior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Sharp LC40-LE830E
    Origen AE S14V Win 7/32 Bit
    Digital Devices Cine S V6
    Maxcam Twin, AC Classic
    System Fidelity DVD-R150
    Magnat Sub + LS
    Xtrend ET9200
    Zotac ZBOX ID18 mit Openelec
    Sky Welt (+), Sky Film , Sky HD
    Ich sag ja nicht dass ich das selber mache. Ich kenne die Fa. (VP von UM) die das umsetzt. Einen Teil des Equipments kaufen wir jedoch selbst und ich lässt mir ungern Dinge von "Fachmännern" aufquatschen oder andrehen. Ich weiss auch gerne selber, wie gewisse Dinge funktionieren bevor mir irgendwelche Techniker n Bären aufbinden wollen. Ich hatte mal ein Eigenheim gebaut und glaub mir, manche "Fachbetriebe" wollen einen für Dumm verkaufen, blöd nur, wenn das eigene technische Verständnis dann doch grösser als vom "Fachmann " erwartet ist...
    Zumal erhält der Fachbetrieb einen klaren Auftrag von uns, da ist eine gewisse Vorkenntnis ganz hilfreich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Februar 2012
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Bei gerade mal einer Steckdose und einer Einschleusweiche ist da nicht viel zu befürchten, oder?

    Und auch wenn noch immer nicht jeder HSI-Partner Dibkom-zertifiziert ist, kommen da keine messgerätelosen Gelegenheitsantennenbauer ins Haus.
    Dass vielen Elektrofachkräften die antennentechnische Kompetenz und speziell Normkunde zu Blitzschutz, Erdung und Potenzialausgleich abgeht, ist leider normal. Ein anderes Problem ist, dass viele Dibkom-zertifizierte Installateure nicht mehr bereit sind zu den läppischen "Vergütungen" zu arbeiten.

    Bei den Pauschalpreisen wird eher der arme Installateur als der Kunde über den Tisch gezogen.
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    241
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Ich finde den Gedanken, die Installation durch den Kauf (und falls nemesis-2000 es sich zutraut auch Montage) der Dosen vorzubereiten, nicht ganz so verkehrt. Mit einer Steckdose wird es in einer Unicable-Installation kaum getan sein.

    Dem Servicpartner will ich keinesfalls seine Kompetenz absprechen. Aber kann man sich sicher sein, dass der solche 4-Loch-Dosen parat hat (So hat oder hatte zumindest braun-telecom, auf deren Produkte die Netzbetreiber teils zurückgreifen, nur 4-Loch-Stichdosen im Programm)? Ich erinnere mich noch daran, dass ein User aus dem HiFi-Forum, dem ich für das Strangende zu einer BSD 963-11 (MM-Enddose) geraten hatte, berichtete, dass der Techniker die mit der Begründung "Stümper... einfach die Schraube rausgedreht und den Endwiderstand rausgenommen" wieder rausgeschmissen hat :eek:. Was ich nicht kenn', das ess' ich nicht...

    Wenn die geplante Installation besser beschreiben würde (Anzahl der Dosen, wo soll das Modem angeschlossen werden, Distanzen), könnte man als Basis für eine vorab-Absprache mit dem Servicepartner eine Reihung geeigneter Dosen ausknobeln.
     
  9. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    wenn du die Grundverkabelung gleich lässt und alle Komponenten gegen Unicable taugliche Bauteile mit gleichen Dämpfungen austauscht sollte man meines Wissens nach die Anlage nicht neu einmessen müssen. oder man kann es zumindest testen ob es funktioniert oder nicht. Ob die Werte noch passen kannst du ja dann auch im Modem nachgucken.
    Rückkanalfilter müssen immer dort hin wo ein Kabelstrang hin geht aber wo kein Modem mehr sitzt. Bei einem x-Fach Verteiler also an alle Ausgänge außer dem Ausgang mit dem Strang für das Modem. Allerdings blockieren solche Sperrfilter auch die Umschaltsignal für Unicable. Ich weiß nicht ob es überhaupt welche gibt die Unicable tauglich sind. Wie ich aber hier mal gelesen habe braucht man bei modernen und korrekt abgeschirmten Anlagen eigentlich keine Sperrfilter, höchstens bei einem terristischen Eingang am Multischalter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Februar 2012
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.368
    Zustimmungen:
    193
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Weiche bei Einkabellösung möglich ?

    Die UniCable-Kommandos werden wie alle DiSEqC-Signale auf 22 kHz moduliert, die dürfen natürlich nicht ausgefiltert werden.
    In einem ingressfreien Class A Netz kann man auch alle Dosen mit RK-Signalen versorgen. Die Multimedia-Vierlochdosen haben vergleichsweise hohe Durchgangsdämpfungen und erfordern eine Anlagenprojektion mit entsprechenden Routerpegeln. Bei den MM-Vierloch-Dosen gibt es selbst bei gleichem Aussehen große Unterschiede in der Durchgangsdämpfung. Neuerdings bietet auch AXING Vierloch-MM-Dosen im eigenen Design an.

    Wie man sieht, erfordern getrennte Netze zwar mehr Kabel, aber weniger Hirnsturm.

    Dieser Netzbetreiber bietet Unicable wahlweise mit BK- oder DVB-T-Einspeisung an. Die Bauform der Matrix mit der das möglich ist wird manchem sehr bekannt vorkommen. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2012

Diese Seite empfehlen