1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wegen Betrugs: Sylvester Stallone klagt gegen Warner Bros.

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 17. April 2017.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.682
    Zustimmungen:
    368
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In die Ruhmeshalle der Filmgeschichte eingegangen ist "Demolition Man" nicht. Doch über 20 Jahre nach erscheinen beschäftigt der Streifen noch einmal die Gerichte. Hauptdarsteller Sylvester Stallone hat Klage gegen das Filmstudio Warner Bros. wegen Betrugs eingereicht.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ein Hollywoodstudio das nicht betrügt, gibt es nicht.
     
  3. pedi

    pedi Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.802
    Zustimmungen:
    1.434
    Punkte für Erfolge:
    163
    gibts da keine verjährungsfrist?
     
  4. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Deswegen ist von "Betrug" die Rede, um diese Fristen zu umgehen...Nur auch ein kalifornisches Gericht lässt sich darauf wohl nicht ein.
     
  5. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.257
    Zustimmungen:
    1.826
    Punkte für Erfolge:
    163
    Da bin ich mir nicht so sicher. Wenn es das Kleingedruckte im Vertrag war -dann hätten das seine Anwälte/Agenturen wissen müssen und hätten längst geklagt. Stand es aber explizit nicht in den Vertragsunterlagen -so sehe ich gute Chancen auch außerhalb von Fristen. Denn das amerikanische System kennen wir ja alle -nach deutscher Logik funktioniert es nicht...

    P.S. Anderseits frage ich mich, wie Top-Verdiener mit zig Anwälten und Agenten erst nach 20 Jahren Betrug wittern? :whistle:
     
  6. Lt_Spock

    Lt_Spock Board Ikone

    Registriert seit:
    21. September 2009
    Beiträge:
    4.300
    Zustimmungen:
    1.296
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Deutsches Kulturgut - Weg mit dem Muselmannkram
    Stallone hat legitime Forderungen. Die Frage ist wie bereits erwähnt, warum seine Anwälte die Einnahmen aus seinen Filmen nicht regelmäßig überprüfen.
     
  7. KLX

    KLX Foren-Gott

    Registriert seit:
    13. September 2010
    Beiträge:
    13.389
    Zustimmungen:
    2.991
    Punkte für Erfolge:
    213
    Vielleicht sitzen die Milliönchen auch nicht mehr so locker. Man ist alt und braucht das Geld. ;)
     
  8. chab12345

    chab12345 Gold Member

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    Eigene Erfahrung: Das Gericht will wissen, wie der Vertrag normalerweise ausgeführt wurde und sieht die Vorwürfe sehr kritisch... Zumindest ist es das, wie ich Gerichtsprozesse dort erlebt habe.
     

Diese Seite empfehlen