1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Wechsel von Kabel auf SAT

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Ninjo_h, 16. August 2011.

  1. Ninjo_h

    Ninjo_h Neuling

    Registriert seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo, ich bin neu hier, habe mich aber schon im Forum und bei DIGITAL FERNSEHEN umgesehen. Zum beabsichtigten Umstieg von Kabel auf SAT habe ich aber noch einige ungelöste Fragen.

    - Reihenhaus, Antenne (80 cm) soll an der Wand in ca. 4 m Höhe montiert werden
    (bin handwerklich nicht ganz unbegabt)
    - HDTV-Fernseher im EG, dazu digitaler Videorecorder und Radio
    - analoger TV und Radio im OG, zusätzliches TV-Gerät in anderem Raum geplant
    - jedes Gerät soll unabhängig vom andern betrieben werden können
    (z. B. gleichzeitig Radio- und TV-Empfang und Videorecorder-Aufnahme)

    Wenn ich mich richtig informiert habe, brauche ich dazu ein Quattro-LNB, pro Gerät einen Digital-Receiver bzw. für EG einen Twin-Receiver.

    1) kann ich Radio gleichzeitig mit TV empfangen oder ist dazu eigener Receiver nötig ? Oder ist es gleich besser, Rundfunk über terrestrische Antenne (UKW-Ring-Antenne o. ä.) zu empfangen ?
    2) je ein eigenes Antennenkabel pro Receiver erforderlich oder ist Einkabel-Lösung möglich? (beschränkte Leerrohrkapazität)
    3) können bestehende Antennenleitungen genutzt werden (mind. 10 Jahre alt)
    4) habt Ihr Empfehlungen / Erfahrungen für Antenne, LNB und Receiver

    Ich weiß, es ist ein bisschen viel auf einmal, aber ich denke hier bin ich damit gut aufgehoben. :rolleyes:
     
  2. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    zu 1: wenn Radiosender und TV Sender auf einem Transponder liegen brauchst du nur einen Tuner bei unterschiedlichen Transpondern brauchst du zwei. Du brauchst ja nicht gleich zwei Receiver, zwei Tuner reichen schon. Allerdings wer braucht denn an der selben stelle im Haus gleichzeitig TV und Radio?
    UKW Antenne wäre alternative aber nur wenn du Radios dafür hast. Und es ist auch nicht unbedingt besser. Die Qualität sind bei DVB-S sicherlich besser, dafür muss der TV an sein. Bei UKW reicht ein einfaches Radio. Eventuell gleich DAB+ tauglich auslegen!
    zu 2: Du brauchst pro Tuner ein Kabel vom Multischalter zum Tuner. Also mindestens beim Twin Receiver. Wenn das nicht möglich ist müsstest du Unicable nehmen.
    zu 3: je nach Qualität der Leitungen können bestehende genutzt werden. Meine Sind mindestens 20 Jahre alt und funktionieren.
    zu 4: das können andere besser als ich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2011
  3. KeraM

    KeraM Foren-Gott

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    11.801
    Zustimmungen:
    5.233
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Tja, ein Quattro LNB kann man nur an ein Multischalter anschliessen.
    Wenn du insgesamt nur 4 Geräte (Twin Receiver zählt als 2) anschliessen möchtest,brauchst du ein Quad LNB.

    zu4.
    ein Beispiel für 6 Teilnehmer:
    Gibertini 85 SE
    Sat Antenne Gibertini "SE-Profi-Serie" 85cm ALU - weiss
    Quattro LNB z.B. von Alps
    Quattro LNB Alps Universal 3° für Multischalterbetrieb

    SMS 5608 NF von Spaun
    Spaun SMS 5608 NF - Multischalter - Spaun
     
  4. Ninjo_h

    Ninjo_h Neuling

    Registriert seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Danke schon mal für die raschen Antworten!
    zu 1) Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Receiver und Tuner und was ist ein Transponder ?
    [Tja, ein Quattro LNB kann man nur an ein Multischalter anschliessen.
    Wenn du insgesamt nur 4 Geräte (Twin Receiver zählt als 2) anschliessen möchtest,brauchst du ein Quad LNB.
    ]
    was ist der Unterschied zwischen Quattro- und Quad-LNB ?

    Bin auf dem Gebiet doch noch ziemlicher Laie. :confused:
     
  5. Ninjo_h

    Ninjo_h Neuling

    Registriert seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Das mit dem Transponder habe ich rausgefunden, ist soweit klar.
    ich kann dann übrigens erst übermorgen wieder reinschauen
    Bis dann
     
  6. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.585
    Zustimmungen:
    4.252
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Steht doch da.
    Am Quad kannst du max. 4 Receiver direkt anschliessen.
    Ein Quattro brauch einen zusätzlichen Multischalter, der dann auch den Anschluss von mehr Receivern ermöglicht.

    Gruß
     
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Sind 2 Sat-Anschlüsse. Radio benötigt UKW, sonst läuft es nur noch über einen Receiver!


    Haben wir noch zwei weitere Anschlüsse. In Summe also vier.

    Ein Quad-LNB (=Quattro-LNB mit eingebautem Multischalter) würde schon reichen.

    ABER:

    Da du diverse Radios hast, müsstest du zusätzlich noch ein UKW-Ringdipol montieren, sonst hast du keinen UKW-Empfang mehr. Du könntest dann nur noch über die Satelliten-Receiver Radio hören. Reicht dir das?

    Falls UKW-Empfang gewünscht:

    Hierfür würde sich ein Quattro-LNB und ein 5/x-Multischalter (x ist die Anzahl der Ausgänge, plane mal etwas Reserve mit ein!) mit aktiver Terrestrik empfehlen. Die Antenne wird dabei mit einem UKW-Bandpass auf den terrestrischen Eingang des Multischalters gegeben.

    Alternativ ein Multischalter mit passiver Terrestrik und ein kleiner UKW-Verstärker.

    Denke bitte auch daran, dass Mehrteilnehmeranlagen grundsätzlich mit einem Potentialausgleich versehen werden müssen! Befindet sich die Sat-Antenne ausserhalb des Schutzbereiches (s. Erdungsthread), muss auch noch eine ordnungsgemäße Masterdung mittels 16mm² Vollkupfer zur HAS im Keller durchgeführt werden.

    Gruß,

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2011
  8. skoschke

    skoschke Neuling

    Registriert seit:
    17. August 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Hallo Wolfgang,

    das paßt gut in meinen Thread, nur wie soll das gehen?
    Multiswitch auf dem Dachboden, Potentialausgleichsschiene im Keller (und dann noch auf der anderen Hausseite)
    Von diesem Potentialausgleich eine fast 30m Leitung quer durchs Haus über 2 Stockwerke?

    Ciao
    Stefan
     
  9. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    @skoschke: Ich habe dir in "deinem" Thread schon geantwortet.

    Potentialausgleich musst auch du machen, selbst wenn deine Antenne nicht erdungspflichtig ist, da im Schutzbereich. Dies aber bitte nochmals explizit sicherstellen, s. Erdungsthread!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  10. Ninjo_h

    Ninjo_h Neuling

    Registriert seit:
    16. August 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Wechsel von Kabel auf SAT

    Danke für die Tips.
    dann kommt für mich die Lösung Quattro LNB + Multischalter 5/x in (mit UKW-Antenne) in Frage. Problem ist der Potentialausgleich (SAT- + UKW-Antenne +Multischalter im 1.OG, Pot.-Ausgl.-Schien im Keller auf der gegenüberliegenden Hausseite), dafür brauche ich wohl doch einen Fachmann.
    Gruß
     

Diese Seite empfehlen