1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wegen Volksverhetzung: Youtuber zu Freiheitsstrafe verurteilt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Februar 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.705
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Auf harte Worte folgt harte Strafe: Wegen Volksverhetzung im Zusammenhang mit dem Lokführer-Streik wurde der deutsche Youtube-Star Julien vom Amtsgericht Tecklenburg zu acht Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.

    Startseite | Weiterlesen...
     
    Gorcon gefällt das.
  2. Mario789

    Mario789 Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VU+ DUO² + Edision Argus pingulux plus
    Viel zu mildes Urteil!
     
    DocMabuse1 gefällt das.
  3. Major König

    Major König Muper-Soderator

    Registriert seit:
    28. August 2005
    Beiträge:
    8.754
    Zustimmungen:
    2.252
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich kenne zwar diesen ominösen Julien nicht, wie eigentlich alle "YouTube Stars", aber man scheint ja echt nicht schlecht damit zu verdienen.
     
  4. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.749
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Er hätte ein Staatsunternehmen auch nicht kritisieren dürfen, dann wäre das Urteil nämlich milder ausgefallen. Da gibt es immer noch gute Lobbyarbeit. Unabhängig davon gehört so viel Hass und Dummheit ordentlich bestraft.

    Wobei: Sein YT Channel wirft im Monat ca. 15.000 Euro ohne Sponsoring ab...
     
  5. mediaFalke

    mediaFalke Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Zuerst dachte ich, es geht um rechte Hetze, aber es ging gegen die Lokführer.
    Was ist mit den Leuten, die auf FB, YT, Twitter usw. Flüchtlinge vergasen wollen? Wenn die Justiz mal so konsequent gegen rechte Hetze vorgehen würde. Achja, jetzt steht ja ein 94-jähriger KZ-Aufseher vor Gericht. Lächerlich.
     
  6. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.397
    Zustimmungen:
    324
    Punkte für Erfolge:
    93
    Nun, es geht um den Grundsatz "Mord verjährt nicht" – und wenn man bedenkt, wie viele von denen seit Jahrzehnten namentlich bekannt sind, auch um ein Versagen der Justiz.

    Ein Sonderfall ist für mich Oskar Gröning: Dafür, dass er eben nicht auf "ich bin alt und vergesslich und weiß nichts mehr" gemacht hat, sondern immer deutlich gesagt hat "ich habe dieses Unrecht mit eigenen Augen gesehen", verdient er Respekt…
     
  7. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.541
    Zustimmungen:
    1.534
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wie wäre denn dein Urteil gewesen? Lebenslänglich?
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    Der Straftatbestand wurde doch erst vor einiger Zeit erweitert, vorher war es also schlicht nicht strafbar.
     
  9. Mario789

    Mario789 Senior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2012
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    130
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    VU+ DUO² + Edision Argus pingulux plus
    Eine Verurteilung wegen versuchter Anstiftung zum Mord oder sowas in der Art.

    Wenn einer von Pegida sowas so offen vor 100000 Leuten gegen Ausländer geäußert hätte würde er sitzen müssen und das ordentlich.

    Außerdem bloß, weil es Idioten gibt die mit Arbeitnehmerechten nichts mehr anfangen können sind jegliche Äußerungen gegen Streiks unter aller Sau.

    Und wenn die 2 Jahre am Stück gestreikt hätten wäre das ok.

    Ich habe auch sehen müssen wie ich während des Streiks zur Arbeit kam aber das war ok.

    Leider gibt es kaum noch Gewerkschaften die sich wirklich noch für ihre Mitglieder einsetzten.

    Und dann kommen diese ganzen Geistig Impotenten Typen und sondern so ihre Schei… ab.
     
  10. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.457
    Zustimmungen:
    3.342
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Wenn jeder eingebuchtet werden würde, der dummes Zeug und Unsinn redet oder schreibt, dann würdest du auch sitzen. Vielleicht würden wir uns eine Zelle teilen. ;)
    Ich finde das Urteil völlig Überzogen und vor allen Dingen eine Verharmlosung von wirklichen Volksverhetzern.
     
    baerlippi und FilmFan gefällt das.

Diese Seite empfehlen