1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. April 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.346
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Mit der Senkung des Rundfunkbeitrags verschärft sich der Spardruck auf die öffentlich-rechtlichen Sender. Der SWR will dabei künftig vor allem bei den Produktionsformen Kosten einsparen. Das Programm soll dabei aber möglichst nur wenig in Mitleidenschaft gezogen werden.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    4.763
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Sinkt der Rundfunkbeitrag nicht (unerwarteter :)) Mehreinnahmen wegen?

    Woher dann plötzlicher "Spardruck"?
     
  3. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    20.217
    Zustimmungen:
    4.525
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Das sind halt die ÖR, die haben den Schuß nicht gehört. :eek:

    Und die DF auch nicht. ;)
    Die Überschrift müßte nämlich viel mehr lauten: "Trotz steigender Rundfunkeinnahmen: SWR will bei Produktion sparen".
     
  4. everist

    everist Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    1.684
    Zustimmungen:
    124
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Na also, geht mit dem sparen, warum erst wenn die Beiträge sinken sollen???
     
  5. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.184
    Zustimmungen:
    1.156
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Stellar Wind
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Und die Rentner die im Vergleich zu den Pensionären wieder mal beschissen wurden müssen nun unter den Brücken schlafen.

    Man sollte diese LRAs mit ihrer Geldgier mit der Abrisdbirne dem Erdboden gleichmachen und das nimmersatte Pack davonjagen.
     
  6. Wambologe

    Wambologe Platin Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    1.043
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Der SWR spart nicht erst jetzt. Er hat schon vor paar Jahren damit angefangen. Hier eine Meldung von 2010:
    DWDL.de - SWR will massiv sparen, außer bei jungen Programmen

    Die Begründung für die erneuten Sparanstrengen ist von DF im Titel verzerrend wiedergegeben worden. Der SWR macht nicht die Senkung direkt verantwortlich, sondern sieht im ausbleibenden (größeren) Geldregen eine weitere Bestätigung für die Sparpolitik, die seit 2010 betrieben wird. Man kann den SWR aber durchaus für die Formulierung kritisieren, dass ihnen weniger Geld zur Verfügung steht. Für die aktuelle Gebührenperiode wurde dem SWR immerhin ein höherer Programmaufwand zugesprochen. Inflationsbedingt mag die Aussage unter Umständen stimmen.
     
  7. franzjaeger

    franzjaeger Gold Member

    Registriert seit:
    14. September 2010
    Beiträge:
    1.360
    Zustimmungen:
    4.234
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    MR 303
    MR 102
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    O.K. dann spart man schön. Am besten alles nur noch in SD produzieren. Und vergesst nicht die Farbe rauszunehmen und alles nur noch in Mono zu senden. Und ab Mitternacht gibt es dann das Testbild. :mad:
     
  8. Mythbuster

    Mythbuster Foren-Gott

    Registriert seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    10.716
    Zustimmungen:
    207
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Massig, manches davon sogar jugendfrei!
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Man sollte den kompletten SWR einsparen ...

    Mal ehrlich: NDR, MDR, WDR und Bayern 3 ... das sollte reichen!

    Schließlich gibt es ja noch die Sparten- und Digitalkanäle ...
     
  9. Schnellfuß

    Schnellfuß Platin Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    4.763
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag könnte man auch den Genitiv einsparen.
    Gibt noch genug andere Fälle.:)
     
  10. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.044
    Zustimmungen:
    1.825
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Wegen sinkendem Rundfunkbeitrag: SWR will bei Produktion sparen

    Wie soll das gehen? Man bekommt es ja noch nichteinmal "gebacken" diese "Kleinstanstalten" wie RB bzw. SR in die angrenzenden Rundfunkanstalten zu integrieren.
    Und da soll das beim SWR klappen?
    Ich denke eher, dass da die zuständigen Provinzfürsten, ähm Ministerpräsidenten, sich solange sträuben bis wir "in die Kiste springen". Soll heißen, erleben werden wir jenes sicher nicht mehr.
    Dazu habe ich absolut keine Hoffnung.
    Rundfunk hier in D, ist so gut wie reformunfähig bei 16 Minsterpräsidenten und zich nach geschalteten medienregulierenden "Aufsehern"..
     

Diese Seite empfehlen